Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Kann man eine Rücktrittbremse relativ leicht auf Handbremse umbauen und was ist zu beachten. Danke für Antworten bzw. Erfahrungen.
Alex
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Rücktrittbremse auf Handbremse umbauen - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 22.09.20 12:54 Uhr Klicks:28
Hallo Alex,

der Umbau ist eigentlich kein Problem. Du benötigst den Handbremshebel und das Bremsseil. Bedenke aber, dass du mit der Rücktrittbremse mehr Kraft hast, als mit der Handbremse.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ok dann werde ich sie nicht umbauen, Danke Dir
Lg. Alex
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dem Kraftargument kann ich nur beipflichten.

Gruß Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
:up: Alpenflitzer
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Rücktrittbremse auf Handbremse umbauen - Thumbnail von nobile nobile - 23.09.20 09:50 Uhr Klicks:20
Und die Handbremse ist vom Gestzgeber nur als NOTBREMSE gedacht.Es sollte immer 2 Unabhängige Systeme verbaut sein.Siehe PKW.
Paul:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....schau mal hier....sieht nicht logisch aus weil die hinterradfelge pulvergelackt ist aber ich bremse seit langen mit einer felgenbremse und bisher siehst du keinen Abrieb wo die backen kneifen und die kneifen wie sie sollen!!!!!:up:
Da auch noch schriftzug auf der felge ist rubbelt der mehr am Gummi der backen aber das ist nebensächlich. Vorn habe ich jetzt eine 26er Rollerbremse und hinte felgenbremse und nun kan man das dingen als verkehrssicher ansehen.
Man muss manchmal was machen was andere glauben das es nicht geht...wie bei der Hummel....

//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ich wollte ja nur die hintere Trommelbremse über eine Bremse am Lenker mittels Bremszug im Rahmen umbauen statt dem Rücktritt.
aber Danke.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...vergiss es, das dingen (backenbremse) ist ein unding und mir unverständlich wie die SpataMed damit die betriebserlaubnis bekommen konnte.:down: die hatten wohl sandpapier für den bremstest aufgeleimt.:up: Nimm ne felgenbremse und du hast ruhe auch wenn der äussere simmerring die bremse mal ölen sollte was garantiert passiert. die bremsgummis sind billig und leicht zu wechseln.//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe die original Hercules Trommelbremse hinten mit Bremszug am Lenker. Diese Bremse wie auch die Vorderradbremse mit Handzug am Lenker bremsen wie toll. Ich muss aufpassen, daß ich mich bei Vollbremsung vorne nicht überschlage und bei Vollbremsung hinten die Reifen nicht rutschen ( gibt dann Höhenschlag).
:wink:
Um welche Saxo handelt es sich denn bezüglich des Umbaus?? Ich war immer der Ansicht, daß die Rücktrittbremse in der Nabe verbaut ist-oder?

Gruß Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Rücktrittbremse kann man umbauen,es erfordert jedoch auch den Umbau vom Tretlager.Der Bremszug passt so gerade noch mit durch die Rahmenführung.Als Anfänger würde ich diesen Umbau nicht empfehlen.Lass es lieber beim original Rücktritt.Die Bremskraft ist,wie Herbert schon erwähnte grösser.Der Einbau einer Felgenbremse ans Guss-Hinterrad ist zwar wirksam,aber ruiniert auf Dauer die Felge.Jede Felgenflanke verschleisst mit der Zeit.
Ich wünsche gute Fahrt durch den Herbst und viele Grüsse aus Bremen,Thomas:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....dann solltest du mal meine felge sehen....Bremst wie deibel,aber blockiert nicht ungefähr wie eine gleitende ABS und an der Felge siehst du gar nichts.
Nur die Spartaner müssen wohl vorn mist verbaut haben aber hinten war Sachs nicht ne´n deut besser.
Rollerbremse vorn Felge hinten....ist mein einfaches Motto//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: