Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Noch eine Tankuhr - Thumbnail von S-teffen S-teffen - 11.06.20 21:04 Uhr Klicks:44
Die Idee ist ja nicht neu, aber so richtig schön fand ich die freien Schlauchenden nicht. Deshalb habe ich mich getraut, den Tank anzubohren. Herausgekommen ist das:



Die SchlĂ€uche mit dem schönen HosenstĂŒck sind Einwegzubehör von einem medizinischen GerĂ€t. Sie sind dauerhafter als normale BenzinschlĂ€uche. Krank zu werden kann ich allerdings nicht empfehlen :trage: , deshalb möge man im Aquarienbedarf oder bei manchen Elektronikversendern schauen, z. B. gibt es Abzweiger beim Pollin.



Die scharfen Kurven des Schlauches verlangen ein wenig GlasblĂ€serarbeit. Man klemmt den Schlauch an einem Ende zu, erwĂ€rmt ihn mit der Heißluftpistole an der gewĂŒnschten Stelle und biegt ihn dann. Dabei muß man zart hineinblasen, damit er nicht zusammenfĂ€llt. Ich habe das vorher an einem ReststĂŒck geĂŒbt. Das war goldrichtig, denn man pustet ganz leicht ein Loch hinein. :furz:

Der knifflige Teil ist der Anschluß in den Tank. Wenn schon ein Loch, dann ein schönes... Dazu bohrt man mit einem 4er bis 5er Bohrer vor und vergrĂ¶ĂŸert das Ergebnis mit einem konischen SchĂ€lbohrer, am besten von Hand mit einem Bohrfutter ohne Maschine. Hierbei probiert man oft, bis der Schlauch gerade anschnĂ€belt. Da das Loch nach innen enger wird, sitzt er schon halbwegs fest, wenn man ihn außen gerade hineinzwĂ€ngen kann. Das reicht zur Abdichtung.
Er soll nur 1...2 mm hineinragen. Zur endgĂŒltigen Verriegelung steckt man von innen das Vorderteil einer kleinen Spritze hinein, so daß ihre TĂŒlle in die Bohrung ragt. Das verstĂ€rkt den Andruck und die Dichtwirkung.



Dazu muß man mit dem Finger durch die EinfĂŒllöffnung langen. Das Loch muß also in Reichweite sein. Man klebt die abgeschnittene TĂŒlle mit Klebeband auf die Fingerkuppe und kann sie dann ohne allzu großes Gefummel in den Schlauch stecken. Nicht zu gut befestigen :stumm: , sonst muß der Finger drinbleiben oder man zieht die TĂŒlle wieder heraus! :sad2:

Ich fahre seit zwei Jahren mit dieser Tankuhr herum. Bis jetzt ist sie dichtgeblieben.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 12.06.20 10:21 Uhr Klicks:32
Eine gute Idee ein MessgerĂ€t zu schaffen. Mit wĂ€re das aber zu gefĂ€hrlich wenn ich die Saxo irgendwo abstellen muss. Ich denke auch, daß in Deutschland die ABE erlischt wegen der Konstruktion.
Ideal wĂ€re natĂŒrlich ein Tank bei dem eine Art Kapillarröhre eingearbeitet ist Ă€hnlich wie bei den Filterkaffeemaschinen mit dem kleinen roten KĂŒgelchen das den Wasserstand anzeigt.

Trotzdem, immer weiterdenken, vielleicht finden wir doch noch eine gute und ABE-wirksame Lösung.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 12.06.20 15:01 Uhr Klicks:28
...wĂŒrde schon reichen mit einer eingespritzten klarplastik parti so wie bei kanistern verschiedener art. Ich schraube und schaue einfach...oder greife auf die reservepulle:up: zurĂŒck......//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von - 12.06.20 12:52 Uhr Klicks:31
Bis jetzt funktioniert meine Konstruktion wunderbar. Warum hast du nicht gleich einen Hahn mit eingebaut?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 12.06.20 14:57 Uhr Klicks:30
...Pfiffig:up: ....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von nobile nobile - 12.06.20 16:02 Uhr Klicks:30
:up: tolle Idee
Paul:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 12.06.20 18:35 Uhr Klicks:34
Leider ist es zu spĂ€t nehme an, die Spritzguss/-blaswerkzeuge sind nicht mehr vorhanden. Ein Streifen Klarplastik wĂŒrde reichen.
Immer weiter ĂŒberlegen was man noch alles machen könnte.:up: :up:

Z.B. von einer ausrangierten Kaffeemaschine das Röhrchen ausbauen, unten ein Loch an der Tankseite und das Röhrchen mit Kugel dort einkleben.???
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von kt_1 kt_1 - 23.06.20 13:18 Uhr Klicks:30
Deckel auf, Meter (Zollstock)rein. Wo es nass ist kannst Du gleich ablesen wie viel noch drin ist.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 23.06.20 18:41 Uhr Klicks:29
So musste ich bei meinem 1. Auto, einem Champion 400 mit ILO-Motor messen. Das war 1960 !
Wie ich von meinem Vater hörte, gehörte vor dem WKII der Messstab zur Grundausstattung des DKW Coupe Cabrio.:wink:

Da ich eine alte Saxo mit grauem Seitentank fahre, kann man die km festhalten, die man von Tankrippe zu Tankrippe fÀhrt.
Das erleichtert wie weit man noch kommt durch einfaches reingucken in den Tank mit Taschenlampe.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Noch eine Tankuhr - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 25.06.20 20:17 Uhr Klicks:29
Modell Aero:up: ....man kan ja auch ein/das loch durch den deckel erweitern, ein röhrchen einsetzen, einen stahldraht mit schwimmer am ende durch schieben und dann, beim auf und ab bewundern, ja sogar gradieren.
Ist nicht von mir aber bewÀhrt bei einigen flugzeugen wo man das dingen vom cockpit frei sehen kann....funktioniert! und wenn alles mal nach unten zeigt lÀuft auch nicht viel aus...irgendwann hustet der motor sowieso und will in die normallage..:up:

Kann aber ein deprimierender anzeiger werden wenn man noch nicht dort ist wo man eigentlich mit der BefĂŒllung sein sollte!:down:

....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: