Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Motor startet nur mit Vollgas - Thumbnail von tematraps tematraps - 07.07.16 11:35 Uhr Klicks:32
Meine Ersatzteilspender Spartamet hat einen NL Motor.
Ein Vorbesitzer hat das Dekompressionsventil gegen eine Schraube im Zylinderkopf ausgetauscht. Der Unterdruckschlauch ist dicht gemacht.
Trotzdem kann ich nicht behaupten, dass das Ziehen des Handstart schwerer geht, als bei meinen Möfchen mit Deko-Ventil.

Dieser Motor springt jedoch nur mit voll aufgedrehtem Gasgriff an, egal ob kalt oder warm. Dann lÀuft er in jedem Drehzahlbereich ordentlich und auch recht schnell.

Gruß, Ca'en
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor startet nur mit Vollgas - Thumbnail von DĂŒwel DĂŒwel - 07.07.16 11:56 Uhr Klicks:29
Moin.

Hab auch eine bei der das warm so der Fall ist. Warum auch immer. Hab mich dran gewöhnt. Gibt ja schlimmeres.
Ist auch der einzige Motor der immer ohne Choke anspringt.

Gruß, DĂŒwel
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jeder Motor ist anders, jeder Vergaser ist anders.
Das er im warmen Zustand ( gerade abgestellt und gleich wieder gestartet) am besten mit Vollgas anspringt ist bei dem kleinen Zweitakter eigentlich fast normal. Dadurch magert das Startgemisch etwas ab.
Sowas wie bei unserem Motor der handbetÀtigte Choke ist ja eigentlich ein Relikt aus ganz alten Verbrennerzeiten.
Zwischenzeitlich gab es Automatikchoke und mittleweile Elektronik, die das richtige Gemisch fĂŒr jede Motorsituation bereitstellt.
In unserem Falle bist du selbst die Elektronik, durch Erfahrung und Intuition musst du erahnen ob er mehr Luft oder mehr Sprit zum Starten will...
Choke voll in Betrieb bedeutet mehr Sprit und weniger Luft. ZusÀtzliches Gasgeben magert es ein klein wenig ab.
Ohne Choke sollte er im Normalfall bei etwa 1/4 Gas gut anspringen, bei warmen Motor oft auch nur mit Vollgas.
Man könnte mĂŒhselig, wenn es denn nicht so ist, den Vergaser versuchen in diesen Zustand zu bringen....
aber wenn er ansonsten gut lÀuft, Kerze nach 2-3 gefahrenen Kilometern "rehbraun" ist und man die kleinen Macken seines Motors kennt... kann man an sich auch gut mit dem Ist-Zustand leben.
lg,reiner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: