Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
unüberhöbar kreischendes Fahrgeräusch - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 30.07.20 15:37 Uhr Klicks:38
ich hatte es schon mal kurz thematisiert, bin aber zu keinem rechten Schluß über die Ursache gekommen! Sachverhalt: SPARTAMED, Baujahr 1987, 199er Motor!
Es hört sich unter Last zum Gotterbarmen an! Alles dreht sich um wenn ich mich nähere, wohlgemerkt, nur unter Last, im rollenden Zustand keine Geräusche! Öl ist genügend im Getriebe! Zusätzlich klackert das Polrad, habe nun Ersatz bei Herbert bestellt, das klackernde Polrad erzeugt doch Schwingungen auf das /die Kurbelwellenlager, könnte dies die Ursache für die kreischenden Geräusche sein??:down:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von dgohlke dgohlke - 30.07.20 21:43 Uhr Klicks:33
Moin,
ein kompletter Satzt Nadellager (3 Stck)fürs Getriebe sollte Ruhe bringen. Wenn natürlich Achse oder Getriebe Räder Verschleiß zeigen bringt das leider auch nichts.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 01.08.20 12:12 Uhr Klicks:33
Der 199er (3Stufer) kreischt sowieso etwas lauter als die späteren Einstufer wie ich lernte.
Allerdings drehen sich die Leute nicht um wenn ich durch die Gegend fahre, höchstens aus Verwunderung, daß jemand den Berg hochfährt ohne zu treten.

Maschinchen schreit nach einer Totalrevision :wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 03.08.20 15:57 Uhr Klicks:27
...es ginge nichts über eine kleine geräuschprobe, danke....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 03.08.20 16:20 Uhr Klicks:30
...sobald Regenperiode vorbei und neues Polrad, hat wahrscheinlich aber nichts mit dem kreischenden Getriebe zu tun, werde ich Geräusch laden und als Wavedatei einstellen
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 08.08.20 09:23 Uhr Klicks:28
und hier nun auch auf Wunsch von "Alpenflitzer" und "ThorViking" das kreischende Geräusch, aufgenommen in drei Vorbeifahrten! Vielleicht kann es einer der Foristen ursächlich zuordnen!

https://youtu.be/DXVdbahh3aM
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 08.08.20 13:45 Uhr Klicks:31
Das hört sich aber gar nicht gut an. Metall auf Metall.
Ich denke, der Motor muss zerlegt werden und alle Lager sorgfältigst überprüft werden.
Alles andere bringt nichts. Es kann sogar sein, dass der Motor seine Funktion plötzlich aufgibt.
So darf ein Sachs nicht klingen, auch ein 199er Dreistufer aus 1987 nicht.

Gruß Wilhelm.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 14.08.20 14:54 Uhr Klicks:23




Hallo Foristen! Abgebildet Bremshebel!/Nabenabstand! Habe da "saugend" mit Fühlerlehre 0,2 mm Abstand gemessen! Alpenflitzer aus dem Forum meint es reibt Metall auf Metall! Könnte dies die Ursache sein für das kreischende Geräusch wenn der Bremshebel an der Radnabe scheuert?
Geräusch tritt ja nur unter Last auf, die Radnabe hat ja sicherlich konussmaessig etwas Achsialspiel und da wäre es doch möglich dass sich im Lastbereich der Hebel an der Nabe scheuert,was meint ihr zu meiner Theorie

Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von BerndW BerndW - 15.08.20 18:03 Uhr Klicks:21
Hallo, ich habe mal bei mir den Abstand angesehen, augenscheinlich ist bei mir der Abstand min. 2,5 bis 3mm!!!!
Ist bei dir also viel zu gering. Auch sollte die Lagerung nicht durch ein übermäßiges Spiel auffallen. Ein kaum füllbares Spiel ist OK, alles andere ist nicht OK. Wie es für mich aussieht, müßtest du tatsächlich mal den Motor öffnen und nach dem Rechten schauen. Viel Erfolg!!
:up: :up: :up: :up:

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 16.08.20 14:58 Uhr Klicks:20
....meine das geräusch scheint synchron mit der hinterraddrehzahl und schabend doch nicht regelmässig. Bin gespannt was das ist? //PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 16.08.20 19:31 Uhr Klicks:20
@ThorViking
Im selben Moment, wenn die Kupplung greift, also bei Last, tritt das Geräusch auf!Je scheller man fährt um so lauter das Geräusch! Bei Endgeschwindigkeit lässt die Lautstärke nach, aber weg ist das Geräusch dann nicht!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 17.08.20 13:39 Uhr Klicks:18
Wenn der Abstand des Bremsarmes so gering ist wie geschrieben, dann kann das Geräusch auch daher kommen. Denn auch das Hinterrad bewegt sich axial und radial. Zwar in äusserst geringem Ausmaß, aber bewegen tut es sich.
Wahrscheinlichhat sich der Bremsarm verbogen

Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Spartawalter Spartawalter - 18.08.20 12:32 Uhr Klicks:17
Ursache kreischende und schabende Fahrgeräusche möglicherweise ermittelt! Bremsbacken streifen permanent an der Rückwand der Bremstrommel, siehe metallische "frische" Abrieb-bzw. Scheuerspuren








Sind die Bremsbacken nicht maßgenau, wie ist Eure Meinung hierzu???

Der Bremsarm war nicht die Ursache, habe ihn allerdings nun wieder in Form gebracht!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: unüberhöbar kreischendes Getriebe - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 18.08.20 18:59 Uhr Klicks:20
Sieht ja wild aus! Würde ich zuerst einmal mit Bremsenreiniger säubern.
Neue Bremsbacken montieren. Die Beläge müssen doch verölt sein. Alles andere macht nur unnötig Arbeit und Ärger.
Das jedenfalls müsste das Kreischgeräusch verursacht haben.
Bei der Fahrt erwärmt sich der Metallguss des Hinterrades und dehnt sich minimal aus, gleiches für das Metall der Bremsbacken. Wenn die Bremsbacken auch nur ein wenig aus der Norm sind, reicht das für das Kreischen. Daher nimm neue die bremsen auch zuverlässig.:up:
Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: