Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo zusammen,
Habe mir einen neuen passenden Kolben (Typ D) besorgt und eingebaut.
Lieferumfang war: Kolben, Kolbenring, Bolzen und Sprengfedern.
In dem alten Kolbenbolzen war noch auf der einen Seite ein weiterer kleiner Bolzen eingeschlagen. Motor läuft wieder!

Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob dieser kleine Bolzen notwendig ist, da er bei der Neuware nicht dabei war.
Freue mich auf eure Antworten.
Gruss Foxy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kolbentausch nach gebrochenen Kolbenring - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 31.07.20 10:59 Uhr Klicks:25
Hallo Foxy,

meinst du den Bolzen der in der Kolbennut sitzt? Der muss sein, damit der Kolbenring richt positioniert ist.


GruĂź

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert,
danke fĂĽr das rasche Feedback.

Es handelt sich um kleinen Bolzen mit Aussendurchmesser= Innendurchmesser des Kolbenbolzens.

Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kolbentausch nach gebrochenen Kolbenring - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 31.07.20 12:01 Uhr Klicks:24
So etwas habe ich noch nie gesehen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
In der Original-Reparaturanleitung finde ich folgende Angabe:
"Kolben mit Fixierbolzen auf das Pleuel setzen, Kolbenbolzen einschieben (geschlossene Seite des Bolzen zur Getriebeseite) ....
Ich vermute mal, dass mit "geschlossener Seite" der Verschluss des Bolzen mit dem kleinen Bolzen gemeint ist. Der Sinn und Zweck bleibt aber im Unklaren.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kolbentausch nach gebrochenen Kolbenring - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 31.07.20 14:13 Uhr Klicks:24
Könnte eine Einbauhilfe sein???
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kolbentausch nach gebrochenen Kolbenring - Thumbnail von nobile nobile - 31.07.20 14:19 Uhr Klicks:23
Also bei dem Sachsmotor Bj 1938 durfte nur ein Geschlossener
Kolbenbolzen verbaut werden.Wenn ein offener Verwendet,:up: wurde der Auslasskanal mit dem Einlasskanal verbunden und dadurch konnte sich
keine Kompression aufbauen.Vielleicht sollte dieses von dem Vorbesitzer so gewollt sein,welches bei unserem Motor nicht zu trifft.Also unnötig .
Paul
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Paul,
das ist eine schlüssige Erklärung.
Danke !
Ich bastle dann mal weiter mit meinem 2. 199er A Motor. Mal sehen was ich da vorfinde und melde mich wieder.
:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Das ist ein Kolbenbolzen meist in den 099er Motoren zu finden, bin der Meinung das er zum auswuchten verbaut wurde.

Mfg Daniel
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: