Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Akku für EStart - Thumbnail von JoTapper JoTapper - 22.08.19 11:24 Uhr Klicks:32
Hallo,
ich überlege den EStart an einer Saxonette zu aktivieren.
Was habt ihr denn so für Lösungen?
Gruß
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 22.08.19 11:44 Uhr Klicks:32
Hilft dir das weiter?
https://www.hilfsmotor.eu/wiki/Umruesten/

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von JoTapper JoTapper - 22.08.19 12:14 Uhr Klicks:29
Danke dir aber ich habe mich vielleicht blöd ausgedrückt.
Ich suche Akku-Lösungen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von didiwagener didiwagener - 22.08.19 12:59 Uhr Klicks:27
Nicht lange überlegen . Einfach machen ,ist bequemer und : Ah- stark ist besser...! Willst du sonst noch was hören....:smile: ?

Gruß Dietmar
der E-Startflüsterer :grin:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von JoTapper JoTapper - 22.08.19 15:50 Uhr Klicks:27
Ja ich will mehr hören! Wir reden aneinander vorbei!:wink:
Von Herbert bekomme ich einen Link Umrüsten auf EStarter und du schreibst einfach machen.
Die Kiste hat EStarter, ich brauche eine vernünftige Lösung für den Akku!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 22.08.19 15:57 Uhr Klicks:30
Icch fahre morgen bis Montag an die Weser zum Möfeln. Danach mache ich meinen Shop wieder auf. Dann kannst du einen guten Akku kaufen.
https://www.saxonettenladen.de/e-starter/akku-fuer-e-starter-3400mah-versandkostenfrei.html

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von didiwagener didiwagener - 22.08.19 17:43 Uhr Klicks:28
Zitat:
Ja ich will mehr hören! Wir reden aneinander vorbei!:wink: Die Kiste hat EStarter, ich brauche eine vernünftige Lösung für den Akku!

:confused: Was reden wir da aneinander vorbei und was willst du da an vernünftiger Lösung für den Akku hören...?
Der Akku sitzt serienmäßig vernünftig geplant in der Box und ist serienmäßig unvernünftigerweise in der Ah-Stärke unterdimensioniert .
Wenn du nun den E-Start reaktivieren , für dich wieder neu entdecken willst,nach einer Lösung für den Akku fragst und ich dir vorschlage einen möglichst Ah-starken Akku zu verwenden....!? Welch andere Lösung für den Akku schwebt dir vor bzw. von welch Anderem möchtest du wissen....:confused: ?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von JoTapper JoTapper - 22.08.19 21:41 Uhr Klicks:26
Ok, ich durchwühle mal das Netz nach Akkualternativen.
Ich bin davon ausgegangen, hier hat jemand schon ein wenig experimentiert
und kann mir gezielt einen Akku empfehlen oder so.
Ich gehe dann mal mit den Abmessungen auf Suche.
Die überteuerten angeboten Ersatzakkus ich jedenfalls nicht.
Wenn der Shop von Herbert auf ist, schaue ich mir den mal an.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von didiwagener didiwagener - 22.08.19 23:06 Uhr Klicks:30
Da brauchst du nicht mit den Abmessungen im Net auf die Suche gehen ! Batterie oder Akku für Saxonette reicht da schon als Suchbegriff und der Akku im forumseigenen Shop ist schon einer Empfehlung wert.
Und ob die bei Suche gefundenen Akkus überteuert sind....!?
Das liegt dann im Auge des Betrachters und ich meine der Großteil der Angebote ist des Preises wert ! Ob du aber dann eine „Unsumme" dafür ausgiebst....? Gebrauchte Akkus kann man aber in der Bucht manchmal günstig „schießen". Vertrauen dabei ist aber alles...!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Akku für EStart - Thumbnail von fredlllll fredlllll - 03.09.19 20:23 Uhr Klicks:25
ich hab das zwar nich bei einer saxonette gemacht, aber dafür beim akkuschrauber. bin von NiCd auf LiPo umgestiegen und es klappt super.

vorgehensweise:
akku für spannungsequivalent kaufen: voll geladene lipo zelle hat 4.2V, nennspannung 3.7V, bei 12V würde ich also zu einem 3 zelligen akku raten, da diese batterien nicht so in der spannung runtergehen unter last sollten die 11.1V auch funktionieren. Solltest du die möglichkeit haben (Labornetzteil...?) würd ich den anlasser mal mit 11.1V laufen lassen. wenn dir das zu wenig bums hat nimm einen akku mit 4 Zellen. elektromotoren sind bei kurzzeitiger belastung da nicht so zimperlich was spannung angeht. Ansonsten kannst du mit ein paar Dioden in serie die spannung in schritten von ~0.7V runterdrehen.

akkus gibts billig auf ebay oder amazon. ich hab für meinen akkuschrauber so einen lipo akku für quadkopter genommen.

zusätzlich brauchst du noch ein sogennantes "BMS"(Battery Management System). auch diese gibts auf ebay und amazon und dienen dazu den akku vor zu starker ent- oder überladung zu schützen. manche haben auch gleich noch einen überstromschutz dabei.

Durch das BMS ist die zelle zwar vor überladen geschützt, aber ich würde dir trotzdem dazu raten ein ladegerät für lithium akkus zu kaufen (oder zu bauen, wenn du spaß daran hast). Mein Schrauber Akku ist zwar bisher noch nicht in flammen aufgegangen, obwohl ich ihn mit dem original netzteil lade (dank BMS) aber ich schätze mal nicht jeder ist so ein draufgänger wie ich :P
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: