Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo Saxonetten Freunde

Ich bin neu hier in diesem Forum und habe mir f├╝r mein Problem schon einen Wolf in der Sufu gesucht.

Und zwar hat meine Saxonette Bj. 1990 bisher mehr oder weniger zufriedenstellend funktioniert,doch seit einer Woche geb├Ąrdet Sie sich wie wild.
Mitten unter einer Fahrt lie├č sich pl├Âtzlich das Gas nicht mehr regeln und Sie lief nur noch mit Dauergas
Sie l├Ąst sich ohne Probleme starten und w├╝rde auch auf Dauer laufen, aber nun ist der Gasdrehgriff ohne Funktion und die Saxo l├Ąuft jetzt dauernd auf ca 3/4 Gas und l├Ąsst sich nicht mehr regeln.
Die Bowdenz├╝ge f├╝r Gas und Choke sind definitiv NICHT vertauscht, sind eingeh├Ąngt und der gashebel sowie der Chokehebel am Vergaser werden einwandfrei angesteuert.
Auch sind die Gas und Choke -Schieber im Vergaser NICHT gebrochen.
Benzin flie├čt und der Vergaser (Bing) l├Ąuft nicht ├╝ber.
Auch die CDI wurde ├╝berpr├╝ft (man weiss ja nie).
Die Bowdenz├╝ge waren/sind auch NICHT eingefroren

Woran k├Ânnte es noch liegen, das die Gasregelung Ohne Funktion ist?

Ich w├╝rde mich ├╝ber kompetente und Zielf├╝hrende Kommentare sehr freuen,damit ich meine Saxo bald wieder zum Fahren bekomme,denn in diesem zustand ist an eine Teilnahme am Strassenverkehr nicht zu Denken,da sich das Gas NICHT abregeln l├Ąsst.


Nachtrag:

Nat├╝rlich ist der Gasgriff selbst g├Ąngig, aber halt ohne Funktion am Motor.


Danke und Gr├╝sse Ludwig


Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 13.01.14 07:47 Uhr Klicks:56
Hallo Ludwig,

erst einmal herzlich willkommen in unserem Kreis.

Dein Problem muss am Vergaser liegen. Der Gasschieber bewegt sich nicht und das liegt wahrscheinlich daran, dass er oben, an der Bohrung f├╝r den Kerbstift abgebrochen ist. Es kann auch daran liegen, dass der Kerbstift fehlt. Dreh doch einmal am Gasgriff und beobachte, ob der Gasschieber (nicht der Gashebel) sich bewegt.

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert

Guten Morgen und Danke f├╝r die schnelle Antwort.

Wie ich oben schon schrieb,ist der Gaschieber IM Vergaser definitiv NICHT gebrochen,da das auch unser erster Gedankengang war und sofort durch ├Âffnen des Vergaser┬┤s ├╝berpr├╝ft wurde.

Auch ist der Gasschieber g├Ąngig und bewegt sich bei Bet├Ątigung des Gasdrehgriffs au├čerhalb UND IM Vergaser.

Einzig auffallend war,das nach dieser Fahrt vor einer Woche der "Kerbstift" zwar aus dem Loch gerutscht war, aber nach wiedereinsetzen desselbigen das Fehlerbild erhalten blieb.


Danke
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 13.01.14 08:22 Uhr Klicks:56
Hallo Ludwig,

wenn du beim Gasgeben absolut keine ├änderung feststellen kannst, muss der Motor irgendwoher Luft ansaugen. Geht der Motor aus, wenn du hinten die ├ľffnung, auf der der Luftfilter sitzt, zuh├Ąltst? Ist die Membranplatte zwischen Motor und Vergaser in Ordnung? Hast du die M├Âglichkeit, mal einen anderen Vergaser einzubauen?

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 13.01.14 08:25 Uhr Klicks:52
... und noch etwas: Befindet sich die Andruckplatte und die Feder am Gasschieber?

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ob Fremdluft gezogen wird haben wir noch nicht gepr├╝ft,werden wir aber noch machen.
Und ja,Andruckplatte und Feder sind Vorhanden und an der richtigen Stelle.

Und wie kann denn der Motor "von heute auf gestern" mitten unter der Fahrt pl├Âtzlich "Fremdluft" ziehen,sollte es denn daran liegen?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 13.01.14 08:35 Uhr Klicks:51
Zitat:
Und wie kann den der Motor "von heute auf gestern" mitten unter der Fahrt pltzlich "Fremdluft" ziehen?


... indem pl├Âtzlich irgendwo ein Riss entsteht. Ich w├╝rde aber zun├Ąchst einmal, falls m├Âglich, einen anderen Vergaser testen.

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was bisher gemacht wurde:
Kerbstift wieder eingesetzt.
Vergaser zerlegt und alle Schieber auf Bruch und richtigen Sitz ├╝berpr├╝ft.
CDI zum Test getauscht.

Pr├╝fen m├╝ssen wir noch:
Membranplatte Vergaser
Ob der Motor beim zuhalten des Luftfiltersitzes ausgeht oder weiterl├Ąuft.
evtl. Vergasertausch zum Test.

Bis hierher ersteinmal Danke f├╝r deinen Zeitaufwand

Gru├č Ludwig
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Ludwig,
nachdem der Kerbstift schon mal ┬┤rausgeflogen ist solltes du mal den Einbau ├╝berpr├╝fen :
Das obere Loch ist f├╝r den Kerbstift, das untere bleibt frei ! :



Viele Gr├╝├če
Christian
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Christian

Der Gasschieber meiner Saxo ist noch vom alten Typ mit nur einem Loch. :wink:

Danke Gru├č
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Na Prima,
ist der auch richtig "eingef├Ądelt"....

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/amhPNrvP.jpg

Viele Gr├╝├če
Christian
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich denke schon, denn es sieht bei mir genauso aus wie auf deinem Foto.

Bei Bewegung des Gashebels bewegt sich auch der Gasschieber auf und ab.

Gru├č Ludwig
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
auf dem foto ist es aber falsch.
die feder geh├Ârt hinter den hebel.
so mache ich das immer zur aufbewahrung.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich auch !
:yes:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich auch!

:2thumbs:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wo jetzt bei mir die "feder" ist,kann ich jetzt auch nicht genau sagen,aber irgendwo wird sie schon sein,sonst w├╝rde ja keine "federgegenkraft" vorhanden sein.
Prim├Ąr ging es ja auch um den Kerbstift, und der ist bei meiner saxo richtig montiert............ :confused:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
... evtl. guckt der Kerbstift etwas zu weit hinten raus und klemmt dadurch ab und zu mal am Chokehebel.

....oder die Federr├╝ckstellkraft ist zu schwach, weil evtl. der Kerbstift in der Laufbahn des Gaschebels schwerg├Ąngig ist.

....oder Schwimmernadelventil bzw. Membran sind doch nicht ganz okay und austretendens Benzin l├Ąuft jedoch nicht ├╝ber, sondern wird vom Filter aufgesaugt und dann an den Ansaugstrom abgegeben. Mal den Filter kontrollieren ob er nach Benzin riecht, oder mal ohne Filter testen. Da sieht man am besten, ob der Vergaser undicht ist.

lg,reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
an falschluft glaube ich nicht so richtig.
dann h├Ątte sie auch falsch benzin.
ich w├╝rde erstmal den vergaser richtig reinigen und einstellen.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Ludwig

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/mg9vrOCv.jpg

so soll sie sein die Feder.

lg. Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
wow.
ein neuer motor.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
sehe ich sofort.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin Herbert,ist dass ein Holl├Ąnder ??

Gru├č Roland:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Und noch was. Wo haste denn diese Standgasschraube ausgegraben. Selbermaket? hab ich so noch nicht gesehen Gr. nach Bayern (Molly)
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Servus Roland und Udo.

" rel="nofollow">http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/qdyMggma.jpg:kopfwand:

1 - Motor SACHS 302/AB mit E-Start 20 km/h
Ausf├╝hrung D

Ein ein Motor aus Bayern.

lg. Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Eigentlich geht es um die belange vom Ludwig oder?:pssst:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Zusammen,
solange der Ludwig seinen Gasschieber nicht unter Kontrolle hat k├Ânnen wir ja quasseln.
:rtfm:

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/UgdcMvtG.jpg
Der Schieber sollte im Leerlauf fast zu sein,
Feineinstellung im Betrieb ├╝ber die Madenschraube.
Viele Gr├╝├če
Christian
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 18.01.14 11:23 Uhr Klicks:38
@Ludwig,

l├Ąuft sie schon oder haben die vielen Tipps nicht geholfen?

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert
Wir haben jetzt den Vergaser zum Test ausgetauscht und mit dem lief Sie einigerma├čen einwandfrei.Sie hat aber jetzt ein Standgasproblem (entweder zu hoch oder geht wieder aus).
Scheinbar war beim vorherigen Vergaser eine kleine Feder IM Vergaser (ca. die Gr├Â├če einer Kugelschreiberfeder) in sich verdreht und hat irgendetwas verkantet.

Ich kann mir nur vorstellen,das diese Feder irgendwie w├Ąhrend der Fahrt gestaucht wurde und durch den von mir in Folge mehrmals sehr stark hin und her bewegten Gasgriff der Kerbstift herausfiel.
Wir versuchen nun diese Feder entweder wieder hinzubiegen oder irgendwoher eine neue zu bekommen und dann den alten vergaser wieder einzubauen,da der jetzige nur eine Leihgabe ist und leider wie schon gesagt eh nicht richtig funktioniert (Standgaseinstellung).

Ich wollte ein Bild der verbogenen Feder einstellen,was sich aber (im vergleich zu anderen Foren) als extrem schwierig erwiesen hat.

Danke

Nachtrag (grottenschlechte) Bilder:

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/qHv2bbSE.jpg

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/JOdERl9M.jpg
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
W├Ąhrend der Fahrt kann diese Feder weder gestaucht, verdreht oder sonst was werden, sie sitzt in einer F├╝hrung und kann nicht anders als lediglich zu federn, so wie es ihre Aufgabe ist.
Verdreht und verbogen werden kann sie nur, wenn beim Einbau nicht auf ihren richtigen Sitz geachtet wurde. Beim Zusammenschrauben verbiegt sie sich dann. Dem Kerbstift, mit einer Zange, neue Kerben verpassen und schon sitz er wieder fest und kann auch beim heftigen Gas geben nicht rausfliegen.
Werner

Ps: Diese Federn gibt es bei Herbert im Shop f├╝r 25 cent
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...nicht zu vergessen, das diese Feder ja nur den Kontakt vom messingfarbenen Kurzschlu├čblech zum Vergasergeh├Ąuse ( also zur Masse) herstellt und eigentlich gar nicht federt....
Deshalb nennt man sie auch Kurzschlu├čfeder.

Wenn die nicht richtig eingebaut ist, l├Ąsst sich der Motor nicht ausmachen.
Einen anderen Einfluss hat diese Feder ├╝berhaupt nicht.

lg,reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Fast richtig Reiner,

das sie ja Kurzschlussfeder genannt wird, wird sie ja wohl irgendwie federn gell.
Und wenn sie auch nur Druck aus├╝bt.
Deshalb nenn man so Federn auch Druckfedern. Nich wahr? "Und sie federt sich doch" :hurra3:
Gru├č
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...ach Werner, was soll ich dazu sagen...?

Beim Zusammenbau federt sie einmal ein und beim Auseinanderbauen federt sie einmal aus.

Du hast nat├╝rlich recht, damit ist der Begriff "Feder" nat├╝rlich erf├╝llt.

lg,reiner, der ungenau formulierende...
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Tja,dann ist die Ursache f├╝r die Fehlfunktion des alten Vergaser nach wie vor unklar,denn die verbogene feder war der einzige Unterschied zu dem anderen Vergaser der ja gas annimmt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.01.14 11:03 Uhr Klicks:33
Hallo Ludwig,
in dem Foto siehst du, wie die Feder eingebaut sein muss.
http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/XUmSUR9M.jpg
Wenn sie veknickt ist, kann sie gegen den Gassieber dr├╝cken und dessen Beweglichkeit behindern. Ich verstehe aber nicht, wie ihr eine Bewegung des Schiebers feststellen konntet. Aber die Ursache - Fehlfunktion des Vergasers - scheint ja eindeutig zu sein.

Gru├č

Herbert

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert
Wenn diese Feder doch urs├Ąchlich f├╝r den Fehler sein k├Ânnte,dann verstehe ich nicht,wie das mitten unter der Fahrt passieren kann, denn ich habe ja nicht w├Ąhrend der Fahrt den Vergaser zerlegt und wieder falsch zusammengebaut.....
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.01.14 12:27 Uhr Klicks:39
Hallo Ludwig,

so ganz nachvollziehen kann ich das auch nicht. Bau aber erst einmal eine neue Feder ein oder versuch einmal ohne diese Feder zu fahren. Dann kannst du die Saxonette nicht mehr ├╝ber den Choke ausstellen. Sie sollte aber ansonsten vern├╝nftig laufen. Zum Ausstellen kannst du den Auspuff zuhalten, die Luftzufuhr schlie├čen, den Kerzenstecker ziehen oder den Benenzinhahn schlie├čen.

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Gasproblem bei Original Motor von einer 1990er Saxonette - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.01.14 10:56 Uhr Klicks:37
Hallo Ludwig,

das Verbiegen der Feder geschieht, wenn si beim Zusammenbau nicht richtig eingesetzt wurde. Das kann schnell passieren. Wenn du eine neu ben├Âtigtst:
http://shop.hilfsmotor.eu/bing-vergaser/feder-kurzschluss.html

Gru├č

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Bei z. B. Vergaserproblemen ist es immer extrem schwierig, an Hand von Beschreibungen, einen Fehler zu erkennen. Das zeig doch schon dieser ellenlange Thread. Anscheinend haben alle Ratschl├Ąge und Tipps nichts bewirkt. Da ist es sicher besser den Vergaser mal von einem der Ahnung hat, ├╝berpr├╝fen zu lassen.
Gru├č
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja,er wurde von jemanden der sich damit auskennen sollte (KFZ-Mechaniker) ├╝berpr├╝ft,ausgebaut und wieder eingebaut.
Nur ich kenne mich damit halt nicht so gut aus. :-(
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxoludwig,
nach 6 tagen Ruhe des letztens Eintrages von Dir m├Âchte ich doch mal wissen, falls sie jetzt l├Ąuft, was eigentlich die Ursache war. Wir lernen doch auch aus den Fehlern und den Antworten der Mitglieder nach der Fehlerbeseitigung. Da ich schon mit Erfolg zig mal den Bing Vergaser in jedes Einzelteil zerlegt habe und zusammenbaute und er danach einwandfrei lief, ist eine Fehlerbeseitigungs Erfahrung mehr in unserem WIKI n├╝tzlich.
lg. l-peter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: