Anzeige:

Auspuffdichtung Viton

FPM FKM Viton® Beschreibung und Eigenschaften Kurzzeichen: FPM, FKM
Chemische Bezeichnung: Fluor-Kautschuk, Fluorkarbon-Kautschuk Handelsname(n): Viton®, Tecnoflon®, Fluorel®, Dai-el® Einsatzbereich: Fluorkautschuk zählt zu den bedeutendsten Werkstoffentwicklungen der 50er Jahre. FPM zeichnet sich durch hervorragende Beständigkeiten gegen hohe Temperaturen, Ozon, Sauerstoff, Mineralöle, synthetische Hydraulikflüssigkeiten, Kraftstoffe, Aromate, viele organische Lösungsmittel und Chemikalien aus.
Die Gasdurchlässigkeit ist gering und ähnlich der von Butyl-Kautschuk. Spezielle FPM-Mischungen besitzen höhere
Beständig:
Beständigkeiten gegen Säuren, **Kraftstoffe**, Wasser und Wasserdampf.
    • Hitzebeständigkeit**: bis etwa +200°C kurzzeitig höher
    • Kältebeständigkeit**: bis etwa - 25°C (teilweise - 40°C statisch)
Bemerkungen: Chemische Beständigkeit:
  • **Mineralöle** und **Mineralfette**, geringe Quellung bei ASTM Ă–l Nr. 1 - 3
  • Schwerentflammbare DruckflĂĽssigkeiten der Gruppe HFD
  • Silikonöle und Silikonfette
  • Pflanzliche und tierische Ă–le und Fette
  • Alphatische Kohlenwasserstoffe (Benzin, Butan, Propan, Erdgas)
  • Aromatische Kohlenwasserstoffe (Benzol, Toluol)ff)
  • **Kraftstoffe**, methanolhaltige Kraftstoffe
  • Hochvakuum
  • Sehr gute Ozonbeständigkeit, Wetterbeständigkeit und Alterungsbeständigkeit
Nicht beständig:
  • Polare Lösungsmittel (Aceton, Methyläthylketon, Ă„thylacetat, Diäthyläther, Dioxan)
  • BremsflĂĽssigkeiten auf Glykolbasis
  • Ammoniakgas, Amine, Alkalien
  • Ăśberhitzter Wasserdampf
  • Niedermolekulare organische Säuren (Ameisensäure und Essigsäure)