Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo,habe gehört,dass es nach ca.30 KM immer wieder Probleme gibt,und das man nicht ohne Bordwerkzeug fahren sollte stimmt das?

Ist sie zuverlÀssig? Eher Kurzstrecke
Ist die ĂŒerhitzung bei den Motoren ein Problem?
LG Hercules99
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nabend,wenn du einen ĂŒberholten Motor hast,kannst du jahrelang fahren ohne probleme.

Gruß Roland:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Hercules99,

ZuverlÀssigkeit ist eine Frage der Pflege, der fachgerechten Wartung / Reparatur und der verwendeten Ersatzteile.

Wenn Du Dich beispielsweise darĂŒber erfreust, dass Du den Auspuff gĂŒnstig mit Draht befestigen konntest, brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn er an der nĂ€chsten Kreuzung im Rinnstein liegt.

Hier im Forum gibt es Mitglieder, die den Motor jĂ€hrlich öffnen und auf seinen Zustand kontrollieren. Somit gibt es in der neuen Saison (fast) keine unliebsamen Überraschungen.

Viel Spass mit Deiner Saxonette. :up:

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ok,danke
hÀtte es nicht erwartet,das die Dinger so gut laufen.
Ich repariere meine gerade,(Motor neu abringen:)
Bin mal gespannt,und zum Thema Auspuff:) der Vorbesitzer hat ihn wirklich mit Draht festgemacht einfach ĂŒbern Zylinder,wird aber VERNÜMFTIG bei mir.
Danke
Finn:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo,
wenn man alles grĂŒndlich macht und nichts vermurkst, laufen die Motoren. Hiermit schließe ich auch den Vergaser ein.:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
...dem kann ich mich nur anschließen.

Viele machen den Fehler beim Überholen des Motors wichtige Verschleißteile nicht zu wechseln.
Verschleißteile sind nicht nur Kolbenring und WDR.
Dazu gehören auch die Lager. In der Regel hat selten einer die Möglichkeit die Lager zu vermessen.
Aber wenn ein Kupplungsnadellager schon in den Regenbogenfarben schillert kann man es getrost in die Tonne treten. Auch das Kolbenbolzennadellager sollte immer mit gewechselt werden, ebenso ist das Topflager stark belastet.
Die Kugelringe in der NabenhĂŒlse und ihre LaufflĂ€chen sollten kontrolliert werden.
Na klar ist das alles nicht billig, aber die Erfahrung lehrt "Billig und gut sind selten beisammen!"

Meist sieht man bei MotorĂŒberholungen, das weder die NabenhĂŒlse noch Kolben demontiert werden.
Dann braucht man sich nicht wundern, wenn die ZuverlÀssigkeit solcher Motore nicht gegeben ist.

lg,reiner
:furz:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von ohnedrehzahl ohnedrehzahl - 31.01.14 10:00 Uhr Klicks:17
Gelöscht von ohnedrehzahl
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Danke,aber was hat OHNEDREHZAHL :skeptisch: geschrieben??
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Er hat etwas geschrieben, das er dann doch nicht einstellen wollte
und hat es dann selbst wieder gelöscht.
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Keine Panic.
hatte etwas geschrieben was schon vorhanden war. und das ist doch nicht nötig. Bin jedenfalls im Jahr so mit 600 Km. dabei und hoffe noch 6000Km zu schaffen.Dann geb ich nicht den Löffel sondern die Saxo ab.
Gruß Friedhelm:2thumbs:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Hercules,
ich persönlich fahre etwa 1500 km im Jahr (tÀglich zur Arbeit, einkaufen mit AnhÀnger,etc.)
Bei dieser Laufleistung ist es meines Erachtens unumgĂ€nglich den Motor einmal im Jahr zu öffnen , und wie Reiner schon schrieb genĂŒgt es nicht hierbei nur die Standart Verschleißteile auszutauschen.

Gruß
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ok,
was habt ihr denn fĂŒr Motoren?
Welcher ist der beste?
Ich hab den 301 A 299 /Meinung/
Danke
Finn
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Naben Finn,die Motoren 099er bis 599er steht alles im Wiki im MenĂŒ.

Gruß Roland:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja ,das weiß ich:)
Aber ich will doch wissen,welche die besten sind oder ob die alle zu Àhnlich sind.
MfG.Finn
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
nach ca, 7 km wenn man(n) vergessen hat zu mischen

Gruss Stefan
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Aha,also wie ich den BeitrĂ€gen entnehmen kann laufen die Motoren ohne Probleme wenn man sie einmal Pro. Jahr vernĂŒmpftig Wartet:wink:
Danke.
Finn:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also mein 499 lĂ€uft echt gut seit nun mehr ĂŒber 2.000Km:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo,

ich finde die Definition kaputt als sehr unglĂŒcklich.
Man sollte eher nach der Lebensdauer der Komponenten gehen.
Bei Kleinmotoren ist die Lebensdauer der WĂ€lzlager (Kugellager) nach SKF mit 800 Stunden angegeben.
Hier hat der Hersteller die gleiche Charge der Lager auf Lebensdauer geprĂŒft (Lastkollektiv). Dies bedeutet aber nicht, das die Lager alle 800 Betriebsstunden halten.
Eine Lebensdauer von 600 bis >1000 ist zu erwarten.
Ich selbst habe bei einem anderen Fahrzeug als die Saxonette ca. 1200 h erreicht. Dann ist ein Kurbelwellenlager explodiert. Dies passt auch zu der Angabe der Lagerhersteller. Bei der Saxonette bedeutet 800h = max. 16000 km Laufleistung. 600h = max.12000 km.
Sinnvoll ist also bei bekannter Laufleistung ein auswechseln der Lager bei spĂ€testens 10000 km. Vorsichtshalber!!! Nach der Laufleistung sollten auch alle anderen Verschleißteile, wie Dichtringe, Kupplung, auch der Kolben erneuert werden, wenn nicht schon vorher nötig!!!
Die Beschichtung des Zylinders ist eigentlich unverwĂŒstlich, es sei denn ein kapitaler, schwerer Kolbenfresser zerstört die LaufflĂ€che. Zur zeit ist dann ende im GelĂ€nde, nichts geht mehr. Also immer schön das Gemisch nach Vorschrift einhalten!!!!! Bei Vorkriegsmotoren wird auf Grund der wesentlich besseren heutigen Schmierölen auch gesagt, das man heute auch nicht mehr 1:20, 1:25 auch wesentlich geringere MischungsverhĂ€ltnisse fahren kann (1:40 und noch niedriger) Dies wĂŒrde ich hier nicht empfehlen!!!!
Es muss auch je nach Fahrleistung nicht jedes Jahr der Motor auseinandergenommen werden.
Allerdings ist empfehlenswert jedes Jahr alle Filter und die ZĂŒndkerze zu wechseln, den Vergaser am besten im Ultraschallbad reinigen, auch die Abgasbohrung am Zylinder reinigen ist notwendig.
Ich sage dies, weil durch eine zu hÀufige Montage, Demontage andere Probleme entstehen können. Die Gewindebohrungen können "ausleiern", Dichtigkeitsprobleme an der GehÀusetrennfuge sind dann die Folge. Dann muss
eine Gewindereparatur erfolgen. Es gibt dafĂŒr RaparatursĂ€tze. Wenn rechtzeitig, aber nicht zu oft, die Erneuerung der oben angesprochenen Teile erfolgt, kann der Motor lange leben. 50000 km und noch mehr Laufleistung sind dann drin. :up: :up: :up: :up:

Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Vielen Dank Bernd,genau so eine Antwort habe ich gesucht,hilft mir gut.
Danke.
Finn
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
irgendwo in den sax unterlagen habe ich mal was von jÀhrlicher zerlegung zwecks wartung gelesen.
das mache ich nicht mehr.
ich mache einen motor nach etwa 4-5k kilometern auf, bzw. wenn ich eine neue saxonette bekomme.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Genau Thorsten,

bei einem unbekannten Zustand eines Motors sollte er genau kontrolliert werden, ob auch alles im grĂŒnen Bereich ist.
Es sollen schon Motoren als generalĂŒberholt verkauft worden sein, und es fehlten wichtige Teile, wie der Kolben.

Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nachdem ich hier in diesen Beitrag reingelesen habe, und fest-
gestellt habe wie wartungsintensiv die Saxonette ist, all der Verschleiß,auch daß sie nicht in öffentliche Verkehrsmittel mitgenommen werden kann, bin ich ins GrĂŒbeln ge-
kommen. Da ich eh nicht große Distanzen unter Motor be-
wÀltigen möchte, habe ich DAS als Alternative entdeckt;
ich denke das ist die Zukunft!!
http://www.ebikebausatz.com/e-bike-umbausaetze/2-e-bike-bausatz/44-der-neue-flykly-bausatz.html

Ich werde mir ein ein gutes 20 Zoll Klapprad kaufen und
zum E-Bike umbauen. Kann auch problemlos mit auf's Boot!.
Laut Datenblatt kann ich den Akku ca. 1000 mal laden; bei
einer Reichweite von 50 Km und einer Ladezeit von 2-3 Std.
Ca. 50.000 Km schaffe ich eh nicht in meinem 'Restleben'

Danke fĂŒr die UnterstĂŒtzung bzgl. der Saxonette!

GrĂŒĂŸe
Volker
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
komisch, wieso immer 1000 mal laden?
meistens sind die akkus nach 500 mal laden hinĂŒber, und die reichweite nur noch die hĂ€lfte.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, da gebe ich Dir recht!
1000 x scheint recht hochgegriffen.
Wenn's denn nur 500 x sind und so ein neuer Akku vielleicht
200 Euronen kostet- immer noch OK - fĂŒr mich.
Ich warte das ersteinmal ab!
Die Batterietechnik macht ja auch große Fortschritte.

GrĂŒĂŸe
Volker
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Thorsten,
"meistens sind die Akkus nach 500 mal laden hinĂŒber, und die reichweite nur noch die hĂ€lfte"
ist genauso ein "komisches" Pauschalurteil! Der Akku vom Pedelec meiner Frau wird jetzt im April vier Jahre alt. Sie ist mit dem Pedelec bisher ĂŒber 5.000 km gefahren. Der Akku hat nun noch 40km statt 50km Reichweite. Also nix die HĂ€lfte.
Die Akku- und Ladetechniken haben sich im Laufe der letzten Jahre auch stark verbessert.
Gruß Andreas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ErgÀnzen möchte ich noch um Folgendes:

ich dachte erst das ist 'Schmu' und habe 'mal gegoogelt.

http://www.intmag.de/2014/01/flykly-copenhagen-wheel/

Wenn ich jetzt lese wer das mit wessen UnterstĂŒtzung
ursprĂŒnglich gebaut hat glaube ich die Angaben!

Allerdings hat die Saxonette den Vorteil auch ohne
'Beineinsatz' zu fahren!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
ok...
der akku deiner frau (hört sich komisch an), hat also noch 90% ladezyklen bei 80% reichweite.
d.h.
bei 80% ladezyklen noch 30-33 kilometer reichweite.
bei 70% ladezyklen 25 - 26 kilometer.
bei 60% ladezyklen 20 - 21 kilometer.
usw.

ich liege also gar nicht so falsch.

thorsten
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: