Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Heute nach einer ziemlichen Strapaze den Berg hoch ist der Motor von der Saxo nach immer weniger werdender Leistung ausgegangen. Ich dachte mir erst, er ist nur zu hei├č geworden (die Sonne schien und der Berg war lang und steil). Als ich Ihn nach Abk├╝hlung wieder anlassen wollte, hatte er unten rum bis ca. 14 Km/h keine Leistung. Dar├╝ber drehte er gut durch. Nach der Reinigung des Vergasers keine ├änderung. Dann die Z├╝ndspule durchgemessen, bis auf minimale Anweichungen von max. 200 Ohm nichts auff├Ąllig, au├čer der Wert von rot zum Kerzenstecker. Er hatte sechs Ohm. Dieser Wiederstand lag aber im Z├╝ndkerzenstecker (ist das dann normal) Ohne Kerzenstecker angeschlossen gab es keine ├änderung. Am Modul lag es auch nicht. Dann den Vergaser und die Membranplatte getauscht, wieder nichts.

Der Motor springt extrem schlecht an und l├Ąuft dann nicht, bzw. geht im Standgas einfach aus (nach 1/2 sekunde.)

Was kann das jetzt sein? Am ehesten scheint es mir die Z├╝ndspule, denn am Motor kann es ja eigentlich nicht liegen.

F├╝r Ratschl├Ąger w├Ąre ich euch sehr dankbar

Gru├č, Timo :hilfe:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Leerlaufd├╝sen des Vergasers auch gereinigt ?????
Komme gerade von Hotte wieder und wir mussten mit Motoreiniger und Pressluft r├╝ckw├Ąrts alles wieder freimachen !!!!
:baby-taptap:
( dabei ist seine Classic am Do. eine Tour von 40 Km gelaufen, aber eben nur bei Vollgas..... )
Die kleinen D├╝sen nerven beim anspringen und im Leerlauf, sind aber genau daf├╝r da !
* bitte nicht in die F├╝hrung der Schwimmernadel blasen, Membrane sonst kaputt !
Christian.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Den D├╝senstock hate ich schon gezogen und dann gut mit Bremsenreiniger ausgespr├╝ht. Die D├╝se genauso. Im Vergasergeh├Ąuse war auch kein Dreck.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Timo h├Ârt sich alles nicht gut an!

Rot zu Blau = 0,9 Kiloohm
Rot zu Schwarz = 0,9 Kiloohm
Blau zu Schwarz 0,3 Ohm
Rot zu Kerzenstecker 3,6 Kiloohm

Derzeit wei├č ich nicht wie gro├č der Widerstand im Kerzenstecker ist aber 6 Ohm halte ich f├╝r nicht ganz zutreffend.Bei meinen Kerzensteckern messe ich 3,6K!!!

Dreh doch mal das Z├╝ndkabel aus dem Kerzenstecker und mi├č dann mal,Du wei├čt ja wer mi├čt,mi├čt Mist!Dabei ist die Batterie im Me├činstrument zu beachten,wenn sie nicht mehr die volle Kapazit├Ąt hat kommt man zu falschen Me├čergebnissen.

Die Z├╝ndspule danach bei rd. 100┬░ in den Backofen,und nach dem Aufheizen die ohmschen Werte messen die dann die gleichen wie im kalten Zustand sein sollten!!!

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo, also die gleichen Werte bei verschiedenen Temperaturen erreiche ich nicht. Ich habe schon verschiedene werte innerhalb von 20┬░ wenn der Motor probiert wurde zu starten und sich die Spule dann erhitzt hatte. Morgen werde ich das nochmal ganz genau messen, auch bei 100┬░. Wenn nicht, brauche ich mal dringend eine neue Z├╝ndspule.

Danke f├╝r die Tips, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Timo,hatte der Motor eventuell einen Kolbenklemmer ? Kolbenringnut mit Kolbenmaterial "verschmiert " ,Kolbenring fest ,nur noch wenig Kompression ...w├╝rde so einiges erkl├Ąren .
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hm, ich probiere das Problem nochmal genau zu beschreiben.

Ich bin gestern in der Mittagssonne erst eine lange Strecke geradeaus gefahren (26-27 Km/h, noch nicht ganz Vollgas). Dann kam ein langer Berg (1-1,5Km) mit starker Steigungm wo ich auch etwas mittreten musste. Oben am Berg wurde die Motorleistung ziemlich pl├Âtzlich immer weniger, bis der Motor einfach ausging und nicht mehr angehen wollte. Nach dem Abk├╝hlen sprang er nur noch seh widerwillig an und ging beim Anfahren und im Standgas aus. Jetzt geht er gar nicht mehr an, der Z├╝ndfunke ist aber ganz gut (1cm).

Gru├č und sch├Âne Ostern, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin Timo,haste mal geschaut ob der Motor auch geung Benzin bekommt?


Frohe Ostern,Camillo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich glaube Ihm fehlt die Kompression. Es ist schwer ohne Pr├╝gfer├Ąt zu kontrollieren, aber das Polrad l├Ąsst sich ziemlich leicht drehen. Ich habe jetzt meinen Ersatzmotor eingebaut und der funktioniert mit der Z├╝ndspule und dem Vergaser der vorher an dem defekten Motor waren sehr gut.
Am Dienstag werde ich den Motor zu einem Bekannten in eine KFZ-Werkstatt bringen, der kann mir ja dann mal die Kompression messen, dann wissen wir mehr. Was k├Ânnte denn sonst noch an dem Motor sein, wenn die Kompression bei so circa 7Bar liegen sollte?

Danke und Frohe Ostern, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi Timo
Ich bin gestern in der Mittagssonne erst eine lange Strecke geradeaus gefahren (26-27 Km/h, noch nicht ganz Vollgas).
Da es sich um ein etwas ,,schnelleres Ger├Ąt,, handelt, k├Ânnen die Ursachen auch andere sein.:wink:

Gru├č hotte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, aber welche, kannst mir auch gerne PN schicken, wenn du noch was wei├čt.
K├Ânnte das auch irgendetwas mit der Vorverdichtung und wieder einem Simmerring zu tun haben?

Danke, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ist es der Motor den ich zuletzt hier hatte Timo?

Der Kolben zeigte eine ganz leichte Riefenstruktur,sie war zwar nur oberfl├Ąchlich und ├╝berhaupt nicht tief,dennoch war sie vorhanden.

Als der angepasste Kolben eingebaut wurde war die Riefenerscheinung nicht sichtbar und die Kompression lag bei fast 8bar so ich mich erinnere,hatte Dir davon ja ein Bild geschickt.

Vermute mal Du hast den Motor zu schanden gefahren!!!

Die Kupplung w├╝rde ich dann an Deiner Stelle in Deinen Ersatzmotor einbauen.

Bernhard der auf die Kopressionsmessung gespannt ist!!!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja Bernhard, so ist es. Aber wie habe ich Ihn denn so kaputt gefahren? Was kann man denn da machen? Ich habe 1:80 Teilsynthetik├Âl verwendet. Die Riefen sind mir im Bereich des Auslasses schon aufgefallen. Auf die Messung bin ich auch sehr gespannt. Ich war so zufrieden mit meinem tollen Kolben, meinst du, es k├Ânnte an Ihm gelegen haben?

Gru├č, Timo :eek:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dazu Timo m├Âchte ich mich nicht ├Ąu├čern,ich hatte Dir ja Bilder vom Kolben geschickt.

Ist nat├╝rlich klar,wenn man den Motor trotz mittreten bergauf qu├Ąlt kann es schon zu solchen Ergebnissen f├╝hren.

Selber fahre ich ja auch den/die gleichen Motoren,aber bisher hatte ich noch keinen Kolbenfresser obwohl auch ich hier Steigungen mit rd. 8% habe,soda├č die Fahrtgeschwindigkeit bergan sich auf 17Km/h reduziert.

Also warten wir ab was die Kompressionskontrolle ergibt,bevor der Motor auseinander gerissen wird.

Denk bitte an meine Halbscheibe!!!

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ach ja, die Halbscheibe ist Samstag in die Post und kommt dann wohl Dienstag als Briefsendung an.

Also wir haben hier so ca. 13% Steigung. Demn├Ąchst fahre ich auf der anderen Seite den Berg hoch, da ist er l├Ąnger, aber nicht so steil.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also der polradseitige Simmerring kann es nicht sein der f├╝r einen Leistungsabfall zust├Ąndig ist,denn der war ja ziemlich neu und sah beim letzten Mal auch gut aus.

Es werden wohl doch die Riefen im Kolben,sowie nun auch im Zylinder sein die f├╝r den Fehler verantwortlich sind.

Andreas Bias f├Ąhrt genau dieselbe Kupplung nun schon ├╝ber ein Jahr ohne das es zu Problemen kam.Du darfst nicht vergessen sie rutsch nicht durch,hei├čt also wenn die Last zu gro├č wird h├Ąlt sie konstant fest!!!


Na schaun mer mal.................


Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, wir werden sehen, was da los ist. Andere fahren auch diese Kolben und haben keine Probleme. Ich hoffe ja schonmal, dass der Zylinder noch zu gebrauchen ist, denn das w├Ąre sonst schon sehr ├Ąrgerlich.

Naja, schaun wir mal was da auf mich so zukommt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich m├Âchte hier nochmal in aller Deutlichkeit sagen ,das man ,wenn man schon "schneller " unterwegs ist ,am ├ľl keinesfalls sparen sollte.Das hei├čt ,ein vollsynthetisches Marken├Âl und aus meiner pers├Ânlichen Erfahrung her im Mischungsverh├Ąltnis 1:50.Dies gibt Schmierungssicherheit bei relativ hoher Drehzahl auch im Bereich einer nur geringen Gasschieber├Âffnung .Nun kann ja jeder denken und machen was er will...
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also ich verwnedete Liqui Moly Zwei-Takt Motoroil, so steht es auf der Packung. Das ist ein Teilsynthetisches ├ľl, so ein "Rotes". Gemischt hatte ich 1:80. Demn├Ąchst wei├č ich bescheid, Danke:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was haltet Ihr denn von diesem Kompressionspr├╝fer? Ich kaufe mir glaube doch lieber einen Eigenen:
http://cgi.ebay.de/KOMPRESSIONSPRUFER-KOMPRESSIONSTESTER-BENZIN10-12-14-18-/350444161805?pt=Elektroger%C3%A4te&hash=item5198198b0d

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Timo der reicht v├Âllig aus f├╝r unsere Messungen

Gru├č hotte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gut, dann wir der heute Abend bestellt, ich habe ja noch mehrere Zweitaktmotoren, da lohnt sich so eine Anschaffung.:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
hallo timo ich habe gute erfahrung mit dem mischungsverh├Ąltnis 1/80 gemacht.habe hier zwar keine berge, daf├╝r aber gute 120 kg und immer gep├Ąck um 20kg dabei.ich fahre eine luxus und mein schatz eine classig mit wolle modul.meiner meinung nach h├Ąttest du den motor nur vorsichtig einfahren sollen, dann schluckt er auch die steigung.alles gute f├╝r die zukunft gerhard.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also der Motor leif schon ca. 500KM und dann ist es pl├Âtzlich passiert.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nimm doch endlich den Motor auseinander ,diese ganze Theorie...
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Mir hat es letztens einen Motor fast ruiniert als ich eine selbstgeklebte Kupplung getestet habe, dort hat sich ein kleines St├╝ck vom Metallband gel├Âst und hat den Kolben geschrottet, ausgerechnet meinen ersten Buckelkolben.Der Zylinder war aber noch i.O,habe es gleich gemerkt.

Also Timo, ich w├╝rde den Motor zerlegen, das kriegst Du schon hin.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
JA, Ich schaffe das. Ich hab gestern ja das Kompressionstestger├Ąt betsellt. Wenn oich die Kompressionsmessung habe, werde ich mir das Theater anschauen.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Timo,
mit dem Kompressionsger├Ąt bekommst Du aber die Riefen nicht weg.

Mit der Kupplung hast Du auch keine Probleme die macht kein Kummer!!!

Aber da der Motor ja offensichtlich in Asien ist,kannst Du ihn ja selber aufmachen und Dir alles ansehen,aber bedenke wenn Du den Kolben aus dem Zylinder raus ziehst,da├č Du das Topflager und die dahinter sitzenden 2 Distanzscheiben nicht verlierst!!!

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, aber wenn der Polradseitige Simmerring aus irgendwelchen ├╝bergeordneten Gr├╝nden ├╝ber die Wupper gegangen sein sollte verliert der Motor doch auch Kompression, oder?

Aber alle Vermutungen haben da keinen Sinn, alles wird sich zeigen.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Richtig Timo,
aber der war einwandfrei und geht wohl nicht nach ein paar Tagen kaputt.Die Riefen sind es und nicht der Portier!


Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
nochmals zu Timo's Frage :Polradseitige Simmerring defekt keine Kompression...
Dieser Polradseitige Simmerring hat mit der Kompression nichts zu tun. Kompression findet oberhalb des Kolbens statt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter, trotzdem hat man dadurch Leistungsverlust, f├╝r die Sp├╝lung muss das Frischgas einen ├ťberdruck besitzen, dieser wird im Kurbelgeh├Ąuse erzeugt.Und wenn der Simmi defekt ist dann kann sich dieser nicht so gut aufbauen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, der Kompressionstester ist gekommen und der Motor hat 4,48 BAR kompression:eek: . Ich denke, das d├╝rfte zu wenig sein, denn mein anderer Motor hat irgendetwas zwischen 7 und 8 Bar. Da hei├čt es dann wohl mal ├Âffnen. Heute ist aber erstmal die Quickly dran mit dem Zusammenbau der Lackierten Teile.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja Timo,
das ist zu wenig und die Riefen bekommst Du nicht verlustfrei raus poliert da dabei auch die Nikasilschutzschicht fl├Âten geht!

Kupplung in den anderen Motor einbauen,die beiden Geh├Ąuseh├Ąlften sind Schrott.Die Kurbelwelle,die Kupplungsglocke,und das Getriebe mit Nabenh├╝lse sind weiter verwendbar.

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich werde mir das mal ansehen. Wenn ich Zeit habe.

Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
@hoeppy,du hast ja recht mit dem Leistungsverlust.
Nur die Frage war ja: weniger Kompression durch defekten Simmerring?
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
@Dieter
V├Âllig richtig...

hoeppy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, der Motor ist jetzt zerlegt. Der Kolben sieht wirklich schlecht aus und wird wohl der Hauptverursacher der Kompressionsprobleme sein. Der Zylinder ist meiner Meinung nach noch relativ in Ordnung, aber seht selbst:


An dem Kolben kann man die Riefen sehr deutlich sp├╝ren und die sind wirklich tief.



Die Riefen im unteren Teil sind st├Ąrker als die oberhalb des Auslasses. Oben die Riefen sind kaum zu sp├╝ren.

Was meint Ihr, hilft da noch ein neuer Kolben und ein Kolbenring?

Ich habe jetzt erst einen C-Kolben verkauft. H├Ątte ich gewusst, dass in meinen Motor ein C-Kolben reingeh├Ârt und vorher schon gewusst, dass ich einen brauche... Naja, nachher ist man immer schlauer.

Gru├č, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Eigentlich Timo,
gebe ich bei einer Reparatur/├ťberholung immer an welcher Kolben im Zylinder steckt.

Neuer Kolben + Kolbenring k├Ânnen hilfreich sein wenn die Riefen im Zylinder nicht zu tief sind.Weg polieren kannst Du sie zwar,aber dabei geht die Nikasilbeschichtung fl├Âten und dann ist der Zylinder wertlos.

Probiere es mal,kann sein da├č Du Gl├╝ck hast und die Kompression zwischen 7-8bar liegt.

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe das Gef├╝hl, also ob da gar keine Riefen an sich drin sind, sondern eher also ob da eine Schickt aufgeschmolzen ist. Kann das sein? Dann k├Ânnte man ja die jetzt stehenden grade abpolieren.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Das kann ich Dir nicht sagen Timo,
aber versuch es mal und hinterher Kompression messen.

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, ich muss erst noch einen Kolben finden. Da w├╝rde mir ja auch ein gebrauchter reichen. Der Kolbenring muss ja auch noch neu.

Gru├č, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo zusammen,

nochmal zu der Ursache f├╝r Timo's Problem:
Kann es sein Timo, das die abgeflachten Stellen am Kolbenboden nicht nur von der Kameraperspektive herr├╝hren?
Ich pers├Ânlich bin der Meinung, das da vielleicht doch etwas viel der Optimierung im Spiel war, was dann wohl extremen Verschlei├č zur Folge hatte.
M├Âglich das ich mich t├Ąusche, dann bitte ich nat├╝rlich um Entschuldigung, aber falls es doch so ist w├╝rde ich mich ├╝ber eine ehrliche Antwort freuen, denn das w├Ąre wiederum lehrreich f├╝r andere, die mit dem Gedanken spielen.

Gr├╝sse, Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Das glaube ich nicht Sven,
denn ich hatte den Motor hier.Beim ersten Mal war der Kolben im Bereich des Feuerhemdes glatt als er eingebaut wurde,danach hatte ich ihn ein zweites Mal hier und da zeigte er schon leichte Riefen am Kolben,im Zylinder waren sie aber kaum feststellbar.Die Kommpression war gut und Timo ist rd. 300-500Km damit gefahren als dann der Schaden eintrat.

Hierzu mu├č aber gesagt werden da├č der Kolben ver├Ąndert wurde (nicht von mir!!!)

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So ungef├Ąhr hatte ich es auch gemeint.
Ich m├Âchte nur erreich das unsere lieben Fori sich ├╝berlegen das Leistungssteigerung auch eine h├Âhere Thermische Belastung zur Folge hat,
was dann auch zu dem klassichen Kolbenfresser f├╝hren kann.
(Ganz abgesehen von den rechtlichen Konsequenzen, aber das hatten wir ja schon).

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also der Kolben war bearbeitet, dass stimmt. Ich bin aber der Meinung, dass der der das gemacht hat etwas davon versteht. Was ich nicht eingestellt habe ist das Bild von dem Kolbenbolzen. Er ist an zwei Stellen bl├Ąulich gef├Ąrbt, d.h. er ist hei├č gelaufen, was ja auf eine unausreichende Schmierung hindeutet. Vielleicht h├Ątte ich nicht nur Teilsynthetisches ├ľl in 1:80 nehmen sollen. Das n├Ąchste ├ľl was ich mir kaufe, wird ein vollsynthetisches und wird dann auch entsprechend 1:50 gemischt. So hier ist nochmal das passende Bild zum Kolbenbolzen


Gru├č, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Timo,
das ist es aber nicht wie ich glaube,denn andere und so auch meine haben die gleichen Verf├Ąrbungen.

Mein Kommentar zum Kolben hatte ich Dir geschickt zusammen mit den dazu geh├Ârenden Bildern!!!

Gleichzeitig hatte ich Dir gesagt,da├č ein solcher Kolben nicht viel bringt,da ich selber solch einen Kolben der professionell hergestellt wurde besitze.

Wenn die Kolbenausnehmungen nicht direkt im Winkel von 120┬░ einegbracht werden,und dazu noch eckig bis au einen der halbrund war darf man sich nicht wundern wenn es zu solchen Ereignissen f├╝hrt.

Wenn die Ausnehmungen nicht im Winkel von 120┬░ angebracht werden kann es zu unterschiedlich Druckverteilungen kommen.

Au├čerdem hatte ich Dir mitgeteilt das zum einlaufen des Kolbenringes mindestens 2 volle Tanks mit 1:50 Gemisch leer gefahren werden sollten,so wie ich es immer bei ├ťberholungen/Reparaturen mitteile.

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also die 1:50 bin ich zuerst gefahren. Der Kolben hat schon sehr viel gebracht.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Bernhard, ich wei├č nicht wie ich es am besten sagen soll, ohne Dir auf den Schlips zu tretten, aber irgendwie bist Du fest der Annahme das ich Schrott produziert habe.Die Ausnehmungen sind an die Einla├čkan├Ąle angepasst worden, ich habe einen Aufgeschnittenen Zylinder als Schablone daf├╝r genommen.Sollte da etwa etwas schiefgelaufen sein?Wenn ja dann h├Ątte man es noch korrigieren k├Ânnen, denke ich zumindest, aber das lag ja nicht in meiner Hand.
Wer sagt das die Ausschnitte Halbrund sein m├╝ssen?
Was heisst er bringt nicht viel?
Seit wann ist auf so einem Kolbenboden eine 100% symetrische Druckverteilung?
Wei├č ja nicht wo Deine Schmerzgrenze liegt, aber ich fahre st├Ąndig mit so einem Kolben, teilweise ├╝ber 8400 U/min, bis jetzt hat der Motor 6000Km gehalten, und l├Ąuft noch immer ganz gut.Und wir haben zwei Motoren die auf diese Art "gemacht wurden".Der eine hat 6000 und der andere etwa 5000 gelaufen, ohne irgendwelche Verschlei├čerscheinungen.

Also, bevor man kritisiert, erstmal nachdenken, es kann so vieles sein was zu diesem Ergebnis gef├╝hrt hat.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Zitat:
teilweise ├╝ber 8400 U/min

:up:
da freut sich der motor.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ok Thorsten, hast ja recht, es sind doch ├╝ber 9000U/min, aber Du sagst ja selber:"Der Motor will gedreht werden" falls ich Dich zitieren darf.
Bei entsprechendem ├ľl und richtiger Gemischaufbereitung ist das auch kein Problem, aber Du wei├čt ja das es geht.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also auch mein Motor leif oft 8400 und teilweise auch mal mehr Umdrehungen. Wie kann denn folgender Schaden auftreten? So sieht das Lager im Pleuel aus, wo der Kolbenbolzen durchgeht. Zwei genau so gro├če Riefen wie da die Nadeln fehlen sind im Kolben.



So und so sieht das Lager von oben aus. F├╝r mich scheint das richtig hei├čgelaufen durch schlechte Schmierung. (1:80 teilsynthetisch)


Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
wenn es die Nadeln w├Ąren dann w├Ąre auch der Zylinder hin├╝ber .
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also der Zylinder hat leichte Riefen. Die habe ich vorhen aber mitt 600┬┤er Nassschlaifpapier und ├ľl so weit wegpoliert, dass man sie nicht mehr sp├╝rt. Ich denke, der reicht noch aus f├╝r einen guten Motorlauf. Wo k├Ânnten die Nadeln hin sein? Im Getriebe waren Sie nicht.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ins Getriebe k├Ânnen die Nadeln durch den Simmering nicht, such mal im Kurbelgeh├Ąuse ! Neben der Membranplatte ist ein "Totraum".....:lupe:
Christian.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo zusammen,

k├Ânnen die kleinen Biester nicht auch durch den Auslass im Auspuff verschwunden sein?

Gru├č, Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also im Kurbelraum ist nichts, da habe ich schon geguckt. Ich denke auch, dadd sie furch den Auslasskanal weg sind.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
du hast uns das Kolobenbolzenlager gezeit einmaal von einer Stirnseite und ein Bild vom au├čen.
Meine Frage, irgend wo mu├č an dem lager zu sehen sein wo (wieviele Nadeln fehlen?)sich durch gedr├╝ckt haben. In Luft l├Âsen die sich nicht auf.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Da ich solche F├Ąlle schon hatte,kann ich nur wie Dieter zuvor schon sagen,da├č dadurch der Kolben zuz├╝glich Zylinder stark besch├Ądigt wird.

In einem Fall ging das soweit,da├č der Kolben derart verklemmt war da├č er sich nur unter Zuhilfenahme grober Gewalt und M├╝he entfernen lie├č.


Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, da habt Ihr recht. Ich erkenne auch keine Seite, wo die zwei Nadeln raus konnten. K├Ânnte es sein, dass sie besch├Ądigt durch schlechte Schmierung gelockert im Lager sa├čen, der Kolben dadurch schon erh├Ąhtes Spiel hatte und die Nadeln dann erst beim Ausbau rausgefallen sind? Mir ist da aber nichts bewusst aufgefallen.

Danke, Timo:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, ich habe heute den Motor wieder zusammengebaut. Leider hat er nur 5Bar Kompression. Kann man damit fahren? Untenrum ist er etwas schwach und springt nicht so gut an, aber obenrum dreht er gut.
Was mache ich denn jetzt? Der Inhalt des Motors ist ja Top, nur halt das Geh├Ąuse nicht mehr. Kann ich da die Mucken untenrum erstmal ignorieren und Ihn noch fahren?

Gru├č, Timo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Timo,
5bar sind aber etwas wenig,aber fahr doch erstmal dann wirst Du ja sehen was mit ihm los ist.

Entweder es geht,oder nicht dann mu├čt Du Dir ein anderes zu Deinem Kolben passendes Geh├Ąuse besorgen!!!

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich werde jetzt auch erstmal fahren, wenn man auf Drehzahl bleit, ist alles in Ordnung und das Fahren macht auch Spa├č.

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jaq mach mal Timo,
Du wirst ja sehen wie es bei rd. 8% ohne mittreten Steigung mit der Geschwindigkeit aussieht.

Sie sollte nicht unter 17,5-18 Km/h liegen,denn die von Dir gemessenen 5bar sind mehr als wenig!

Viel Spa├č!!!

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Timo

falls der Motor ein Dekompressionsventil hat, noch mal ├╝berpr├╝fen ob der Druck nicht dar├╝ber verloren geht.

Gru├č hotte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nein, dass hat er leider nicht. Es ist ein 199┬┤er.

Danke, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe gestern aufgrund mangelnder Leistung den Motor nocheinmal zerlegen m├╝ssen (geht schon viel schneller). Der Kolben hat schon wieder Riefen, was auf ein defektes Motorgeh├Ąuse hinweist. Wenn ich ein Geh├Ąuse gefunden habe, geht es weiter, vielleicht liest ja jemand die Kleinanzeigen:wink:

Gru├č, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was hat denn Deine Probefahrt hinsichtlich Geschwindigkeit und Leistung ergeben Timo???

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nicht viel. Es war so wie mit dem defekten Motor. Mit so wenig Kompression l├Ąsst es sich nicht gut fahren.

Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Das hatte ich vermutet Timo,
selbst mit neuem Kolbenring w├Ąre bei einem Zylinder mit Riefen nur wenig zu bekennen,wenn ├╝berhaupt so meine Erfahrung.

Bernhard
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: