Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 10.11.15 15:37 Uhr Klicks:38
ich trete jetzt als Harald auf und nicht wie vorher als haspre. Das war nur als Anmeldename gedacht.
Bei der geschilderten Überholung eines Motors habe ich festgestellt, dass es bei dem 199 Motor scheinbar 2 Größen der Nadelbüchse gibt. Diese sitzt am Ende der Getriebewelle.
Es wurde mir klar, als ich aus einem anderen Motor eine Welle komplett mit Kupplungsglocke anstatt der ursprünglichen einbauen wollte. Die Motor-Gehäusehälften:skeptisch: ließen sich nicht schließen. Beim genaueren Hinsehen sah ich den Größenunterschied. Dummerweise habe ich sie nicht gemessen und die Motoren schon zusammengebaut.

Weiß jemand die genauen Größen und kann man die irgendwo noch bekommen?
Bei Herbert habe ich sie nicht gesehen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 10.11.15 15:49 Uhr Klicks:37
Hallo Harald,

die Nadelbüchse hat die Bezeichnung BK 1210.K156.KSE Art. Nr. 2932 007 000

Die Nadelbüchse wirtd nicht mehr hergestellt. Du kannst es mal bei Ebay versuchen oder gib hier eine Kleinanzeige auf.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 10.11.15 16:28 Uhr Klicks:35
danke. Versuche ich mal.:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von - 10.11.15 15:49 Uhr Klicks:37
Hallo Harald,
deutsche und niederländische Motoren haben unterschiedlich große Nadelbüchsen.
Sinn war ursprünglich ein Tuning über die Getriebeabstufung zu verhindern.
NL-Nadelbüchsen: BK1210 = 12x16x10
D-Nadelbüche: 11,5x16,4x10

Es passen untereinander weder die Wellen noch die Gehäuse.
Die D-Nadelbüchse wurde exklusiv von/für SACHS gefertigt und ist wohl neu nicht mehr zu bekommen.
mfg, Hacki
Nachtrag: man seid ihr alle schnell, da kann ich nicht mithalten.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 10.11.15 16:33 Uhr Klicks:36
danke. Dann muss der andere Motor wohl ei NL sein, obwohl 20 zu sehen ist.
Leider habe ich die Zähne der betroffenen Zahnräder nicht nachgezählt. Erst im Nachhinein habe ich irgendwo gelesen, welche es betrifft. Jetzt ist er wieder zusammengeschraubt.
Was mich etwas irritiert hat, war die aufgebrachte 20. Die 2 schien mir etwas groß und die 0 schiefer als die 2.
Das herauszufinden, hebe ich mir für später auf.

Aber nochmals vielen Dank:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von helmut fischer helmut fischer - 11.11.15 10:34 Uhr Klicks:30
hallo hacki, ich denke ihr meint das topflager, oder..wie ist bestellnr.D-Nadelbüche: 11,5x16,4x10

gr. helmut
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 11.11.15 12:24 Uhr Klicks:29
Hallo Hacki,
schöne Maschine auf deinem Bild. Sieht wie eine Suzuki aus . aber genau kann ich es nicht erkennen. Ich fahre eine Honda VFR.
Aber zu den Lagern noch einmal.
Das Topflager in dem genannten Motor ist kleiner. Die Saxonette fährt gut 21-22 km und hat eine gleichmäßige 20, also ein deutsches Modell.
Als ich das andere Lager in diesen Motor einbauen wollte, war es zu groß. Der Motor konnte nicht geschlossen werden.
Jetzt hast du für D einen größeren Durchmesser angegeben: 16,4 statt 16 mm.
Jetzt bin ich total verwirrt. Denn das Lager in dem genutzten Motor ist kleiner.
Bist du sicher, dass D 16,4 mm Außendurchmesser hat?
Vielen Dank für deine Antwort.:skeptisch:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von helmut fischer helmut fischer - 11.11.15 10:20 Uhr Klicks:27
hallo sports freund,
kann sein das ich noch eine habe muß nachschauen dauert aber,
bin langschläfer.. lg helmut:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 11.11.15 12:27 Uhr Klicks:27
Hallo Helmut,

das wäre super.

Aber schaue noch mal kurz in meine Antwort an Hacki.
Wegen der Größe bin ich momentan etwas verwirrt.

Gruß

Harald:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von - 11.11.15 13:35 Uhr Klicks:29
Hallo Harald,
ist eine Yamaha FZ8.
Kannst mir glauben, das deutsche Topflager ( speziell für Sachs gebaut) ist für Wellen mit 11,5mm Durchmesser, und hat einen Außendurchmesser der Büchse von 16,4mm.
Da NL-Topflager ist ein genormtes Lager, absolut handelsüblich, BK1210. Für Wellen mit 12mm Durchmesser und Außendurchmesser der Büchse von 16mm.
Da kontrolliere lieber noch mal deine Wellen und Gehäuse !!!
Gern wurden die deutschen Gehäuse auch auf NL umgebaut, in dem man ein NL-Getriebe mit Lager BK1210 verbaut hat und die 0,4mm Lagerspiel zwischen Gehäuse und Büchse mit einem 0,2mm Blechstreifen oder einer speziell angefertigten 0,2mm Büche ausgeglichen hat.

mfg, Hacki
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 12.11.15 10:49 Uhr Klicks:26
Hallo Hacki,

eine Yamaha. Sieht gut aus.
Ja, du hast mich überzeugt.
Doch war ich bei der Montage etwas verwirrt, weil ich das nicht wusste.
In einem Motor (wahrscheinlich dem momentan benutzten) wird ein deutsches Lager montiert sein. Er hat die deutliche und exakte 20 am Zylinder und fährt nach Motorüberholung ca. 21 oder 22 km auf gerader Strecke.
Falls du noch ein "deutsches" Lager übrig hast, nehme ich das gerne. Dann kann ich es bei der nächsten Überholung - die sicher irgendwann wieder kommt - :up: auch ersetzen.
Du kannst mir deine Bankverbindung auch per Mail nennen: haraldsprenger@aol.com.
Oder gibt es einen Weg über das Forum?
Nochmals vielen Dank für die Information und Klarstellung.
Gruß
Harald
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von - 12.11.15 11:25 Uhr Klicks:25
Hallo Harald,
ein deutschen Topflager hab ich auch ich mehr, noch nicht mal mehr ein gutes gebrauchtes.
Aber @helmut, ein paar Posts höher hatte wohl noch ein paar gute, gebrauchte.
mfg, Hacki
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 12.11.15 16:24 Uhr Klicks:26
Hallo Helmut,

konntest du schon nachgeschauen, ob du ein deutsches (und evtl. ein NL) Topflager hast?
Ich nehme beide gerne. Dann kann ich es bei der nächsten Überholung - die sicher irgendwann wieder kommt - auch ersetzen.
Sage mir, was du dafür möchtest.:up:
Du kannst mir deine Bankverbindung auch per Mail nennen: haraldsprenger@aol.com.
Oder gibt es einen Weg über das Forum?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 12.11.15 18:45 Uhr Klicks:28
Hallo,
seit etwa zehn Jahren fahre ich nun Saxonette, den Motor habe ich in der Zeit drei Mal geöffnet, Dichtringe, Kolbenring und alle Lager, die nicht durchs das Getriebeöl geschmiert werden, ersetzt. Das Topflager aber ist immer noch das Selbe. Nie jedoch konnte ich einen Schaden an ihm feststellen.
Hat einer von Euch überhaupt mal ein zerstörtes Topflager in seinem Motor gefunden?
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 12.11.15 18:55 Uhr Klicks:34
Hallo Werner,

das sehe ich auch so. Das Toperflager hält ewig.

Anders ist es bei dem Nadellager oben im Pleuel.

Wenn der Kolben klemmt liegt es in den seltensten Fällen am fehlenden Öl im Gemisch, fast immer ist es das Nadellager. Da bin ich sehr sensibel geworden und tausche es bei einer Motorrevision immer aus.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Größen Nadelbuchsen 301, 199 - Thumbnail von haspre haspre - 14.11.15 09:22 Uhr Klicks:31
Hallo Herbert,

das ist natürlich richtig. Nadellager halten meist sehr lange.
Ich habe lange alte Hiltis überholt (TE17,22,42,52,60,72) und auch da schon viele Lager gesehen.
Es ist nicht immer ganz einfach, Lager "von außen" genau zu beurteilen.
Ich habe schon Lager als "gut" beurteilt, die dann nach relativ kurzer Zeit Probleme machten. Bei Nadellager können es auch Laufgeräusche sein, die nicht beurteilen kann, wenn man das Lager in den Händen hält.
Weil ich vollkommen eurer Meinung bin, habe ich die Topflager in beiden Motoren dieses Mal nicht erneuert. Aber warum nicht erneuern, wenn die Motoren das nächste Mal geöffnet werden?
Also eine reine Vorsichtsmaßnahme. Und ich habe gerne die Dinge da, wenn ich damit beginne. Sonst dauert es immer so lange, bis man alles zusammen hat.
Herbert: Bei der kürzlichen Überholung war dein Shop leider geschlossen. Schade. Aber das nächste Mal denke ich wieder dran.
:up:
Gruß

Harald
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: