Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Mein Name ist Bernd.

Ich möchte gerne ein Elektro-Liegedreirad Lepus von Hase zusĂ€tzlich mit Saxonette ausrĂŒsten. Das Elektro-Liegedreirad hat, ohne mitzutreten, einen Radius von ca. 10 km. Ich kenne sĂ€mtliche Wege u. Feldwege im Radius von 10 km.
Da kommt ein Benzinmotor, wohl od. ĂŒbel ?, gerade recht, bei dem ich alle ca 100 km tanken kann und dann weiterfahren.
Nichts geht ĂŒber einen E-Motor, wenn nur der Akku nicht wĂ€re.
Ich habe einen gebr. Saxonette-Motor, weiss allerdings nicht, ob er noch lĂ€uft. Was mir noch fehlt, sind die Gas/etc.-ZĂŒge.
Es mĂŒsste die linke Hinterrad-Seite angetrieben werden. Die ist noch völlig "leer". Deshalb mĂŒsste ich ein Zahnrad an dieser Seite anbringen, aber wo ?
Wer kennt sich aus mit der Materie ?

Ich muss dazusagen, dass ich am 20. Aug. 2005 ein neues Herz bekam und noch in der Intensivstation einen Schlaganfall. Die rechte Seite ist fast völlig gelÀhmt und es ist nach 6 Jahren nicht besser geworden. Doch (Liegedreirad-) radfahren geht immer noch sehr gut.

Ich bin fĂŒr jeden Hinweis dankbar.

Gruss Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
hallo bernd

stell doch mal ein bild von deinem rad ein, wenn möglich von hinten,ist aber ein grĂ¶ĂŸerer umbau,schau bei meinen bildern nach
tandendreirad

burghardt
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
hallo Burghard,

werde in kĂŒrze ein Bild von hinten einstellen. Ich schau mir mal dein Bild an

Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich kann deine Bilder nicht finden. Kannst du mir den Platz wo sie zu finden sind nÀher beschreiben ?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,mit deinen Problem bist du hier genau richtig.Wie ich gesehen habe,wohnst du in der NÀhe von Stuttgart,da komme ich vorbei wenn ich meinen Sohn Besuche.Da ich am kommenden Montag zur Reha Kur fahre,auch wegen grösseren Herzproblemen,
steht das Problem auch bei mir irgendwann mal an.Lass uns in den NĂ€chsten Tagen mal eine "Spinnstunde " abhalten.Da werden wir sehen was die Kollegen fĂŒr Ideen haben und dann weiterschauen.kannst dir ja mal die Bildergalarien anschauen,da ist mancher Zweiradkonstrukteur verloren gegangen.Da wird sich bestimmt etwas machen lassen.:up: :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Komm ruhig. Bin in aller Regel zuhause.
Gruss Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
bernd 1
http://www.hilfsmotor.eu/user/Rovinj+30/gallery/2219/

da habe ich den motor nachgerĂŒstet

burghardt
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Bernd
Nur mal ÂŽne Gedankenspinnerei ::confused:
Dein Rad hat also einen elektrischen Antrieb. Dann muß auch ein Akku fĂŒr die elektrische Versorgung dasein.Wieviel Ah hat der? Wie alt ist der ?(Leistungsverlust wegen Alter)
Wenn man nun einen Akku mit einer grĂ¶ĂŸeren KapazitĂ€t nehmen wĂŒrde ?

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin Moin,

Eine Möglichkeit wĂ€re, den Motor nicht fĂŒr den direkten
Antrieb zuverwenden, sondern als Antrieb fĂŒr einen
Generator, der den Akku wieder auflÀdt und vielleicht auch
den E-Motor antreibt.

Gruss
Stefan
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Diese Idee scheint mir ganz gut. Dann könnte man den Motor, wenn er gerade stört, mal ausmachen und nur mit dem Akku weiterfahren.

Gruß, Timo:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,das mĂŒsste man mal durchrechnen.Funktioniert dann wie eine Dieselelektriche Lok.Ich werde mal meinen Grossen Fragen wenn er am Freitag kommt.Der macht gerade seine Technikerausbildung in Erfurt und sucht noch ein Thema fĂŒr die Abschlussarbeit:wink: .Ich denke da kommen noch mehr brauchbare Ideen.wenn dann von 100 eine dein Problem lösen könnte,wĂ€re es doch eine Leistung der Saxofreunde.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hmm,
Der Saxonetten-Motor macht max. 0,5kW

Energie-Wandlungsverluste zum Akku laden grĂ¶ĂŸer 50% (Benzin zu Amperstunden im Akku)

Wandlungsverluste von Akku zum E-Motor 30%

Macht ĂŒberschlagsmĂ€ssig 80% Wandlungsverluste.

Und fĂŒr die 100Watt elekrische Lade-Leistung mĂŒsste der Motor die ganze Zeit an seinem Leistungsoptimum betrieben werde (laut und im Falle von Stillstand Überhitzung, da kein Fahrtwind)

Der E-Motor braucht sicherlich grĂ¶ĂŸer 250Watt, also ist ein Dauerbetrieb auch nicht möglich.

Da ist ein grĂ¶ĂŸerer Akku sicher die bessere Wahl, wenn nicht Tausch aller E-Komponenten auf moderne Technik (48V, Lipo, EnergierĂŒckspeisung).

Ausserdem dĂŒrfte eine Einzelzulassung fĂŒr solch ein HybridgefĂ€hrt sehr schwer zu bekommen sein.

Viel Erfolg Bernd und wenn Saxonettenmotor, dann auch die "Kraft" pur einsetzen.

Gruß
Mike
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,der Rechnung von Mike kann ich nur zustimmen,aber die Schlussfolgerung gefĂ€llt mir nicht.Nach meiner Meinung ist es besser zur ReichweitenvergrĂ¶ĂŸerung einen andereren Hilfsmotor zu nehmen,der mehr PS hat.Wir werden weiter "Spinnen" bis die richtige Lösung gefunden ist.:up: :up: :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wie wÀrs denn mit einem kleinen Stromerzeuger,
die gibt es in allen möglichen Leistungsklassen und sind von Haus aus fĂŒr stationĂ€ren Betrieb vorgesehen.
Allerdings wÀre dann wahrscheinlich nur ein rein benzin-elektrischer bzw. elektrischer Betrieb möglich.
reiner Benzinbetrieb wĂŒrde sicher technische als auch rechtliche probleme bereiten.
Aber so wÀre es ja immer noch ein elektrischer Krankenfahrstuhl mit zusÀtzlichem " Ladeteil".
GrĂŒĂŸe, reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
na, dann "spinnt" mal weiter !
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
grössere AkkukapazitĂ€t nĂŒtzt nicht grossartig. Bis jetzt habe ich eine KapazitĂ€t NiCa von 9A/h und der ist bald alle. In der Ebene geht das noch, aber in unserem bergigen GelĂ€nde schaffe ich damit gerade noch 10-12 km. Auch mit Li-Akkus, die eine grössere Reichweite haben und auch von der Ladekap. her mehr KapazitĂ€t besitzen, schaffe ich, vom GefĂŒhl her, ein paar km mehr im Umkreis.
So bleibt mir nichts anderes ĂŒbrig, als an die "Saxonette" zu denken.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wie wÀre es denn mit sowas:

http://www.bavariabike.de/sunny.htm

Gruß Andreas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ich muss ein (Liege-) Dreirad fahren.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wo ist das Problem? Dieses ist doch nur ein Beispiel, es gibt bestimmt eine AnhĂ€ngerlösung auch fĂŒr Dein Liegerad.
Dieses wĂŒrde die Gesamtbreite Deines Rades auch nicht vergrĂ¶ĂŸern.

Gruß Andreas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Bernd, mal nur so Interessenhalber gefragt. Hat das Rad eine konstante elektrische UnterstĂŒtzung oder mußt Du wie bei einem Pedelec ĂŒblich mittreten um die elektrische UnterstĂŒtzung zu bekommen ?

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,die Idee von Reiner ist nicht schlecht,ich denke aber ein reiner Benzinantrieb wÀre die beste Lösung.Ich werde mal bei der Dekra nachfragen was da machbar ist,rein Rechtlich.Ich schicke dir mal eine PN mit meiner Telefonnummer und da können wir uns mal unterhalten.:wink: :wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ohne mittreten habe ich eine Geschw. von ca. 14 km/s drauf.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So wie ich das sehe wĂŒrde es unter Krankenfahrstuhl laufen.
In den fĂŒnfziger gab es auch so dinger mit Dreirad und Motor.
Im Wilden Osten laufen auch noch so Teile rum und ich sehe kein Prob ein Liegerad mit Motor als Krankenfahrstuhl durch zu Boxen, bei Dekra un Co.
Gruß Gerd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,dieses Teil aus den wilden Osten nennt sich "Schwalbe Duo"
steht gut erhalten bei mindestens 1000 Euronen und fÀhrt sich prima.Hinten 2 RÀder vorn eins wie die Schwalbe.Mit Mopedlenker,Plane und Sitzbank.Musst mal googeln.Der Hersteller ist "Krause Leipzig".Wir haben die auch mal im Auftrag der damaligen DDR-AOK repariert.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ok, aber er sucht ja kein Krankenfahrstuhl sonder fĂŒr sein Dreirad-Liegerad die möglichkeit einer Motoren UnterstĂŒtzung sowie auch einer ABE.
Gruß Gerd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja Bernd1 da gabŽs mal Žne Zeit da wurde noch auf Fragen geantwortet.In Abwandlung :Höflichkeit ist eine Zier doch es geht auch ohne ihr.
FĂŒr mich ist dieser :peka_closed:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: