Anzeige:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB für Herberts Saxonettenladen

I AGB

Alle unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschlie├člich auf der Grundlage dieser AGB. Abweichende Regeln gelten nur bei vorheriger schriftlicher Best├Ątigung durch Herbert Freisen

Preise

Die angegebenen Preise verstehen sich incl. 19% Mehrwertsteuer.

Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Eingabe Ihrer pers├Ânlichen Daten und durch Klicken des Buttons "Bestellung abschlie├čen" im abschlie├čenden Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Best├Ątigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbest├Ątigung oder Lieferung der Waren zustande. Sollten Sie binnen 21 Wochen keine Auslieferungsbest├Ątigung oder Lieferung von uns erhalten, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden.

Teillieferungen

Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies f├╝r Sie zumutbar ist. Zus├Ątzliche Versandkosten entstehen nur bei ausdr├╝cklicher Vereinbarung.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollst├Ąndigen Bezahlung unser Eigentum

Zahlungsart

Der Rechnungsbetrag ist per Vorkasse oder Nachnahme zu entrichten.

Versand

Der Versand erfolgt per Post/DPD nach Zahlungseingang. Transportsch├Ąden sind beim Erhalt der Ware anzuzeigen. Im Falle eines verdeckten Transportschadens ist dieser innerhalb von 3 Werktagen zu melden.

Gew├Ąhrleistung

Es gilt die gesetzliche Gew├Ąhrleistungsfrist von 2 Jahren f├╝r fehlerhafte Artikel; ausgenommen sind Verschlei├čartikel.

Teilunwirksamkeit

Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen bleiben die ├╝brigen Bestimmungen weiterhin wirksam.

Anzuwendendes Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Verschiedenes

Erf├╝llungsort und Gerichtsstand ist Bielefeld, falls Sie Kaufmann sind oder keinen festen Wohnsitz innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben.

Haftungsbeschr├Ąnkung

  1. Unsere Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrl├Ąssigkeit beschr├Ąnkt. Es sei denn, es werden wesentliche Vertragspflichten verletzt.
  2. Wir haften bei leichter Fahrl├Ąssigkeit nur f├╝r typische und vorhersehbare Sch├Ąden.
  3. Alle Schadenersatzanspr├╝che verj├Ąhren in einem Jahr nach ihrer Entstehung. Dies gilt nicht f├╝r Anspr├╝che wegen unerlaubter Handlung.
  4. Auf Anspr├╝che aus dem Produkthaftungsgesetz sowie sonstiger gesetzlicher Garantiehaftung findet vorstehende Haftungsbeschr├Ąnkung keine Anwendung. Gleiches gilt, wenn als Schadensfolge der Tod oder ein K├Ârper- oder Gesundheitsschaden eingetreten ist.

II Widerrufsbelehrung

Sie k├Ânnen Ihre Vertragserkl├Ąrung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gr├╝nden in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch R├╝cksendung der Ware widerrufen, es sei denn, Sie haben in Aus├╝bung Ihrer gewerblichen oder selbst├Ąndigen beruflichen T├Ątigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt fr├╝hestens mit Erhalt der Ware und einer ausf├╝hrlichen Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Frist gen├╝gt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an: Herbert Freisen, Schildheide 7, 33611 Bielefeld
Tel.: 0521/8752578
mail: famfreisen@gmx.de
Sie haben die Kosten der R├╝cksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zur├╝ckzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht ├╝bersteigt oder wenn Sie bei einem h├Âheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.

R├╝ckgabefolgen

Im Falle einer wirksamen R├╝ckgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zur├╝ckzugew├Ąhren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen, wie etwa Gebrauchsvorteile, herauszugeben.

Die Transportkosten f├╝r die Versendung des Artikels vom Verk├Ąufer zum Kunden werden nicht ersetzt, da die Versendung eine empfangene Leistung darstellt und damit verbraucht ist. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschlie├člich auf deren Pr├╝fung, wie sie etwa im Ladengesch├Ąft m├Âglich gewesen w├Ąre, zur├╝ckzuf├╝hren ist. Der Kaufpreis wird nach R├╝ckerhalt der Ware und deren ├ťberpr├╝fung zur├╝ckgezahlt. Die Transportkosten f├╝r die Lieferung vom Verk├Ąufer zum Kunden werden in Abzug gebracht. Wir behalten uns vor, gezogene Nutzungen und Gebrauchsvorteile in Abzug zu bringen.

Stand: 07.01.2009