Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Erich Schiller Erich Schiller - 09.04.12 10:46 Uhr Klicks:100
Ich habe bei 1 "Sachs Saxonette" und 1 "Hercules Saxonette" jeweils 1 Tuning Zündmodul drin, laufen beide so ca. 27 kmh, muß ich noch Folgearbeiten machen, z.B. Luftfilter, Düsen am Vergaser oder onst noch etwas. Bin kein Mechaniker, muß die Teile dann zum Mechaniker bringen. Habe gehört, man kann sie ohne viel Aufwand noch ein wenig schneller machen. Muß ich dann das Gemisch ändern. Will keine Rennmaschinen draus machen, brauch aber ein wenig mehr Dampf. Danke im voruas und einen schönen Ostermontag. Erich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Marcel Marcel - 09.04.12 10:47 Uhr Klicks:94
tuning fragen werden hier nicht beantwortet...... lies dir einmal die foren regeln durch..... da musst du woanders fragen....

gruss marcel
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von hotte hotte - 09.04.12 12:22 Uhr Klicks:93
der ,,Mechaniker,, sollte sich auskennen:wink:

Gruß hotte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von fipskeny fipskeny - 09.04.12 13:00 Uhr Klicks:94
Hallo Erich ,wenn du alles beim Mechaniker lassen machen mußt ,dann eigne dir erstmal die Grundfertigkeiten an um eine Saxonette selbst reparieren zu können .In der Regel hält der Mechaniker immer die Hand auf und ob der wirklich vom Fach ist ,läßt sich oftmals bezweifeln .Da wird oft mehr kaputt gebaut oder falsche Diagnosen gestellt ,eben aus Unkenntnis und Überheblichkeit .Reparaturkosten übersteigen schnell den Wert des Kaufpreises .Übrigens ,du zäumst das Pferd von hinten auf und willst B vor A sagen .Hier im Forum gibt es genung Lesenswertes im Wiki ,das zieh dir erstmal in Ruhe rein und besorge dir außerdem eine originale Reparaturanleitung von Sachs . Dort ist in Bild und Schrift alles genau beschrieben wie man auf die Fehlersuche geht und dann repariert .So gerüstet ,wirst du die Technik der Saxonette verstehen und brauchst dann auch keine Angst vor längeren Ausfahrten zu haben ,denn dort ist wohl der Mechaniker nicht dabei...Im Übrigen bist du mit dem "Umweltmodul " zum Anfang bestens bedient ,stelle aber das Gemisch von 1:100 auf 1:80 um .
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von strampelmuffel strampelmuffel - 09.04.12 20:35 Uhr Klicks:96
Hallo Erich,

ein frei drehender Motor braucht eine 43er Düse im Vergaser.

Zu Deiner Information: serienmässig sind in den alten Saxonetten 42er Düsen, in den neueren 40er.

Der Unterschied in der Durchflußfähigkeit zwischen 43er & 42er Düse beträgt übrigens in etwa 50%

Ein Motor ohne Drehzahlsperre verbraucht selbst mit der grösseren Düse im Fahrbetrieb 30-50% weniger Benzin.

Die stinkenden Abgase bei 20Km/h, welche im hohen Maß angereichert sind mit halbverbrannten Gemisch, sind nach der Beseitigung der Drehzahlsperre vergangenheit.

Denke daran, das Du auf der Strasse dennoch eigentlich nicht schneller als 20Km/h fahren solltest!

Besorge Dr einen Luftfilter der dem Original möglichst nahe kommt. Dies bedeutet dünnes und dicht gelegtes Filterpapier, und ganz wichtig solltest Du darauf achten, das der Durchmesser des Austausch-Filters nicht grösser ist als das Original.

Die "ganz schlauen" holen sich einen billigen Nachbaufilter, merken das damit das Möff keine Luft mehr bekommt, und fangen dann an Locher zu bohren oder rumzusägen :down:

Wie schon gesagt, solltest Du ein Gemisch von 1:80 fahren, und dann nur ein sehr hochwertiges teil- oder vollsynthetisches 2T-Öl.

Denke daran, falls Du nicht mehrere 1.000Km im Jahr fährst, das ein geöfffnetes 2T-Öl Gebinde nicht länger als 1-2 Jahre rumstehen sollte.

Von daher vieleicht lieber das 1/2 L Fläschchen beim Rollerhändler kaufen, oder diese Tuben mit noch weniger drin (gibt es auch bei Herbert, ist sogar original Sachs-Öl).


Ansosnten was das Thema Tuning anbelangt: ich würde die Finger davon lassen, nicht nur weil es illegal ist!

Warum?

Sehr hoch drehende Motoren verschrotten sich selber, beispielsweise durch rausrutschende Reibbänder.

So was wie Frühzündung gibt zwar etwas mehr Kraft, schadet aber den Lagern, und lässt vor allem den Motor gerne überhitzen.

Man kann sagen, das der Motor konsequent von Sachs derart konstruiert wurde, das er bei Manipulation sich sozusagen recht bald selbst zerlegt.

Saxonette-Tuning ist daher etwas für Leute, die kistenweise Ersatzmotoren und Ersatzteile stehen haben, und die gerne ständig damit beschäftigt sind zu reparieren und auszutauschen ;-)


Und damit Deine nur entdrosselten Motoren nicht zu schnell dem Verschleiß anheimfallen: denke stets daran beim Bergabfahren das Gas ganz zu zu machen, den Motor also vom Antrieb zu nehmen.

Denn hohe Drehzahlen mit wenig Gas, und somit wenig Schmierung und vor allem zu wenig Kühlung durch Benzin-Gemisch Durchsatz (unser 2-Takter ist als kleine Stömungsmaschine darauf angewiesen von verdampfenden Bezin innerlich gekühlt zu werden) gehen bald kaputt.


Die Leute im Flachland, die haben es halt gut: immer schön am Gas, und bei Lust & Laune auch mal mitstrampeln ;-)


Gruß aus Wi
Ralf :dreirad:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von hoeppy hoeppy - 09.04.12 20:58 Uhr Klicks:84
Wozu sollte ein "frei drehender Motor" bitte eine 43er Düse brauchen?

Warum sollte sich der Motor zerlegen wenn man ihn schneller drehen lässt? Innerhalb welcher Zeitspanne soll sich das Deiner Meinung nach ereignen?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Erich Schiller Erich Schiller - 10.04.12 15:53 Uhr Klicks:79
vielen Dank, hilft mir sehr
Gruß Erich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Erich Schiller Erich Schiller - 10.04.12 16:01 Uhr Klicks:85
da bin ich nochmal. Also ich will keine Rennmaschine. Dazu sind wahrscheinlich die Bremsen auch nicht ausgelegt. Nur das Ruckeln und Abschalten soll weg. Ich werde mich wegen der Düse nochmals erkundigen. Wenn ich ein wenig Info habe, kann mich der Mechaniker nicht so leicht über den Tisch ziehen. Und übrigens habe ich zum schnelleren Fahren meinen 500er Roller
nochmals danke und Gruß Erich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Timo H. Timo H. - 11.04.12 13:10 Uhr Klicks:82
Naja, dass probiere es mal mit der Düse. Wird dir aber nichts bringen so ohne weiteres.

Aber gut, meine Nummer hast du:wink:

Gruß Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von - 09.04.12 22:54 Uhr Klicks:86
Hallo Erich,
du hast eine PN.
mfg, Reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Timo H. Timo H. - 10.04.12 14:00 Uhr Klicks:80
Von mir auch:wink:

Bei manchen "Neuen" weiß ich nicht, ob sie schon wissen, dass es so etwas gibt.

Gruß, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Tuningzündung und Folgearbeiten - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 10.04.12 09:33 Uhr Klicks:87
... warum keine Mofa? Fährt legal schneller als 20 km/h oder willst du mit der getunten Saxonette nur auf einem abgezäunten Grundstück rumdüsen? Alles andere ist illegal. Auf dieser Seite soll es legal zugehen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: