Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 11.04.17 17:50 Uhr Klicks:39
Hallo!
Ich habe eine fast neue Saxonette Bj 91 Typ 519 in meiner Werkstatt zu Gast und ben√∂tige etwas Unterst√ľtzung.
Das Problem: Sie springt meistens (!!) nicht an.
Wenn ich Benzin direkt in den Zylinder spritze, läuft sie sofort an, bis das Benzin verbraucht ist. Mit Startfix im Luftfilter läuft sie ebenfalls (Ich weiß…. ist ungesund)
Sie bekommt bzw. zieht kein Benzin.
Z√ľndfunke ist gut, Z√ľndkerze bleibt trocken.
Ich habe neue Dichtungen im Vergaser verbaut und das Dekompressionsventil mit dem Umbau-Set ausgebaut. Problem besteht immer noch.
Benzin ist frisch, jedoch 1:50. Das kann doch eigentlich nicht das Problem sein?
Luftfilter ist sauber und Auspuff frei. Das Mofa hat kaum Kilometer und steht schon seit Jahren. Wurde aber von Zeit zu Zeit gestartet und sprang auch immer an. Nur jetzt nicht mehr.
Ich hatte sie von zwei Tagen ‚Äěpl√∂tzlich‚Äú am Laufen und bin damit problemlos 800Meter gefahren. Dann ging sie wieder aus und sprang nicht mehr an.
Was mich noch besch√§ftigt, ist die Funktion der Membrane. K√∂nnte die der Grund f√ľr das √úbel sein. Vergaser ist ein Bing 81/8/101
Ich hoffe genug Informationen geliefert zu haben um evtl. einen hilfreichen Tipp zu erhalten

Gruß Ralf
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Ralf, gleiches Problem hatte ich am Anfang. Die Membran untersucht und f√ľr gut befunden bis mir Herbert den Tipp gegeben hat mal an dem Pin in der Mitte zu pulen und siehe da pl√∂tzlich hatte ich den in der Hand. Neue Membran rein gemacht und l√§uft und l√§uft und.........:wink:

Manfred
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 11.04.17 18:24 Uhr Klicks:34
Die Membrane habe ich noch nicht kontrolliert, weil der Ausbau doch etwas fummelig ist. Wenn diese aber der Grund f√ľr die Fehlerursache sein kann, werde ich sie mir mal anschauen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 11.04.17 18:53 Uhr Klicks:34
So! Ich habe jetzt doch die Membrane ausgebaut und sie mir angeschaut. Von oben war etwa Ablagerung in dem Gummirand, aber alles fest und ohne erkennbaren Mangel. Nach meiner optischen Beurteilung w√ľrde ich diese als Fehlerursache ausschlie√üen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 11.04.17 21:21 Uhr Klicks:29
Sie läuft!!!
Springt momentan beim ersten Zug an!!!:hurra3:
Ich habe den Vergaser nochmals zerlegt und die Membrane gesäubert, der kleine Filzring war defekt und wurde durch einen neuen ersetzt. Dann alles nach Herbers Youtube Anleitung wieder zusammengebaut und sie sprang beim ersten Zug an.
Super Video!!!!! :danke:
Folgende Fragen sind aber noch offen:
1.Kann die kleine Filzdichtung f√ľr das Problem der Grund gewesen sein, oder die Ablagerung in der Membrane?
2.Am Chokehebel sollte eine Kerbe sein in der die Sicherungsscheibe einrastet. Bei mir ist keine Kerbe oder nicht mehr vorhanden und die Sicherungsscheibe sitzt auch nicht sehr fest, so dass sich nach ein paar Mal ziehen die Position der Scheibe verändert und der sich Chokehebel leicht nach oben verschiebt und somit im Vergaser den Durchgang nicht mehr komplett schließt. Ist das evtl normal oder sollte ich die Chokestange mit Scheibe ersetzen?
3.W√ľrdet ihr das Dekompressionsventil wieder einbauen, oder raus lassen.
Mit wäre es halt wieder original. Mofa hat keinen E-Starter!!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von - 11.04.17 21:50 Uhr Klicks:33
Hallo Ralf.
Zu1. Die Filzdichtung soll Falschluft / Nebenluft verhindern, Eher unwahrscheinlich das die dadurch gar nicht funktionierte. Eher etwas unruhiger.
Zu2. Da sehe ich dein Problem. Die ersten Chokeschieber hatten noch keine Nut Die hatten andere Sprengringe darauf die auch nur schwer abzumachen gingen. Da wird wohl einer einen anderen drauf gemacht haben ohne eine Nut ein zu arbeiten. Mein Tipp, besorg die einen neuen Chokeschieber.
Zu3. Das Dekoventil wird von vielen demontiert. Wird nur bei E Start gebraucht. Bei Handstart geht es damit allerdings auch mit weniger Kraftaufwand. Dekov. und Schlauch können auch Störungsursachen sein. Jeder so wie er mag. Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 11.04.17 22:37 Uhr Klicks:30
Danke f√ľr deine Meinung!
Ich habe deinen Rat befolgt und bei Herbert die Teile bestellt.
Auch habe ich gleich einen Benzinhahn mitbestellt.
Keine Ahnung ob der fehlte oder nie verbaut war, es war jedenfalls ohne Benzinhahn eine schöne Sauerei in der Werkstatt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von - 12.04.17 06:52 Uhr Klicks:32
Vielleicht noch ein Nachtrag zu Punkt 1. Ablagerung in der Membran. Die Membran hat die Funktion eines Benzinhahnes. Beim Bing geht die oft defekt. Gummi gerissen oder der Stift drehbar, ist dann in beiden Fällen defekt. Dann wäre aber Benzin ausgeflossen. Vielleicht hat in deinen Fall die Membran durch den Schnodder den Benzinfluß verhindert. Oder der Chokeschieber war durch das verrutschen des Sprengringes soweit hochgerutscht das der Membranstift hochgschoben wurde. (=Benzinhahn zu) Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 12.04.17 09:33 Uhr Klicks:30
Hallo Molly
Deine √úberlegung mit dem Chokeschieber k√∂nnte wirklich das Problem gewesen sein. Das w√ľrde auch erkl√§ren, warum sie mal lief.
An dem Vergaser wurde aber auch im letzten Jahr schon mal rumgebastelt. Vielleicht war auch ein Teil nicht richtig eingebaut. Beim Ausbau ist mir (da ich ja keine Ahnung hatte)nichts aufgefallen und mit Herberts Film wurde der Fehler behoben. Keine Ahnung! Ich habe einen neuen Schieber bestellt und freue mich, dass dann alles wieder funktioniert. (Hoffentlich)
Danke f√ľr die Unterst√ľtzung
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von Holzwurm Holzwurm - 12.04.17 07:42 Uhr Klicks:32
Hallo, es gab welche ohne Benzinhahn. Wenn Du den Schlauch unten ab ziehst ist am Tank neben dem Schlauch ein Knubel wo Du das andere Ende des Schlauchs drauf steckst. und alles ist dicht.
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von rabaha rabaha - 12.04.17 09:37 Uhr Klicks:28
Auf die Idee hätte ich auch selbst kommen können.
Ich habe mir einen Benzinhahn bestellt und baue den ein.

Hängt der Benzinhahn bei den Modellen mit Hahn auch nur im Schlauch, oder ist der irgenwo festgeschraubt bzw. im Tank verbaut?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette springt meistens nicht an!!!! - Thumbnail von Holzwurm Holzwurm - 12.04.17 09:52 Uhr Klicks:30
Er ist im Tank verbaut und mit diesem verschraubt und hat was nicht schlecht ist auch eine Reserve stellung. Der Tank st aber daf√ľr etwas anderst, aber ich hatte fr√ľher auch einen Hahn im Schlauch den ich mit einer Rohrschelle ander Strebe des Gep√§ckst√§nders befestigt hatte.
Gruß Klaus der auch nicht alleine auf den Knubel kam.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Klaus,
nicht ganz richtig, der fest verbaute Benzinhahn ist nicht verschraubt, lediglich im Tank eingeschoben
und mit einer Zwei-Ohr-Schlauchklemme befestigt.
http://www.hilfsmotor.eu/galleryimages/p0C7RgQN.jpg
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: