Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Vorab: ich habe die Suchfunktion benutzt, aber keine Lösung gefunden!
Problem: Um den Motor des SPARTA starten zu können, muß ich mehrmals den Benzinschlauch "quetschen", hat fast die selbe Funktion dann wie der Primer an der Motorsense , dann steigen mehrfach Luftblasen im Schlauch Richtung Tank auf und erst danach springt der Motor an!
Vergaser mit Ultraschall gereinigt! Läuft der Motor dann erstmal springt er auch nach längerem Stillstand wieder an! Habe ich eine Vakuum im Vergaser???
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von 1AFritz 1AFritz - 25.06.17 12:29 Uhr Klicks:26
Hallo Spartawalter,

wenn Du den Benzinschlauch am Vergasr abmachst, läuft denn dann, bei geöffneten Benzinhahn, Benzin frei heraus? Evtl. hast Du Dreck im Tank, Benzinhahn sitzt zu, oder der Tankdeckel läßt keine Luft durch. Ist erst mal leicht zu testen.

Grüße

Friedhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.06.17 12:36 Uhr Klicks:28
Hallo Walter,

ist es ein Bing oder ein TK-Vergaser?

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert!
Es ist ein Bingvergaser am 199er Motor, Baujahr 1987
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.06.17 13:21 Uhr Klicks:29
Hallo Walter,

versuch doch erst einmal eine Reinigung des Vergasers. Hierzu findet du hier ein Vide
https://www.hilfsmotor.eu/wiki/Reinigung/

Läuft denn Benzin in die Schwimmerkammer?

Evtl ist das Röhrchen (Messing) welches aus dem Vergaser kommt nach oben gerutscht und drückt gegen die Deckelplatte. Dann kann das Benzin nicht vernünftig fließen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...wie ist denn das Maß für das Messinröhrchen ab Oberkante Vergaser??? Habe vor längerer Zeit die defekte Deckelplatte getauscht, da beschädigt, gibt es da verschiedene Ausführungen? Komisch ist nur: wenn der Motor erstmal läuft habe ich keine Probleme, nach 24 h Standzeit muß wieder erst "gepumpt" werden und es steigen Luftblasen aufwärts!
Wenn ich die Schwimmerkammer öffne und prüfe ist grundsätzlich immer Sprit in ausreichender Höhe vorhanden!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.06.17 13:34 Uhr Klicks:24
Hallo Walter,

hast du beim Zusamenbau des Verasers evtl die Membranfeder nach unten gesetzt? Sie muss oberhalb der Membran sitzen, sonst rückt sie en Benzinzufluss zu.
Das Messingröhrchen schaut ca 1cm aus em Gehäuse heraus.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...die Feder sitzt oben auf der Membran, habe aber auch schon beim abziehen des Benzinschlauchs festgestellt, dass der Kraftstoff im Stutzen der Deckelplatte bis zur Oberkante steht und dann erst sehr langsam absinkt und genau dann springt der Motor mit dem Restbestand der sich im Vergaser befindet sofort an ohne dass der Benzinschlauch wieder vorher auf den Nippel aufgesteckt wurde!
Ist möglicherweise der Federdruck welcher auf die Membran einwirkt zu schwach??!!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.06.17 19:01 Uhr Klicks:28
... das hört sich nach einem verdreckten Vergaser an => reinigen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...das Rätsel ist gelöst!

Es war nicht der gestörte Benzinfluß, da habe ich mich in etwas verrannt!
Nein, ich hatte doch einmal geschrieben, dass ich bis zu 20 Seilzüge benötigte, bis der Motor endlich einmal ansprang!
Es lag auch nicht am klemmenden Schwimmer. Damals in Sachen Schwimmer habe ich das Gefährt immer mal hinten hochgehoben und dann hart auf dem Boden aufgesetzt. Da ist dann der Motor auch angesprungen, dann aber mehrmals danach wieder nicht!
Nun hatte ich gestern beim Basteln festgestellt, dass einmal der Zündfunke da war und dann wieder nicht!

Ursache: der Kurzschlußschalter im Bing verursachte das Problem. Nach jedem Abstellen des Motors ging er nicht immer in die Ruhestellung-mangelnder Federdruck- zurück und so hatte ich mal Zündfunke und dann eben mehrmals keinen.

Ich habe nun neu justiert und das Sparta springt beim ersten Seilzug an!

Allen Foristen, welche mir hier mit Tipps und Anregungen Rat gegeben haben sei herzlicher Dank.:up:

Gruß Walter:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Startproblem durch gestörten Benzinfluß - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 01.07.17 10:12 Uhr Klicks:21
Hallo Walter,

danke für die Rückmelung. Dann kannst du zur Ausfahrt starten.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: