Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von BerndW BerndW - 18.11.17 21:22 Uhr Klicks:68
Schon länger beschäftige ich mich mit dem Bau von Hilfsmitteln
(Werkzeugen). Dabei ist mein Hauptanliegen, Werkzeuge zu bauen,
die leicht und ohne einen großen Maschinenpark zu verwirklichen sind. Was mich sehr bei der Demontage Hinterrad/Motor stört ist der Einsatz eines Meisels, dadurch wird ja nach nur wenigen Demontagen das Ritzel stark beschädigt, schlimmstenfals zerstört. Es gibt ja nun die Möglichkeit einen passenden Ritzelschlüssel käuflich zu erwerben, den habe ich auch nachgebaut, mit Drehbank und Fräse, ist bei dem Einsatz dieser Maschinen kein Problem,
dauert nur seine Zeit. Nun bin ich zu der Meinung gelangt das dieser Schlüssel nicht ursprünglich für die Saxonette gedacht war. Bei dem Kaufschlüssel stört mich, das bei der Anwendung zuerst die Kontermutter des Stellkonus entfernt werden muß, dann die 15mm Durchgangsbohrung, die Achse hat ja nur M10x1, Gewinde ist meist ein wenig untermassig, so
ca. 2/10mm, die Bohrung braucht nur 10mm, max. 10,5mm sein.
Allso habe ich meinen Eigenbauschlüssel wie folgt geändert:
Mit Durchmesser 21mm 7mm lief ausgedreht, dann liegt auch die Verzahnung trotz montierter Kontermutter richtig voll in der Ritzelnut, nun noch den Durchmesser 15 ausgebuchst, mit Bohrung 10,5. Nun klappt es mit der langen Achse sehr gut, aber es muß dennoch eine Mutter zum Gegenhalten auf die Achse geschraubt werden.
Wie nun bei kurzer Achse?
Eine Gewindebuchse mit M10x1 gedreht, sie ragt ca. 7mm in den Schlüssel. In diesem Fall darf der Schlüssel nicht ausgebuchst werden. Diese Buchse ersetzt nun auch die Mutter
zum Gegenhalten. Diese Ausführung funktioniert auch sehr gut
bei kurzen Achsen.

Nun schwirrt schon lange eine vereinfachte Ausführung des Schlüssels in meinem Kopf, ich habe nun diese ausprobiert:

Ein Flachstahl 20x5 in einem Abstand von 33mm mit Bohrer 6mm
durchbohrt, dazwischen mittig mit Bohrer 10mm( oder bis max. 15) gebohrt, 2 M6x20 Schrauben mit je 2 Muttern M6 verschraubt, die beiden Zähne wie in der Skizze gefeilt, oder mit dem Dremel bearbeitet. Diese Vorrichtung funktioniert dann bei langen Achsen recht gut. Ist auch sehr schnell gebaut. OHNE großen Maschinenpark.


Alter Eigenbauschlüssel

Für lange Achsen

Für lange Achse

Für kurze Achsen

Maße

Viel Spaß beim Nachbauen.

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von Pusy Pusy - 18.11.17 22:30 Uhr Klicks:61
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von Ede Ede - 19.11.17 05:39 Uhr Klicks:62
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von BerndW BerndW - 21.11.17 12:57 Uhr Klicks:54
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von BerndW BerndW - 27.11.17 13:09 Uhr Klicks:47
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von BerndW BerndW - 11.10.18 12:44 Uhr Klicks:36
Re: Ein etwas anderer Ritzelschlüssel - Thumbnail von Lusches Lusches - 12.10.18 12:53 Uhr Klicks:33
Anzeige: