Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 09:21 Uhr Klicks:55
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
moin Ede,
den Kopf der Schraube aufbohren, den Rest kannst Du dann mit einer Wasserpumpenzange raus drehen.
Gruß hotte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 09:35 Uhr Klicks:47
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Die Zylinderkopfschraube meins Du, mit der müsste es so wie Hotte schreibt gehen. Diese haben ja alle einen langen Schaft, wo man sie dann mit der Zange packen kann, wen die Hälften dann auseinander sind.
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 09:52 Uhr Klicks:47
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Re: Motorhälften-Schraube läßt sich nicht lösen - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 14.02.15 09:58 Uhr Klicks:49
Hallo Ede,

du estmüsst die Schraube abkühlen, damit sie sich zusammenzieht. Ich würde dir aber auch dazu raten, den Schraubenkopf abzubohren und den Stumpf mit der Zange herauszudrehen. Die Schraube ist sicherlich günstiger als das Spray. Eine gebrauchte Schraube hätte ich für dich.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 10:01 Uhr Klicks:45
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Knarre mit Inbusnuss und dann gut dosiert (Drauf)Schlagen bei gleichzeitiger Dreh/Lösebewegung kann auch manchmal helfen .
Auf den Schraubenkopf schlagen und dann lösen funktioniert auch manchmal.
Ansonsten : Siehe Hotte

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 09:59 Uhr Klicks:49
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Ede, weil er noch zusammen ist solst Du ja auch erst bohren.
In den Inbus bis der Kopf ab ist6,5mm würde ich nehmen und schön in der Mitte bleiben. Ob das Spray hilft? Vielecht.
Gutes Gelingen:up:
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nö - Vereisungsspray wird in diesem Fall wohl nicht helfen. Wenn Du das jetzt einsetzt kühlt ja das ganze Material drumherum ab und zieht sich zusammen.Die Schraube wird dann noch zusätzlich eingeklemmt.
Um das Bohren wirst Du da wohl nicht rumkommen.Entweder ganz ausbohren oder eine Bohrung für einen Linksausdreher/Schraubenausdreher anbringen.

http://www.hazet-freak.de/365-Handwerkzeuge/185-Gewinde-Reparatur/186-Schraubenausdreher-Mutternsprenger-Gewindereparatur/
Obwohl - mit dem Linksausdreher habe ich schon mal eine nicht so gute Erfahrung gemacht.Knack und ab :fluch:
Bohr lieber ganz aus bzw. den Kopf ab und gut iss.

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Schraube wird im Gewinde wohl korrodiert sein, bei Alu-Stahl-Verbindung nach langer Zeit gut möglich. Wärme und auch Hitze kann beim Lösen der Verbindung helfen, auch Prellschläge auf den Schraubenkopf. Nach ganz fest kommt ganz ab, denke daran!! Dann ist Ausbohren und anschließende Gewindereparatur nötig. Bei einem abgebrochenen Gewindeausdreher (ist gehärtet) brauchst Du ein neues Gehäuse!!!! Beim Ausbohren der abgebrochenen Schraube auf die Mitte achten, mit einem kleinen Bohrer anfangen und dann immer etwas größer bohren. Am Ende mit dem Spezialbohrer für die Gewindebüchse bohren und das entsprechende Gewinde bohren.

Viel Glück!!:up: :up: :up:

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was mir noch eingefallen ist : Mit einem Kreuzmeißel kann die Löserei auch funktionieren . Kaputt iss der Schraubenkopp ja sowieso schon.
http://www.getabo-werkzeuge.de/haemmer-schlagwerkzeuge/meissel/kreuzmeissel/carolus-gedore-kreuzmeissel-flachoval-150x17x11-mm/a-2143089/?ReferrerID=3.00&gclid=CK3XtOqz4cMCFayWtAoddAwA3Q

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Ede
Ich hatte genau das selbe Problem.8 Schrauben an denen man gut ran kam
und die 9., die vesteckt war,Inbus überdreht.
Voller Wut im Bauch habe ich dann ein Torx Bit in den Schraubenkopf geschlagen.Ich hatte wahrscheinlich nur grosses Glück aber die
Schraube löste sich.Ich würde aber auch ausbohren, so wie Bernd es vorschlägt
Grusse Klaus :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 14.02.15 16:52 Uhr Klicks:41
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Man Ede
Mit Sch... an der Stirn.Wo hast du blos deine Kopf hingehalten?
:eek:
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Alles wird gut:applaus:
Gruß Klaus:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Glück gehabt, es wäre sonst auch sehr mühsam geworden. Der Mutige und Unverzagte muss auch mal Glück haben.
:ua_respect2:

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorhälften-Schraube läßt sich nicht lösen - Thumbnail von - 14.02.15 21:19 Uhr Klicks:43
Tach Leute. Wo Ihr Euch so den Tag mit vertreibt! Ich hätte die Schraube entweder mit meinem Kleinstbrenner der so in Richtung Feuerzeug für Karamellisiertes geht oder mit dem Heißluftfön bearbeitet. Alu - Spritzgusss ist ein super Wämeleiter. Die Eisenschraube dagegen weniger. Ergo; Wärme aufs Gehäuse und (Eiswüfel auf die Schraube:wink: ) locker ausdrehen. Etwas schwieriger wird es wenn ein Kollege vorher mal mit Loktite Schraubenfest oder ähnlichem zu Werke war. Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja,ja : Hätte,hätte - Fahrradkette.:grin:
Und Eiswürfel gehören ins Glas zum Drink und so......:grin:

Gruß an die mechanische Abteilung:smile:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorhälften-Schraube läßt sich nicht lösen - Thumbnail von - 14.02.15 22:31 Uhr Klicks:43
Ja Didi. Hat auch wieder Mal was mit der Schrumpftechnik zu tun. Ist nicht nur Schattenmorellen mit Vanilleeis! Gr. Molly:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja,ja Mollylein. Ich kann ja mal bei meinem "Chef" wegen Kentnissen in Schrumpftechnik nachfragen.Ich fürchte aber dann... :stock1: . :group3g:

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo.
Wenn ich auf so ein Problem treffe, dann habe ich nur eine einzige Lösung:
Ich schweiße auf den Schraubenkopf den vorher abgesägten Kopf einer Aussensechskant-Schraube. Durch die Schweißhitze denht sich die Ursprungsschraube im GEwinde aus. Nach Abkühlen zieht sie sich wieder zusammen. Dann kann ich mit ein wenig WD40 (meist sogar ohne) die feste Schraube ohne Mühe öffnen.
Solche Sachen wie Inbus reinkloppen oder Meißel oder oder oder gehen auch, aber gerade bei dünnwandigem Alu als GEwindegrundstoff würde ich das ums Verrecken nicht machen. Das Gewinde bleibt heil und der Werkstoff drum rum erst recht.
Aber : Mit Gewalt gehts halt auch:up:
Viele Grüße, Stephan
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So geht´s natürlich auch: Führen eben viele Wege nach Rom . Nur - Wer hat schon als Wegbegleitung ein Schweißgerät mit dabei ? :winkgrin2:

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 17.02.15 11:28 Uhr Klicks:39
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Re: Motorhälften-Schraube läßt sich nicht lösen - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 17.02.15 11:37 Uhr Klicks:41
Hallo Ede,

die Düse ist nicht zerfressen. Früher hatten die Düsen ein Metallsieb, das fest mit der Düse verbunden war. Dieses Sieb wurde wohl von dem Vorbesitzer entfernt.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 17.02.15 11:45 Uhr Klicks:39
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Das Sieb hats zerfressen...einfach versuchen zu entfernen. Plastiksieb wirst Du da nicht drauf bekommen die Kerbe fehlt mit dem runden Rand.
Läuft aber auch ohne Sieb solang kein Schmutz im Vergaser ist.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorhälften-Schraube läßt sich nicht lösen - Thumbnail von - 17.02.15 21:01 Uhr Klicks:34
Nur zur Info! So sah das Dingen aus als es noch vollständig war.
http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/mXEPO66m.jpg
Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, die gibts auch in neu...:ugly:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na dann leg dir mal nen Vorrat an.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 18.02.15 11:06 Uhr Klicks:38
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Gelöscht - Thumbnail von - 18.02.15 11:18 Uhr Klicks:38
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Gelöscht - Thumbnail von - 18.02.15 11:38 Uhr Klicks:42
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Gelöscht - Thumbnail von - 03.03.15 21:00 Uhr Klicks:31
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
:up: :up: :up:

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Neugierig, Neugierig......:hecheln:
Sind die Hälften da auf dem Danachbild schon lackiert oder nur nach dem Strahlen ?
Und wenn Du lackierst - Womit ?

Gruß vom neugierigem Dietmar:hecheln:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Schau mal da rein Dietmar.
Galerie von Molly.
Servus aus Bayern :up:
Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 04.03.15 05:07 Uhr Klicks:34
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Gelöscht - Thumbnail von - 06.03.15 18:18 Uhr Klicks:31
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Anzeige: