Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo,
meine Saxonette geht aus wenn ich sie nach links neige. Auch schon wenn ich sie nur leicht nach links neige. Gerade und nach rechts passiert nicht. Habe den Motor und Vergaser erst frisch zusammen gebaut. Es betrifft natürlich nur das Standgas.

Ist vielleicht noch Luft in der Schwimmerkammer?
Gibt es was bekanntes...


Liebe Grüße
Paul
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hast du dieses Kabel zum Ausmachen richtig zusammengesteckt oder ist es vielleicht nicht gut isoliert und kommt, wenn du in Schieflage bist an Masse, dann geht der Motor natürlich aus.
Schau mal nach....
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Habe das Kurzschluss Kabel mal abgezogen und laufen lassen. Das gleich Problem....
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Paul, das die Drehzahl im Leerlauf schwanken kann wenn die Saxo nach links oder rechts geneigt ist bei mir auch, aber das sie ganz ausgeht nicht. Vielleicht ist die Leerlaufdrehzahl etwas zu niedrig. Solltes du sie etwas höher drehen, achte darauf das die Einkuppeldrehzahl noch nicht erreicht wird. Vielleicht hilft dir das.

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Es hört sich eher nach einem Sprit Problem an denn es dauert 3-4 bis sie aus geht.
Standgas ist top. Wenn man sie nach rechts lehnt verändert sich auch nichts. Aus der Sprit Tülle am vergaser kommen nach ausgehen vereinzelnt Luftbläschen...
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von Jamesbrot Jamesbrot - 15.01.21 15:37 Uhr Klicks:6
Gelöscht von Jamesbrot
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Habe mir den kompletten Beitrag durchgelesen... aber wurde jetzt nicht wirklich schlauer...

Angeblich bloß zu fett...
ich fahre 1:80

Bei mir ist es genau so: nach links neigen, Drehzahl geht runter bis Motor aus geht
Nach rechts neigen Motor Drehzahl steigt :(

Liebe Grüße
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wobei sie macht immer mal was anderes. Manchmal geht sie auch aus wenn man sie nach links neigt.

Sie wie es ist kann ich sie noch noch einmal am Ständer abstellen weil sie sofort aus geht :(
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Kann es sein dass auch der Schwimmer hängt? Habe beim zusammen bauen des vergasers gemerkt, dass wenn man ihn 30grad schräg in das Röhrchen schiebt das er dann an einer Kante hakt, vielleicht verhakt sich ja der schwimm dann immer wenn ich die Saxonette auf den Ständer stelle.
Wenn ich die Saxonette nach rechts neige dann geht die Drehzahl etwas höher....

Wenn ich sie nach links neige (Ständer Seite) geht die Drehzahl innerhalb von 3-4 Sek so niedrig dass sie aus geht.

Am Schwimmer kann es ja eigentlich nicht liegen, denn wenn dieser Haken würde, würde es aus dem Vergaser heraus tropfen(durch die Überlaufbohrung) außerdem hat ja das Arbeiten des Schwimmer nichts mit der Laufruhe/Leerlauf zutun oder?

Wenn ich den Luftfilter runter gemacht habe hat es länger gedauert bis sie aus ging.
Im Stand läuft Sie hundertprozentig ohne aus zu gehen.... deswegen kann es aber doch nix mit dem Luft/Mischungsverhältnis zutun haben.... also doch Schimmer ?

Das Kurschluss Kabel kann es auch nicht sein, denn das habe ich abgezogen.

Außerdem hört es sich auch sehr nach einem Kraftstoff Problem an, da das abwürgen mehrere sekunden dauert....

Ich habe sehr viel Öl im Benzin drinne... fahre bestimmt 1:50. wollte am Anfang erstmal langsam und sicher mit dem Motor fahren. Kommt es dadurch vielleicht zu den neigungsproblemen...


Liebe Grüße
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Paul, sind denn die Züge für Gas und Coke so eingestellt, das eine Schrägstellung des Lenkers, sei es nach links oder nach rechts, keinen Einfluß auf die Gasstellung hat? Könnte ja sein das die Züge mal etwas unter Spannung sind und mal nicht. So kann in der Mittelstellung ja ein vernünftiger Leerlauf, und in den anderen Lenkereinschlägen zuviel oder zuwennig Coke/Gas sein. Ist mal so eine Idee.
Viel Erfolg.

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Vielen Dank für die Hilfe

Werde ich morgen mal nach schauen

Danke!

Liebe Grüße
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was ist "COKE" ?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ist bei mir genauso
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gibt es denn nicht auch eine Whatsappgruppe von diesem Forum ?
Dort könnte ich mal ein Video von dem Absterben des Motors schicken
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So habe eben mal die Züge ausgehangen. Auch dann geht sie aus....
Also Züge können es nicht sein, Kurzschluss Kabel auch nicht da abgezogen,
Luftfilter neu, Gemisch 1:50.
Im Prinzip muss es ja was bewegliches sein, was sich bewegt wenn ich sie kippe, und das kann ja nur Schwimmer sein.... Was anderes kann sich immer Vergaser ja nicht bewegen (zumindest steht alle ja durch federspannung unter Druck.
Es muss der Schwimmer sein....
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Paul
du sagst: Das Kurschluss Kabel kann es auch nicht sein, denn das habe ich abgezogen

stell dir vor, das abgezogene Kurzschlusskabel, und zwar der Teil, der zur Zündspule geht, kommt jetzt durch die Schieflage an Masse. na..
wieder aus
Gruß Manfred
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nein, darauf habe ich ja auch geachtet....
Außerdem steigt die Drehzahl ja wenn ich sie nach rechts neige....
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich hatte vor Jahrten ein ähnliches Phänomen:
Wenn ich die Saxo nach links neigte ging das Standgas aus
Nach rechts geneigt, passierte nichts

URSACHE:
Die Bowdenzugeinstellung des Gashebels stimmten nicht. Wenn ich das Rad nach links neigte verstellte sich der Lenker ganz leicht und aus war der Motor. Der Bowdenzug wurde dann zu stark gespannt.

VG Wilhelm

VG Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Röhrchen im Vergaser....?
https://www.hilfsmotor.eu/forum/Saxonette_und_Spartamet/thread/99536/post/99547/

Vergaserhersteller ist...?

Wenn deine Vermutung auf Schwimmer liegt...?
Hast du evtl. einen Zweitvergaser zum tauschen ?
Zur schnellen Fehlersuche/bestimmung sollte ein Zweitvergaser eigentlich Pflicht sein....:smile: .

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Für schlechte Zeiten.



Gruß Juby
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Angeber....:ua_zunge: :grin: !
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
.....sag ich ja...muss was faul sein mit den plastikdingern...das man sie auf halde legen muss.:down:

Sowas habe ich nie bei einem metallenen Moppe BING erlebt.
Einer reicht für ein ganzes moppeleben und darüber hinaus.

Die versuchung lebt auf einen S-8mm MoppeBing umzurüsten nun wo ich 2:up: 1987er motoren habe.

Aber wie sagt der schwede: den som spar, han har/der spart,hat...:up:

...//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....scheint für mich das sie nach links geneigt zu fett wird und nach rechts, steigende drehzahl, zu mager. Vielleicht doch der Schwimmer? Ohne ständer u. horizontell, alles normal????

Ich hatte ganz feine, helle partikelablageung unten! in der führung der schwimmernadel am kammerboden die ich erst gar nicht gesehen hatte. Die aber die nadel scheinbar -erhöht- hatte und das röhrchen oben an der membrane war auch nach oben gewandert hatte aber noch nichts abgewürgt.

...//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: