Anzeige:

Wie zerlege ich den Motor

Wie zerlege ich den Motor


Hier wird das Zerlegen eines 499-er Motors gezeigt:
der Motor sprang nicht an. Auch nach dem Einbau anderer Vergaser wollte er nicht laufen, obwohl ein sehr starker ZĂĽndfunke vorhanden war. Er lief nur mit Startpilot - ist zwar ungesund fĂĽr den Motor, zum kurzen Testen aber unentbehrlich.
Der Fehler war der defekte Simmering zum Kurbelwellengehäuse. Dieser hatte das Gehäuse wunderbar eingeölt.

  • Dieser Motor soll zerlegt werden.Nach dem Entfernen der Membranplatte und der ZĂĽndspule muss die Mutter vor dem Polrad gelöst werden. Linksgewinde!! Hierzu hält man das Polrad mit einem mĂ–lfilterschlĂĽssel (Autozubehör) fest und löst die Linksgewindemutter mit dem 13-er SchlĂĽssel.

  • Der Polradabzieher wird angesetzt.

  • Polradabzieher in Aktion

  • Der Motor ohne Polrad . Dahinter wird der Simmering sichtbar. Wenn er defekt ist, hat der Motor keine Leistung.
  • Der Simmering war defekt (ausgefranst)
  • Auf der anderen Seite muss die Bremsfeder entfernt werden. Vorsichtig, sie steht unter Spannung.
  • Nun den Bremshebel entfernen
  • Den Motor senkrecht einspannen
  • Die 12 Inbusschrauben in der angegebenen Reihenfolge entfernen.
  • Die 12 Inbusschrauben
  • Die obere Motorschale kann nun abgenommen werden
  • Das Innenleben des 499-er wird sichtbar
  • Die Getriebewelle wurde entfernt
  • Die Fehler werden sichtbar: Undichtes Simmerringlager
  • Auch hier darf kein Ă–l austreten
  • Text und Bilder Herbert