Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Jeder Saxonist weiß, dass zu wenig Öl die Wurmwelle killt oder noch schlimmer gleich den ganzen Motor in die ewigen Jagdgründe treibt.
Wenn zu wenig ein absolutes noGo ist, würde man den Motor mit zuviel ebenfalls killen? Also ich meine nicht soweit auffüllen dass nicht mehr geht, sondern nur 20% mehr rein als eigentlich gefordert.
Sozusagen 20% Reserve damit auf gar keinen Fall was schiefgeht.
Unterwegs habe ich zumindestens kein Werkzeug und Getrieböl dabei.

Schreibt mir Eure Meinung. Gruß Eddie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
wie willst du denn 20% mehr rein bekommen?
Und mit deinem schief gehen was soll das?
Jeder GUTE Saxonettenfahrer überprüft VOR einer Fahrt sein Rad
und beugt so vor damit nichts schief geht. Und wenn was schief gehen sollte ist deine Phantasie gefragt, so vorhanden.
Es gibt Leute, wenn die einen Platten haben und kein Flickzeug,
den Mantel voll Gras stopfen und damit nach hause fahren.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ist ja wieder ein ganz lieber Beitrag von Dir. Danke
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
ich weiß ich bin der liebsten einer. Was hat dir denn an meinem Beitrag besonders gefallen?
hab ich doch vergessen : ein Saxonist ist jemand der auf einem Saxophon
spielt. (hat Google geschrieben)
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ich wußte nicht das bei Max nichts mehr reinpasst, entschuldige bitte meine Unerfahrenheit. Vielleicht sind meine Anfängerfragen für die Fachleute hier zu naiv. Ich hab jedenfalls gegelaubt man könnte sich hier schlau fragen und muß nicht doof bleiben. Werde mich ab sofort zurückhalten und nur noch lesendes Mitglied sein. Möchte die Kreise nicht weiter stören. Schönen Abend noch!:down:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dann sag doch mal bitte, wie viel gefordert wird und wo du denn dann noch die 20 % mehr Öl lassen willst?
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn ich mir den Motor von innen anschau und das habe ich in den Letzten Tagen sehr oft, komme ich zum dem Ergebnis das im Motor in Einbaulage ca. 50% vom Motorraumluftinhalt mit Öl gefüllt sind. Die restlichen 50% sind also Luft und vermultich auch für die Wärmeausdehnung gedacht. Ich finde das statt 50% ruhig 70% rein gehen könnten. Ich habe allerdings nicht mit so netten Antworten gerechnet.
Zu Deiner Frage, glaube ich dass 70ml bis zum oberen Ende des Schauglases rein müssen. Da schon alles gesagt ist vergeßt einfach meine Frage. Sorry
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo eddie,
aber recht hat er doch der Dieter.

Erst mal kriegst du gar nicht mehrGetriebeöl rein.
Zweitens das Öl welches drin ist, wo soll es hin?
Ist der Motor undicht, nützt dir auch Reserveöl nichts, da kannst du nur "Radeln".

Also woe ist der Fehler in Dieters antwort?
Grüßen reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nabend Eddie,
du schreibst oben,daß zu wenig Öl die Wurmwelle killt,wie viele haste den schon gekillt?
Zu viel Öl geht ja gar nicht?
Laut deinem Account fährst du noch gar nicht so lange.
Die Wurmwellen gehen nähmlich nicht so schnell kaputt,und wenn dann nur bei Überanspruchung.
Ich fahre schon über 2 jahre,und habe noch nie Probleme gehabt.
Und ich fahre Motoren unter Höchstleistung,von denen du nur träumen kannst.

Gruß Camillo:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wie immer waren alle schneller als ich beim Antworten!!!!

Hallo Tubal, hallo Camillo, Hallo Dieter!

Ich wünsch euch allen,
natürlich auch dir eddie, und nicht eingeschnappt sein!
einen schönen 1. Mai.

lg, Reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Reiner,
Danke.
dir auch eine schönen ersten Mai!!
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Edwin,
der Getrieberaum ist natürlich größer.
Aber die Öleinlassöffnung, liegt etwa auf der Hälfte des Raumes, also etwa bei 50 %, Wenn du Öl einfüllst, so wie es sein muss, also fast bis zum Überlaufen, dann hast du 50 % drin, also genau das was gefordert wird, mehr geht einfach nicht weil sonst überläuft. 70 % einfüllen ist also unmöglich!
Gruß Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Einspruch lieber Werner: Wenn ich dat Dingen schräg nach vorne, hinten oder zur Seite stelle ? Na?:grin:
Aber wer tut sowat?:irre:

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jo Dietmar:wink:

Die da welche gern Hinterrad putzen.
*feix*

Gruß Eddy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jo,aber nur wenn der Lüftungskanal frei ist.:wink:

Gruß Camillo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dietmar,
beim Öl einfüllen sollte man sich nie von schrägen Vögeln leiten lassen, gelle!!
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe noch mal nachgeguckt. In der Bedienungsanleitung steht folgendes:

"

Getriebeölkontrolle - Sichtkontrolle
Kalten Motor 1...2 Minuten warmlaufen
lassen. Motor abstellen und Fahrzeug
auf den Zweibeinständer stellen. Öleinfüllschraube (1) abschrauben. Das Öl
muß bis zum unteren Gewindeanfang
(2) der Öleinfüllbohrung stehen.
Ist der Ölstand niedriger oder ist kein Öl
sichtbar, Spezial-Getriebeöl bis zum unteren Gewindeanfang der Öleinfüllbohrung nachfüllen.
Neufüllung 90 cm3
SFM-Spezial-Getriebeöl oder:
SHELL-SPIRAX MB 90
TEXACO Geartex EP-B SAE 85 W-90
BP Energear Hypo SAE 90
BP Energear FE 80 W 90
nachfüllen, wie unter Ölkontrolle beschrieben.
Ölwechsel ist nicht erforderlich.
Achtung! Keine anderen Öle verwenden. Für daraus entstehende
Getriebeschäden keine Gewährleistung

"

Dem nach kann man schon mehr Öl einfüllen als von Sachs vorgeschrieben, nämlich über den unteren Gewinderand hinaus. Also warum seit ihr so "unfreundlich" zu eddie?

Gruß, Timo und einen schönen 1. Mai
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke Timo!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo zusammen,

eigentlich ist ja alles klar, wenn man sich an die von Sachs vorgeschriebenen Anweisungen hält!

@ Timo H.
Ich widerspreche dir nur ungern,
aber im Wartungsplan steht eigentlich Zitat:

"Neubefüllung 70 cm³ bzw. 90 cm³ SCHS Spezial-Getriebeöl" ....bla, bla!

Dazu kommt noch eine Skizze, an der man sehen kann wie der korrekte Füllstand geprüft wird.

Gugst du;
http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/QM62NsGj.jpg

Schönen 1.Mai

Gruß
Peter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jau, und dann ist da noch die Sache dass da bei korrektem Füllstand bestimmt kein mehr von 20% Öl da noch reinpaßt.Und für ganz Unentwegte die da meinen durch Schräglage noch n´tacken mehr reinzukriegen - dem hat der Konstrukteur den Lüftungskanal entgegengesetz. Manoman was kann man aus sonem bisken Öl ne Story machen.

Einen schönen Rest1.Mai wünsche ich Euch
Dietmar

Ps. Schnappe mir jetzt den Hund ,verfrachte den ins Körbchen und gehe(fahre) mal´n bisken Öl unter die Leute bringen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Timo,
niemand ist wirklich unfreundlich gewesen, ich denke mal lediglich sehr verwundert über diese Aussage:

„Also ich meine nicht soweit auffüllen dass nicht mehr geht, sondern nur 20% mehr rein als eigentlich gefordert. Sozusagen 20% Reserve damit auf gar keinen Fall was schiefgeht.“

Danach musste jeder annehmen, dass er weiß wie viel gefordert wird, was er, wie er selber sagt, aber nicht wusste.
Es war einfach nur eine unglückliche Fragestellung, auf die auch etwas unglücklich geantwortet wurde.

Edwin,
lass dich von weiteren Fragen nicht abhalten du weißt ja, es gibt keine dusseligen Fragen nur dusselige Antworten.
Hier, da ist das wie im richtigen Leben, auch hier gibt es alle Sorten Menschen, von aggressiv, über lustig, bis hin zu sachlich und ganz ganz Dröge die gibbet auch.:ugly2:
Also ran an die Tasten!
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
@Werner:up:

Gruß, Timo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: