Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 30.05.16 19:16 Uhr Klicks:49
Hallo,

ich hatte ja bereits im Thread zum Forumstreffen in Dattteln geschrieben, dass mein Lieblingsmotor immer mehr an Leistung verlor und ich mich deshalb damit nicht mehr zum Treffen getraut habe. Nachdem ich den Vergaser kontrolliert hatte, bin ich davon ausgegangen, dass der getriebeseitige Wellendichtring wohl wieder verrutscht ist (399er Motor), obwohl ich bei der letzten Revision je 7 Körnerschläge in den Sitz im Gehäuse und Deckel geschlagen hatte.

Nach Öffnen des Motors zeigte sich, dass besagter Wellendichtring sich um keinen Millimeter aus seinem Sitz bewegt hatte. Daran konnte es nicht liegen. Im Bereich des Auslasses war aber der Kolben stark mit Ölkohle verkrustet, sodass auch der Kolbenring kein Spiel mehr hatte. Auch der Kolbenboden war stark verkrustet und ließ sich nur schwer reinigen.

Der Motor hatte nach der Revision im April 2015 ca. 2500km gelaufen. Ich fahre vollsynthetisches Zweitaktöl von Liqui Moly im Mischungsverhältnis 1:80. Außerdem gebe ich auf 5 Liter Gemisch 25ml Liqui Moly Zweitakt-Additiv dazu.

Ich möchte hier mal zwei Fragen in den Ring werfen:
- Ist eine so starke Verkrustung nach dieser Laufleistung als normal anzusehen?
- Habt Ihr Tipps, wie ich diese Verkrustungen in Zukunft vermeiden kann?


Viele Grüße

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von - 30.05.16 19:24 Uhr Klicks:47
Hallo Frank. Bei Ruß Bildung ist fast immer zu wenig Verbrennungsluft. Das Öl fahre ich auch und bin sehr zufrieden. Das Kerzenbild nach 30-50 Dauerkilometer befragen! Gr. Udo Nachtrag. Bei Minderlerleistung vom Motor würde ich Falschluft nicht ausschließen. (Auspuff, Polrad Simmerring und Membranplatte sowie die Dichtungen dazu. Noch ein Nachtrag. Ist mir auch schon passiert. Die Iridium Kerze verbaut? Schraub die mal nach. Wirst dann sehen das nach der Erstmontage der Dichtring am Gewinde nachgeschraubt werden kann. War in Dattel auch bei einem Kollegen der Fall.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 30.05.16 19:35 Uhr Klicks:45
Also Falschluft im Bereich Vergaser, Membranplatte und Polrad kann ich ausschließen.
Für den Auspuff würde ich jetzt nicht unbedingt die Hand ins Feuer legen, bin aber bisher immer gut damit gefahren.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von - 30.05.16 19:49 Uhr Klicks:45
Tja. Da geht dann wohl nur noch der Ausschließ Modus. Dein Benzin Zusatz soll ja gerade das Gegenteil bewirken. Also, keine Ablagerungen. Wenn du sicher bist das keine Falschluft im Spiel ist und das Membran Plättchen auch den Puste und Saugetest bestanden hat. Dann bau einen neuen Auspuff dran. Prahlmodus ein. Da habe ich es besser mit meinem Recycling Puff. Ich gucke einfach rein. Prahlmodus aus. Gr. Udo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von BerndW BerndW - 01.06.16 19:17 Uhr Klicks:41
@Carlo, hast du Liqui Moly Benzin-Stabilisator Nr.5107 verwendet? Ich glaube bei meiner kleinen Fräse ist der Vergaser durch 10Jahre alten Kraftstoff unrettbar zerstört gwesen! Ich hatte auch keinen Benzinstabilisator dem Benzin beigegeben. Habe die 10Jahre keine Startprobleme gehabt!!! Da aber immer eine ganz geringe Menge im Vergaser verblieben war, konnte es dann doch zu großen Problemen kommen. Am Ende brauchte ich einen neuen Vergaser, dies wäre wohl mit dem Stabilisator nicht geschehen. Deine jetzigen Probleme kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Wenn aber die Kolbenringe nicht mehr federn können, können sie auch nicht mehr abdichten, zum Kurbelraum z.B., auch die Abgase sausen am Kolben in das Kurbelgehäuse, dies erklärt zum Teil dort die Spuren!!
Eine starke Ablagerung auf dem Kolben deuten für mich auf eine schlechte Verbrennung hin! Warum? Ich hatte mal den Fall, das der Auspuffkanal zu 2/3 zugesetzt war! Ganz schlechte Leistung, nach dem Säubern wieder normal! Wie Molly schon sagte der Auspuff als Verdächtigen würd ich nicht vergessen!

Viel Erfolg!!!

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 01.06.16 21:07 Uhr Klicks:37
Hallo Bernd,

nein, den Stabilisator brauche ich nicht. Benzin wird bei mir nicht alt. :wink:
Ich mische LM 1582 dazu. Dieses Additiv soll eigentlich die Ölkohlebildung verhindern.

Der Motor ist jetzt wieder zusammengebaut und wird am Wochenende zur Probefahrt montiert. Wenn die ehemalige Leistung dann immer noch ausbleibt, kommt ein neuer Auspuff dran.


Danke für Deine Antwort.

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von BerndW BerndW - 01.06.16 21:16 Uhr Klicks:38
Hallo Carlo,

Danke für Deine Antwort, bei mir als Wennigfahrer ist es anders, 3 bis max. 4 x 5l brauche ich im Jahr, es reicht sogar für die kleine Fräse, sie braucht die gleiche Mischung wie die Saxonette!! Einen Extratank brauche ich nicht!!:up: :up:

Nochmals viel Erfolg, es ist interesant die Ursache für deine Probleme herauszufinden bzw. zu erfahren.

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 04.06.16 21:07 Uhr Klicks:37
Kleine Zwischenbilanz:

der 399er ist wieder eingebaut. Die Leistung ist immer noch überschaubar. Der Motor dreht nur träge hoch. Die Endgeschwindigkeit ist nicht erwähnenswert.

Mittlerweile teile ich Udos Ansicht, dass es am Auspuff liegt. Ich habe bei Herbert einen neuen Auspuff bestellt und gebe nach der nächsten Probefahrt wieder Rückmeldung.

Viele Grüße

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 07.06.16 18:31 Uhr Klicks:31
Wie hätte es auch anders sein können, Herberts Päckchen lag heute morgen schon auf der Terrasse. Danke dafür, Herbert. :up:

Gerade habe ich noch den Auspuff montiert, zur Probefahrt bin ich aber aufgrund des Wetters nicht mehr gekommen. Ich melde mich dann dazu wieder.

By the way:
zum Reinigen des Auspuffanschlusses am Zylinder eignet sich hervorragend ein ausgedienter Saxonettenkolben. Ein Streifen 80er Schmirgelpapier hineingelegt und dann das Ganze auf den Anschluss geschoben. Dann fleißig hin und her gedreht und alles ist sauber.


Viele Grüße

Frank

http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/G3avG0uq.jpg
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 10.06.16 20:44 Uhr Klicks:31
Hallo,

die ersten 25km Probefahrt sind positiv verlaufen. So macht das Möfeln wieder Spaß.
Leistung, Drehmoment, Endgeschwindigkeit - alles wieder wie am ersten Tag. :up:

Dieses "Versülzen" des Auspuffes ist ja ein schleichender Prozess. Wenn man es bemerkt, ist man schon viele hundert Kilometer ohne Spaßfaktor gefahren.

Udo, Du hattest mal wieder den richtigen Riecher - danke dafür.
Danke auch an Bernd, Du hattest ja auch die Vermutung, dass es am Auspuff liegen könnte.


Viele Grüße

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 10.06.16 20:52 Uhr Klicks:29
PS.: Nein Udo, eine Iridium-Kerze war noch nicht verschraubt, weil ich Herbert in Datteln leider verpasst habe. Ich habe aber im Rahmen der Auspuff-Bestellung gleich eine dieser Wunderkerzen mitgeordert.
Die Probefahrt habe ich noch mit der guten alten Bosch-Kerze gemacht, damit ich jetzt beim Umstieg auch Vergleichsmöglichkeiten habe.

Den Dichtring der neuen Kerze werde ich im Auge behalten.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von - 10.06.16 22:28 Uhr Klicks:29
Und das jetzt hier keiner glaubt mit der Iridium könne ER mit der Saxo die Eiger Nordwand erklimmen oder irre schnell fahren. Das Ding kann alles was die WR10/11 kann. Und wahrscheinlich "etwas" besser und hat eine längere Haltbarkeit. Natürlich freue ich mich auch das mein nicht zu übersehendes Bauchgefühl nicht enttäuscht hat. Aber hier noch ein Satz zur Iridium Kerze. Bei der Neumontage hat man dabei das Gefühl es müsse reichen mit dem anziehen. Nach gefahrenen 20- Km kann man das Gewinde noch gut eine 1/4 Umdrehung nachschrauben. Da hat sich wohl der (Dicht) Ring der Kerze erst verdichtet
. Bis dahin
Gr. Udo
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Pusy Pusy - 10.06.16 22:51 Uhr Klicks:30
:up: :up: :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von helmut fischer helmut fischer - 11.06.16 09:03 Uhr Klicks:33
hallo udo,
meine frage, ist es richtig das kurzstrecke ca. 1km für die saxo gift ist, also schnelles versulzen des auspuffs
nun noch eine frage um welche iridium handelt es sich..

gruß helmut

nachsatz, farben doc schießel hat tannengrün und feuerrot..:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von - 11.06.16 13:24 Uhr Klicks:34
Richtig Helmut. Wenn der Motor gar nicht richtig warm wird und dann auch noch mit ständigen Zündaussetzer vom Modul leben muss. Die Iridium ist die NGK 7189. Geh mal zur Forumssuche und gib das mal ein. Da war schon ein interessanter thread, Gr, Molly (Lass uns jetzt aber hier nicht weiter darüber schreiben.)
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Ölkohle am Kolben - Thumbnail von Carlo Carlo - 23.06.16 19:37 Uhr Klicks:28
Hallo,

die ersten 100km mit der Iridium-Kerze sind geschafft. Es ist wie Udo es sagt: für die Eiger-Nordwand reicht es nicht ganz. Aber eine Verbesserung ist aber auf jeden Fall zu bemerken. Ab sofort springt der Motor beim ersten Seilzug an. Das hat er zuvor im kalten Zustand nie getan. Auch der Leerlauf ist stabiler.
Höhere Endgeschwindigkeit? Nein, so weit will ich mich nicht aus dem Fenster lehnen.
Ich bin froh, dass ich die Iridium-Kerze eingebaut habe. Die Bosch-Kerze kommt als Reserve in die Werkzeugbox.


Viele Grüße

Frank
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: