Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hilfsmittel (Motormontagehalter für Alle) - Thumbnail von BerndW BerndW - 26.05.22 17:33 Uhr Klicks:31
Motor-Montage-Halter für ALLE Bastler (ohne Drehen und Fräsen herstellbar)

Der Montagehalter ist für eine leichte und möglichst fehlerfreie Montage unerlässlich, die Montage soll ja bei aller Notwendigkeit auch Spaß machen. Dazu hatte ich auch eine Menge Ideen, von denen ich einige verwirklicht habe. Bin jetzt bei Version 4 angelangt. Es sind aber auch nur kleine Weiterentwicklungen, quasi Evolutionen.
Bei Version 1 und 3: Klemmblock im Schraubstock, beim Klemmen der Backen wird gleichzeitig ein 12er Rundstab geklemmt, an dem ein Trägerblech geschraubt ist, an diesem Blech ist der Motor befestigt. Vorher musste der Auspuff entfernt werden. Durch Klemmen und Lösen der Backen kann der Motor um 360° gedreht werden, dadurch kann die für die Montage beste Position erreicht werden. (Den Motor an den Auspuffbefestigungen mit einer Platte oder Blech zu verschrauben, habe ich das 1te mal im Nachbarforum gesehen, hatte damals Mike vorgestellt, in Kombination mit einem Kugelkopf- Halter für Bohrmaschinen finde ich persönlich aber nicht als zielführend, da meiner Erfahrung nicht stabil genug)
Version 1 und 3 unterscheiden sich nur wennig: Klemmblock ist bei 3 etwas einfacher, das Trägerblech ist jetzt nur so groß wie nötig.

Bei Version 2 ist der Block in Schraubstock, Rundstab wird durch Klemmbolzen in diesem Block fixiert. Kein Trägerblech, sondern mehrere Flachaluminiumstäbe verschraubt, an denen der Motor befestigt werden kann. Habe hier versucht nicht zu fräsen, aber drehen war nötig. (Klemmbolzen)

Version 4 ist OHNE DREHEN und FRÄSEN herstellbar!!!! M12-Gewindestab in Schraubstock gespannt, daran wird Trägerblech (Ausführung 3) geschraubt, an dieses wieder der Motor, durch Lösen und Spannen des Bleches lässt sich der Motor um 360° drehen. Wenn kein Blech verfügbar ist, kann auch ein passender Flachstahl genommen werden.Problem ist allerdings der Platz zwischen Blech und Motor. Bei seltener Benutzung ist dies aber händelbar. Habe später aber festgestellt ist keine gute Lösung!!!!! Nach Probieren habe ich folgende Lösung: Mutter zwischen Blech und Motor ist eine flache M12-Mutter (6mm hoch), die mit hochfester Schraubensicherung Loctide 270 mit der Gewindestange verklebt ist (habe kein Schweißgerät und kann auch nicht richtig schweißen), auf der anderen Seite des Blechs wird eine normale M12-Mutter zum Fixieren des Blechs verschraubt. Durch Lösen und Festziehen dieser Mutter kann das Blech und dadurch der Motor um 360° gedreht werden. Dadurch lässt sich alles gut handhaben.Was nicht nötig ist: der M12-Gewindestab braucht keine Verdrehsicherung!Werde für die beiden Ausführungen (Trägerblech aus Blech und auch aus Flachstahl) Skizzen in den Thread stellen.

Version 1

Version 2

Version 3

Version 4

Skizzen von Version 4




Einige Bilder der Anwendung


Dezember 2021 + April 2022 BerndW
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: