Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 26.05.15 00:08 Uhr Klicks:60
Hallo zusammen,
nachdem ich meinen Motor und Vergaser ganz zerlegt hatte, da die Saxonette nicht mehr richtig fuhr (der Unterdruckschlauch zur Membranplatte hatte einen Riss), geht┬┤s nun an den Zusammenbau.
Jetzt ist erstmal der TK-Vergaser wieder zusammen. Das war eine ganz sch├Âne Fummelei, besonders das Aufsetzen des Oberteils und gleichzeitig den Gasschieber mit der Feder und der Platte zusammenhalten. Zu allem ├ťberflu├č rutschte auch noch immer der Kontaktstift vom Kurzschlu├č raus.

Ha, aber es ist vollbracht.:grin:

Morgen geht┬┤s weiter.:andiearbeit:

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von XXXX XXXX - 26.05.15 01:04 Uhr Klicks:47
Ist er infiziert vom saxonettenvirus? Ich denke ja...:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 26.05.15 01:44 Uhr Klicks:50
Vom Virus infiziert war er immer schon, nur jetzt ist die Krankheit ausgebrochen.:wink:
Gl├╝ckwunsch R├╝diger!:up:
Gruss Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 26.05.15 12:47 Uhr Klicks:46
Ja, ich bin infiziert.
Aber es ist das erse Mal und da geht es doch sehr langsam, weil man nichts falsch machen will.

Wie setzte ich den Kolben mit dem Kolgenring ein?
Ich verstehe die Reparaturanleitung so, dass sich der Kolbenring duch die angefaste Zylinderlaufbahn selbst in die Nut eindr├╝ckt. Nat├╝rlich vorher den Kolbenring zum Arretierstift ausrichten.

Ich sehe gerade in Herbert┬┤s Reparaturvideo, dass er es genau so macht.

Aber in der Reparaturanleitung steht auch, dass die Lagerau├čenringe von Kurbelwelle und Wurmwelle mit Loctite 270, einer hochfesten Schraubensicherung, betupft werden sollen. Das ist in Herbert┬┤s Video nicht dabei.
Ist das nicht notwendig?

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Carlo Carlo - 26.05.15 18:27 Uhr Klicks:41
Hallo R├╝diger,

auch wenn's hinterher wieder Haue gibt, w├╝rde ich sagen: "Es geht auch ohne Loctite." Ich mache es jedenfalls nicht.


Achte darauf, dass der Pfeil auf dem Kolben in Richtung Auslass zeigt.


Viel Erfolg

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 26.05.15 19:20 Uhr Klicks:41
Hallo Frank,
das mit dem Pfeil auf dem Kolben wu├čte ich zwar, aber trotzdem Danke. Ich freue mich ├╝ber jeden Ratschlag.:up:

Irgendwie habe ich ein komisches Gef├╝hl dabei, Schraubensicherung auf die Lagerau├čenringe zu machen. Das ist ja eigentlich f├╝r Schraubverbindungen gedacht. H├Ąrtet das den schnell genug aus, ohne sich mit dem Getriebe├Âl zu vermischen oder im Kurbelgeh├Ąuse Schaden anzurichten?

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von BerndW BerndW - 26.05.15 20:53 Uhr Klicks:41
Hallo R├╝diger, bei Verwendung von fl├╝ssigen Sicherungsmitteln w├╝rde ich sehr vorsichtig sein.
Meine Erfahrung damit: die mir bekannten Mittel h├Ąrten unter Luftabschluss aus, also bei zu reichlicher Anwendung, wenn es aus den Fugen austritt, bleibt es fl├╝ssig!!!!! Au├čerdem ist es mir beim Zusammenf├╝gen einer Verbindung vorgekommen, das es zu schnell fest war!!!
(Welle in Nabe) Ich musste es mit Gewalt wieder auseinander rei├čen!! Also nur sehr sparsam anwenden und auch so schnell wie m├Âglich arbeiten!!
Wenn Du dies beachtest ist es OK!! Ich selbst arbeite sehr viel damit, es ist fast immer eine sehr gute Sicherung, wenn Du auch auf eine absolut saubere, trockene Oberfl├Ąche achtest. ├ťbrigens die meisten Mittel verlieren bei 180 - max. 280┬░C ihre Festigkeit!! Bei hohen Temperaturen also unbrauchbar!! Gilt auch f├╝r Loctite!!

Viel Erfolg!!:up: :up:

Gru├č Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Carlo Carlo - 26.05.15 20:56 Uhr Klicks:41
Na ja, mit dem Getriebe├Âl kommen die Lager ja nicht in Ber├╝hrung. Und wenn mit dem Zeugs sparsam umgegangen wird, bleibt es auch zwischen Motorgeh├Ąuse und Lageraussenring. Trotzdem sehe ich keinen Grund f├╝r diese Aktion.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 26.05.15 23:38 Uhr Klicks:40
Ich hab┬┤s weggelassen.

Nur mit der richtigen Menge Hylomar hattte ich meine Probleme:
Als ich sah, wieviel sich beim Anziehen rausdr├╝ckte, hatte ich Angst, den Entl├╝ftungskanal zugekleistert zu haben.
Also nochmal aufgemacht, gereinigt und diesmal noch d├╝nner das Hylomar aufgetragen.
Das Problem ist nur, das es recht schnell z├Ąh wird.

Aber ich denke, es ist jetzt gut so.

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von XXXX XXXX - 27.05.15 00:20 Uhr Klicks:42
Das Zeug nehme ich auch zum abdichten. Schmiere das am besten auf die hintere Geh├Ąuseh├Ąlfte und auch das nur d├╝nn. Dann nochmal mit dem Finger etwas dr├╝ber gehen und den Motor wieder zusammen bauen.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 27.05.15 15:09 Uhr Klicks:38
Hallo R├╝diger,
das Z├Ąhwerden von Hylomar ist doch gewollt, sowie das beidseitige Einstreichen der Motorh├Ąlften.
Es wird auch nicht von ├ľl aufgel├Âst oder angeriffen!
Gebrauchsanweisung lesen ist immer hilfreich.
Auszug aus den Datenblatt:

Hylomar ist eine technisch hoch entwickelte dauerplastische Dichtmasse auf Polyester-Urethan-Basis.
Die Dichtmasse ist best├Ąndig gegen eine breite Auswahl von Fl├╝ssigkeiten, darunter alle industriellen Kraftstoffe, ├ľle, Wasser und Sole, Luft, Turbinen- und Kolbenmotorverbrennungsprodukte, Wasser, Wasser/Glykol- und Methanolgemische, Erd├Âl und synthetische Schmier├Âle auf Diesterbasis, Diesel und Kerosinfl├╝ssigkeiten (Avtur und Avcat) sowie Fluorkohlenstoff-K├Ąltemittel.
Hylomar ist zwischen ÔÇô50┬░C und +250┬░C temperaturbest├Ąndig und kann zum Abdichten von Dichtfl├Ąchen und Gewindeteilen verwendet werden.

Gebrauchsanweisung
Die Dichtfl├Ąchen m├╝ssen sauber und trocken sein. Auf beide Fl├Ąchen eine d├╝nne, gleichm├Ą├čige Schicht des Produkts auftragen und das L├Âsungsmittel verdampfen lassen. Die Komponenten k├Ânnen dann montiert werden. Da Hylomar dauerplastisch ist, m├╝ssen die Komponenten nach dem Auftragen der Dichtmasse auf die Dichtfl├Ąchen nicht sofort montiert werden. Aufgrund der Eigenschaften von Hylomar M m├╝ssen die montierten Komponenten u. U. erneut angezogen werden.
Bei einer Bolzenlast auf das erforderliche Drehmoment anziehen, Dichtmasse ein paar Minuten setzen lassen und dann erneut anziehen.
Hylomar kann von demontierten Komponenten mit einem in Aceton getr├Ąnkten Tuch abgerieben werden. Das Produkt braucht nicht abgekratzt zu werden.

Gru├č
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 27.05.15 16:03 Uhr Klicks:41
... und nun gibt es Hylomar nur noch in den gro├čen 80ml Tuben. Die 40ml_Tuben-Produktion wurde eingestellt. Die 8o ml sollten f├╝r 100 Reparaturen reichen.

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 27.05.15 23:10 Uhr Klicks:38
Na ja, Herbert, dann immer her mit den Motoren.
Allerdings braucht so was bei mir immer viel Zeit.
Der Weg kann auch das Ziel sein.

Werner,
ich hatte nur Sorge, den Entl├╝ftungskanal zugekleistert zu haben.
Dem war zum Gl├╝ck nicht so. Aber wenn es an Erfahrung mangelt und die Sorge gro├č ist, macht man eben nochmal auf.
Das man wenig nehmen soll, hab ich ja gelesen. Aber wenig ist ja relativ. Ich war ├╝berrascht, wieviel sich bei ÔÇ×meinem wenigÔÇť noch beim Anschrauben rausger├╝ckt hat.
Aber wie sagte heute noch ein lieber Arbeitskollege: Beim Schrauben sammelt man die Erfahrung.

Heute bin ich leider ├╝berhaupt nicht zum Schrauben gekommen. Na ja.....:down:

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von dgohlke dgohlke - 28.05.15 12:00 Uhr Klicks:37
Moin,
ein Erbsengro├čes St├╝ck Dichtmasse reicht f├╝r den Motor.
Die Motorh├Ąlften sich extrem plan geschliffen.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 28.05.15 12:04 Uhr Klicks:44
Wie wahr!!:up:

Gru├č
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 02.06.15 21:34 Uhr Klicks:31
Wie mach ich denn das Polrad richtig fest. Im Video zieht Herbert das nur mit einem Ringschl├╝ssel fest, in der Reparaturanleitung ist ein Anzugsdrehmoment von 30 nm vorgegeben.
Ich glaub aber, dass mein Drehmomentschl├╝ssel links rum nicht ausl├Âst? Ich hab Angst, dass das zu fest wird. Ich kann┬┤s aber auch woanders nicht ausprobieren, da ich sonst nichts mit Linksgewinde habe.
Au├čerdem und dann kann ich das Polrad auch nicht mehr mit dem Schraubenziehr festhalten.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von didiwagener didiwagener - 02.06.15 22:02 Uhr Klicks:31
Habe bis Dato noch nie nich einen Drehmoschl├╝ssel daf├╝r gebraucht.Und mir ist auch noch nie nich nur eine Schraube abgerissen oder ein Polrad "fliegen" gegangen.Also sei ma nich son Angst:ostern_neutral: ! Ran an den Feind.....

Gru├č Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 03.06.15 07:09 Uhr Klicks:34
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von XXXX XXXX - 03.06.15 08:21 Uhr Klicks:32
Naja die einen haben H├Ąnde wie ein Schraubstock und andere wie ne Hausfrau. :lachtot: :confused:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von hotte hotte - 03.06.15 11:54 Uhr Klicks:31
ob Man oder Frau Handfest bleibt Handfest:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von XXXX XXXX - 03.06.15 12:43 Uhr Klicks:35
Also lautet Handfest, die Mutter oder Schraube nur so fest zu drehen das man ganz wenig "nachdr├╝cken" mu├č mit dem Schl├╝ssel. Den Rest macht die Fliehkraft wenn der Motor l├Ąuft.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von BerndW BerndW - 03.06.15 21:04 Uhr Klicks:36
Ein Drehmomentschl├╝ssel l├Âst links wie auch rechts mit dem eingestelltem Drehmoment aus. Mein 35Jahre alter Schl├╝ssel von Hazet jedenfalls. Habe ich mir damals zum Anziehen von Zylinderkopfschrauben geg├Ânnt, war auch notwendig!! :up: :up:
Au├čerdem hat die Kurbelwelle in dem Bereich einen Konus und eine Scheibenfeder zum Sichern der ganzen Angelegenheit. Fr├╝her habe ich auch nicht mit einem Drehmomentschl├╝ssel gearbeitet, aber einmal ist mir tats├Ąchlich eine Schwungscheibe durch die Gegend geflogen, aber richtig von Hand festgezogen war alles OK! (Hatte vorher wohl nur sehr leicht angezogen!)

Gru├č Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 05.06.15 19:25 Uhr Klicks:30
So, da bin ich wieder.
Es geht eben nur langsam weiter.
Jetzt sind┬┤s aber die letzten Arbeiten.:skeptisch:

Ich hab beim Dekoventil einen neuen Dichtring eingebaut, und jetzt steht der Anschlu├č f├╝r den Auspuff diesem nicht direkt gegen├╝ber. Da fehlt etwas weniger als eine 1/4 Umdrehung.

Hat jemand ├Ąhnliche Erfahrung gemacht?

Mu├č man das Dekoventil nach einiger Zeit nachziehen?

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Carlo Carlo - 05.06.15 19:34 Uhr Klicks:31
Hallo R├╝diger,

den Schlauchanschluss am Dekoventil kannst Du so drehen, dass er passt.


Viele Gr├╝├če

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 05.06.15 20:08 Uhr Klicks:32
Hallo Frank,
:god:
Das ist ja der Wahnsinn, geht ja wirklich.
Das h├Ątte ich nicht gedacht

Und dann noch eine Frage:
Womit reib ich den Dichtungsring am Auspuff ein, damit der sich nicht wegdr├╝ckt, wenn der Auspuff angebaut wird?

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Carlo Carlo - 05.06.15 20:25 Uhr Klicks:31
Ich nehme meist Graphitpaste, Kupferpaste oder einfaches W├Ąlzlagerfett geht aber auch.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 05.06.15 22:32 Uhr Klicks:32
Hallo Frank,
Keramikpaste hast du noch vergessen.:winkgrin:
Gru├č
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Carlo Carlo - 05.06.15 23:07 Uhr Klicks:35
Genau Werner, die w├Ąre schon erste Wahl. :wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 10.06.15 22:31 Uhr Klicks:24
So der Motor ist zusammen, alles ist an- und eingebaut. :hurra2:

Der Leistungsverlust ist behoben. Der Unterdruckschlauch vom Dekoventil zur Membranplatte hatte einen Ri├č.

Er springt sofort an, l├Ąuft sehr ruhig, klingt sehr angenehm und hat aus dem Stand eine kr├Ąftigere Beschleunigung.

Nur an der Endgeschwindigkeit hat sich nichts getan. Na ja, wir wollen ja auch keine Rakete.:lol:

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von - 10.06.15 22:50 Uhr Klicks:24
Hallo R├╝diger,

na herzlichen Gl├╝ckwunsch !
Prima auch das ein Feedback von dir kommt, ist leider nicht die Regel.

...und na siehste, hab ich doch gesagt, das Dekoventil hat selten ne Macke.
Die Fehler liegen meist in der Peripherie.

Haste fein gemacht !
:2thumbs:

mfg, Hacki
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von XXXX XXXX - 10.06.15 22:54 Uhr Klicks:25
Prima, dann kanns ja wieder los gehen f├╝r dich.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motorzusammenbau - Thumbnail von Knattermobil63 Knattermobil63 - 11.06.15 22:17 Uhr Klicks:28
Ich bin auch wirklich stolz auf mich.

Und wenn man alles so in Einzelteilen zerlegt hat, einen Haufen Metallteile in unterschiedlichen Formen, kann man sich nur schwer vorstellen, dass es zusammengebaut so funktioniert, wie es soll.

Aber es funktioniert!

Danke nochmal an alle, die mir mit Rat beigestanden haben. Und Dank auch an Herbert┬┤s Reparaturanleitungen und Videos. Ohne das Internet im Allgemeinen und dem Forum hier im Besonderen h├Ątte ich das nicht hinbekommen.

Gru├č R├╝diger
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: