Anzeige:

Die Funktion

Die SAXONETTE CLASSIC mit E-Starter besitzt einen Akkukasten mit einer Elektronikbox. Die E-Box regelt - den Motorstart mit E-Starter - das Aufladen des Akkus im Fahrbetrieb - den Standlichtmodus
Motorstart: ├ťber den Anlassertaster wird Masse an das Startrelais im Akkukasten geschaltet. Das Relais zieht an und schaltet + 12 V an den E-Starter weiter.
Aufladen des Akkus: ├ťber einen Ausgang der Z├╝ndspule wird Strom an die Elektronik gef├╝hrt. Dieser wird dann umgewandelt und als Gleichstrom zum minimalen Nachladen des Akkus verwendet.
Standlichtmodus: Die Leitungen von Dynamo, Vorderlicht und R├╝cklicht f├╝hren zum Akkukasten mit der Elektronikbox. Das Standlicht bezieht seinen Strom aus dem Startakku. Deshalb hat der Startakku einer CLASSIC auch 3 Anschl├╝sse: rot = 12 Volt lila = 6 Volt (wird f├╝r das Standlicht abgegriffen) schwarz = Masse
Funktion:
Sobald der Dynamo zum Einsatz kommt und Strom abgibt, wird dieses von der Elektronik erkannt. Der Stillstand des Dynamos ( Stromunterbrechung ) wird von der Elektronik ebenso erkannt und Strom des Startakkus (6 V) wird an die beiden Lampen abgegeben.
Sobald der Dynamo wieder anl├Ąuft, wird die Standlichtautomatik zur├╝ckgesetzt, und der Strom vom Dynamo flie├čt wieder zu den Lampen.

Wenn diese Standlichtfunktion bei Stadtfahrten h├Ąufig benutzt wird, wird der Startakku, der eigentlich 12 Volt Spannung besitzt, einseitig mit 6 Volt entladen.
Dieses f├╝hrt dazu, dass die Leistung dann f├╝r den E-Starter nicht mehr ausreicht.
L├Âsungsvorschlag nur f├╝r die CLASSIC mit Standlicht : - Kauf eines DIODEN-R├╝cklicht mit Standlichtfunktion - das lila Startakkukabel (6 V) abklemmen und isolieren.
Somit hat man bei Nachtfahrten ein Standr├╝cklicht und einen vollen Startakku f├╝r E-Start.
ACHTUNG !!! Der Startakku und die Elektronik haben keine Sicherungen. Fehlerhafte ├änderungen k├Ânnen zur Zerst├Ârung der Elektronik f├╝hren. Leiterbahnen, Kabel, Bausteine verschmoren und m├╝ssen erneuert werden. In Verbindung mit Treibstoff besteht akute Brandgefahr.
Es gibt mehrere Aufbauten der Elektronik. Bei einigen kann das Standlicht ├╝ber einen Schiebeschalter im Akkukasten abgeschaltet werden. Es gibt auch eine CLASSIC-Version ohne E-Starter, bei der ein R├╝cklicht mit Standlicht mit einem eigenen kleinen Flachakku (6V) versorgt wird. Wenn auch das Frontlicht ├╝ber den Akku versorgt wird, ist das zwar ganz sch├Ân und n├╝tzlich, aber bei 2,4 W ist der Akku bei h├Ąufigen Standzeiten schnell leer. Aufgeladen wird dieser mit einem separaten 230 V-Netzteil.