Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von motor_radler motor_radler - 16.08.19 21:49 Uhr Klicks:77
Hallo zusammen,

Vor einiger zeit bekam ich eine Saxonette von 1995 die demnach seit 1999 nicht mehr gefahren wurde.

Sie ist an sich in ziemlich gutem Zustand, jedoch erreicht sie keine 20Km/h.

Folgendes wurde bisher an ihr gemacht:
SAE85W90 Getriebeöl eingefĂŒllt.
Als Öl habe ich Synthetisches 2T-Öl (Scooter).

Damit lief die Saxonette 18Km/h.

Allerdigs noch mit dem Problem, dass sie nur 2Km am StĂŒck lief, dann war Schluss und sie sprang erst wieder an wenn sie kalt war....

Also wurde vergaser gesĂ€ubert, was das Problem jedoch nicht löste. Da das Absterben immer sehr plötzlich ging, vermutete ich ein Problem mit CDI oder ZĂŒndspule, da es dann keinen ZĂŒndfunken mehr zu geben schien.

Also, CDI getauscht gleiches Verhalten wie vorher.
Dann ZĂŒndspule getauscht --> Prima sie lĂ€uft dauerhaft.

Die neue Geschwindigkeit betrÀgt jetzt 19Km/h.

UrsprĂŒnglich war ein "TT"-Luftfilter verbaut, der aber recht rissig war.
Ihn habe ich durch einen "Sachs" luftfilter ersetzt.
Auch habe ich die eigentlich nur mittelmĂ€ĂŸig abgebrannte ZĂŒndkerze WR10FC durch eine Iridium 7185 (NGK) ersetzt.
Durch diese beiden Änderungen scheint die Saxonette etwas, jedoch nur geringfĂŒgig, mehr Standgas bekommen zu haben.

Die hoffnung war hierdurch tatsÀchlich noch einen Tick schneller zu werden und die 20Km/h tatsÀchlich erreichen zu können. Aber es bleibt bei 19Km/h.

Woran kann es denn ligen dass auf ebener Strecke (1,5Km), bei Windstille, mit fliegendem Start, keine 20Km/h erreichbar sind?

TatsĂ€chlich brauche ich mit der Saxonette (geringfĂŒgig) lĂ€nger als mit einem 1990er Stadtfahrrad mit 12GĂ€ngen. Die Idee war schon dass sie zumingest gleich schnell ist. FĂŒr strecken die mit dem normalen Fahrrad in 60Min fahrbar sind braucht die Saxonette aktuell 65Min. So macht dass nur wenig Sinn...

GrĂŒĂŸe und Dank, :)
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von Juby Juby - 16.08.19 22:20 Uhr Klicks:69
Nabend,kann sein das die nach so langer Standzeit erst wieder freigefahren werden muß,fahr doch mal 10km am StĂŒck,vielleicht ist auch der Auspuff zu,mal mit ner langen Gewindestange bis hinten stochern.
Nach so langer Standzeit sollte man den polradseitigen Simmerring erneuern,der kann ausgehÀrtet sein.
Oder bist du vielleicht zu schwer,130kg Gesamtgewicht.


Gruß Juby
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke fĂŒr die Antwort.

Gefahren bin ich inzwischen schon einiges, auch gut 20Km lange Strecken am StĂŒck. Insgesamt bisher etwa 200Km. Aber schneller ist sie dadurch eben nicht geworden.

Das Stochern im Auspuff werd ich versuchen.

Zum Simmerring hab liest mann, dass sie dann auch schlecht Gas nimmt.
Kann man das so sehen, dass sie ca 5-8Sekunden braucht bis der Motor auf Touren kommt, wenn man Gas gibt? Denn so ist es, es braucht recht lang bis sie Gas annimt, auch wenn sie warm ist.

Auf den ersten Kilometern hat sie ziemlich krÀftig blau geraucht, was wohl zum Simmerring passt.

Ne, 100Kilo wieg ich dann doch nicht, eher wiegt sie mit mir 100Kilo.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von Holzwurm Holzwurm - 17.08.19 14:48 Uhr Klicks:61
Hallo, wenn sie blau raucht kann schon sein daß der Simmering im Motor durch ist. Was macht denn das Getriebeöl ist da Verlust festzustellen? Dann wĂŒrde dieses mit verbrannt.

Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 18.08.19 21:38 Uhr Klicks:51
Hej,
habe gleiches und schlimmeres mit meiner alten Sparta erlebt und war verzweifelt!
Will mal ganz vorsichtig versuchen einen forumunkonformen -Gedanken- zu formulieren:

Es gibt da ein Bauteil wie ich gesehen habe, das ist ROT (wie das Tuch beim Stierkampf.....).
Wenn man sich dies Bauteil vielleicht in der Farbe GRÜN, wie sauberer Wald und sauberes Milieu, verschafft und zufĂ€llig in rote Farbe taucht aber dann beim Einbau mit dem -Alten- der gleichen Farbe wegen verwechsel, dann hat man trotz aller Schusseligkeit allen etwas gutes getan: der Natur und allen Nichtrauchern, besonders aber dem Motor und dem Auspuff der sich dann selbst sauber hĂ€lt, ZĂŒndkerzen die eifrig zĂŒnden wollen und dies mit rehbrauner Farbe dankend anzeigen!
Und ein einfacher Tacho oder besser noch ein lĂŒgenfreies GPS zeigt an ab wann man dabei ist eine magische
D-Höchstgeschwindigkeit -wissentlich- zu ĂŒbertreten und ergo, sofort weiteres Gasgeben begrenzt.
Win-Win fĂŒr alle und gesetzestreue Speed vom mĂŒndigen BĂŒrger.

In meinen S-Versicherungsbegrenzungen steht fĂŒr die Sparta: 25KM/h oder 60kg.....was immer die mit 60kg auch meinen.
Und damit wĂ€hle ich -oder- die 60kg die die Sparta ja nicht auf die Waage--->(29kg) bringt und schreibe mir dafĂŒr etwas mehr Effekt zu Gute fĂŒr Steigungen oder wie wir sagen: wir -gewichtskompensieren- unsere motorisierten 2-RĂ€der.

Seit dieser Bauteilverwechslung lĂ€uft meine Sparta wie ein -Deibel- aber trotzdem will ich mir noch einen Reservemotor ins Regal legen weil es eben so schön ist mit einer Nostalgie-Maschine schnell mal Vergessenes einkaufen und trotzdem immer zu radeln oder auf kurzen Zug an der Reißleine radelunterstĂŒtzt zu werden...

Kann der Administrator obigen -Gedanken- kommentarlos stehen lassen?

//PA:angel:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.08.19 09:14 Uhr Klicks:55
Zitat:
In meinen S-Versicherungsbegrenzungen steht fĂŒr die Sparta: 25KM/h

Das gilt fĂŒr NL und evtl auch fĂŒr S aber nicht fĂŒr D.

Genießt die Langsamkeit und entspannt. Das Leben ist hektisch genug.
:schildkroete:


Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von Schmitz408 Schmitz408 - 19.08.19 16:11 Uhr Klicks:56
Lass mal die Kompression messen. Meine lief mit Tuning ZĂŒndspule und 43er VergaserdĂŒse auch nur 18-19. Meine Kompression war bei 2,5 statt 8,5.
Kolbenringe und Dichtungewn gewechselt und alles war gut. Jetzt geht Sie 27 km/h.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Vielen Dank fĂŒr eure Antworten,:up:
bin umgezogen und hatte eine gute Zeit lang wenig Zeit...

Bin noch einige male gefahren, die sie ist jedoch nicht flotter geworden und auch das Getriebeöl habe ich mehrfach nachgefĂŒllt...

Deshalb möchte ich nun die Simmerringe wechseln und den Motor neu abdichten. Denn ich habe den Eindruck dass er auch nach außen hin irgendwie Öl verlohren hat, unterteil von Ausfuff und Motor waren nun beim Ausbau einigermaßen dick mit Getriebeöl beschmiert...

Deshalb habe ich den Motor nun zerlegt. Den Eindruck das Getriebeöl zur Kurbelwellenseite gekommen ist, habe ich eigentlich nicht. Was jedoch auffÀllt ist das dass Rillenkugellager auf der Getriebewelle etwas Hackt, sodass es ersetzt wird.
Auch das Deko-Ventil ist am Zylinderanschluss recht arg verdreckt gewesen, und ich kann mir vorstellen dass es nicht richtig geschlossen hat und die Kompression nicht optimal war. Der Simmerring war optisch OK. Die Dichtungen (Wellendichtring+Simmerring+Kolbenring) werde ich nun jedoch wenn der Motor schon offen ist auch tauschen.

Wenn dies alles schon gemacht wird, bekommt die Saxonette zusĂ€tzlich noch eine 5-Gang Schaltung, was im HĂŒgelland bergauf + ab wohl einiges bringen wird.

Ich werde dann weiter berichten wenn die Teile da sind und die Saxonette wieder fÀhrt...

Viele GrĂŒĂŸe und vielen Dank :)
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 12.01.20 20:09 Uhr Klicks:40
...Ja, der ganze Begrenzungskram kam ja erst auf als die ersten -NETTEN- das laufen lernten und von EU, Greta und der Schonung der Umwelt (...inkl. unserer Motoren uns Auspuffe...) noch keine Rede war.

Doch nun ist der mĂŒndige und aufgeklĂ€rte BĂŒrger gefragt.:up:

Wie ich lese stellt die Polizei UnbedenklichkeitserklĂ€rungen !!!! aus, hört, hört, und auch der TÛV stellt neue ABEÂŽs aus die 25 +/- zulassen.:up:
Einmal ein solches Papier ausgestellt fĂŒr, sagen wir, eine -SpartaNette- so muss man sich, wir sind in der EU, darauf berufen können was scheinbar die TÜV Leute wissen und auch tun.

Denn in EU-Holland sind sie zugelassen und damit eigentlich auch automatisch in allen anderen EU LĂ€ndern!!!!

Habe selbst mal, vor 100 Jahren, von -QUELLE- einen ungebremsten BootsanhĂ€nger ohne ABE billig kaufen können. Wollte aber gesetzeskonform sein und ging zum TÜV die eine neue Abnahme fĂŒr mich, den Studenten zu teuer, machen wollten.
Da kam ich drauf das da einer einen gleichen HĂ€nger mit ABE hatte und mit der und allen Maßen und neÂŽm Polaroidbild von selbigen bekam ich meine ABE ohne das der gute TÜV:ler noch mal anfing zu messen und das zu einem akzeptablen Preis!
Es geht alles und die BrĂŒder wissen das auch nur unser Jahrgang scheint beim TÜV zu stehen wie ein Schwede, immer noch mit dem Hut bittbestellend in der Hand und bittend um Gut-Wetter.:down:

Gleiches als ich meinen D-Daimler damals in -neu EU-S- umschreiben wollte.
Da hatten die Schweden nicht begriffen was in der EU gilt.
Gut fĂŒr mich denn ich hatte die Karre in S billiger als in D versichert bekommen bekam aber nicht den S-TÜV Segen und Papiere ohne Modifikation.
Und die bekamen meine deutschen Papiere nicht die sie gleich makulieren wollten!
Ja sogar nach Norwegen mit meinen alten, abgewerteten D- Kennzeichen bin ich gefahren, hatte ja schon vorweisbare S- Zollnummern fĂŒr den Fall mit an Bord bis zur S-->N Grenze im Wagenfenster.
Über die Details und Möglichkeiten will ich hier gar nicht schreiben, fuhr mit der Karre, trotz allem, S-Gesetzeskonform exakt 1 Jahr bis sie beim S-TÜV begriffen hatten was nun auch fĂŒr sie in der EU gilt.:up:
Und dann war die Karre in nur 3h schwedisch:up: :up: und ich habe 1 Jahr weder deutsche noch hohe schwedische KFZ Steuer bezahlt wĂ€hrend Nachbarn ihre D Import-MB-Diesel fĂŒr teures Geld unnötig umbauen ließen.:down:

Nein, beruft euch auf EU-Recht, bezahlt neÂŽn Obolus fĂŒr eine neue oder geĂ€nderte ABE, befriedigt damit Milieu-Greta und vor allem, schont unsere phantastischen Motoren!!!!:barb:
Da all dies gesetzeskonform ist dĂŒrfte Herbert auch einverstĂ€ndlich nicken denn die erstandenen ABEÂŽs erlauben ja einen Milieu-up-date unserer Lieblinge, d.h. wir-->ihr -tuned- NICHT!!

Aber! Herbert hat vollkommen recht, es geht nicht um die paar extra km/h, um die 20 reicht dicke. Aber Reserve ist immer gut auch fĂŒr die Sicherheit wie ich gerade heute wieder sah als meine Frau mit ihrem Pedal-Tesla und ich eine breite Bundesstraße ĂŒberquerten. Sie volle e-Power, Nr.5 und 1.Trampelgang von 7.
Sie kam zwar kurz schneller weck aber ich war mit Vollgas und Pedale weit ehr auf der sicheren anderen Seite nur, um dann wieder hinter ihr her -möffeln- zu dĂŒrfen und der Tank wird einfach nicht leer.....der AKKU schon....

//PA :barb:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Das Schöne der Saxonette ist doch, wenn im Sommer bei 30 Grad Plus die Radler dich ĂŒberholen, in engen Höschen und Hemdchen, mit italienischen Rennfahrersonnenbrillen,einem nicht zu definierenden KĂ€ppi und fingerspitzenlosen Handschuhen du ohne schwitzen und lĂ€chelnd im Wirtshaus ankommst, wĂ€hrend die Radler dort keuchend sitzen mit riesigen SchweißtĂŒchern.
Dann lĂ€chelst du "kĂŒhl" die Damen an und freust dich am tollen Wetter.:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 14.01.20 22:20 Uhr Klicks:44
....und auch lustig die Tesla-e-biker an unseren doch ordentlichen Steigungen motortrampelnd leicht zĂŒgig zu ĂŒberholen:eek: und freundlich lĂ€chelnd mit -Hej- zu grĂŒssen.:up:
Mit Mountenbikern muss man dann schon mal Ps und Muskeln, aber nur kurzfristig, spielen lassen.... so gehts mir auch mit dem Moped an Kreuzungen wenn der Querverkehr die 1958er Victoria einige der neue Moppes im 1.kurz mal stehen lÀsst...:eek: alles nur eine Frage des -Gasgeben- timings:wink: ....

//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, die Saxonette fÀhrt wideder :)

Jedoch gibts da noch ein paar Problemchen.
Eigentlich hÀtte es mit der AchslÀnge von 25mm möglich sein sollen die Schaltung ohne AchsverlÀngerung einzubauen. War aber aus dann doch nicht so leicht.
1. Die Kette hĂ€tte nie in den GrĂ¶ĂŸten gang schalten können, da kein Platz zur Halterung von Schutzblech+Tank.
und zum anderen war mit Schaltung nur noch 1 Windung der Achse zum Aufschrauben einer Mutter da.

Habe also die Achse geweitet, das Rad ist scheinbar mittig drin. Aber beim Fahren merkt man dass es von oben nach unter nicht Senkrecht steht und man arg nach links lenken muss damit der Rahmen grade aus fÀhrt...
Dass kann ich wohl nur durch abfeilen der Achshalterung z.b. auf der Motorseite nach oben Ändern?

Außerdem ist mir nach dem Einbau aufgefallen, das Rad dreht schwer, wenn es möglichst stark angschuckt wird dreht es vielleicht 1/3 umdrehung. Außerdem hört man dass es wo schleift, bzw ein Queitschen bei langsamem Drehen. Jedoch schleift es leider nicht irgendwo außen. Habt ihr vielleicht eine Idee, was beim zusammenbau schief gelaufen sein könnte?
Es schien alles in Ordnung...

Viele GrĂŒĂŸe und ein schönes Wochenende :)
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 08.03.20 11:16 Uhr Klicks:31
....dachte auch mal daran eine gangschaltung einzubauen. Aber wie beschrieben habe ich nur den grössten tretkranz eingebaut der in meine Verkleidung spielfrei ging.:up:
Das erlaubt mir in der ebene im schnitt 19-20 gpsKm/h zu radel-möffeln.
MĂŒhe mich ab bis ca.14-15km/h an steigungen ab und stĂŒtze mit motor nach bedarf (...e-biker vor mir.../vom einkauf bepackt wie gleich:up: ) mit mehr oder weniger motorpower.

FĂŒr mich ist der bock nun perfekt bis auf den hinterreifen der auch modell dicker werden soll plus kompletten spike-reifensatz.:up:
Und die trampel motorspeed ist genau das was man dem
-Wackelrahmen- einer -SpartaNette- zumuten kann/sollte denn es gibt ja auch noch -plötzliche-:down: schlaglöcher die es ganz schön in sich haben können trotz aller aufmerksamkeit.
Mit anderen worten ist mein 301er, dieser singende motor sÄ schnell alleine wie ich mit leichtem gefÀlle sowieso trampelnd erreichen könnte, mit etwas! reserve nach oben.

Was will der -Möffler- mehr.... //PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo liebe Saxonettenfreunde !
Meine Saxonette Classic fĂ€hrt 20 bis 21 km/h und hat keine Gangschaltung.Ich wollte nichts aufbiegen oder VerlĂ€ngern.Ich fahre gerne mit ihr und finde das Thema Entschleunigung toll.Ich freue mich auch ĂŒber dieses Forum,auch weil es hier (saxo)nette Leute gibt.Seid etwas nachsichtig mit den MotorfahrrĂ€dern,auch wenn sie nicht so schnell sind und von Werk aus nur einen Gang haben.Alternativ gibt es doch genug Ebikes heutzutage .Liebe GrĂŒsse und guten Saisonstart ! Euer Thomas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette recht langsam (keine 20km/h) - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 09.03.20 08:05 Uhr Klicks:31
:2thumbs:
Genauso sehe ich das auch.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Meine Hercules von 1988 199er Motor hat eine werksseitig eingebaute Sachs Dreigangschaltung. Wenn ich sie jagen will kommt sie auf 27 km/h, fahre aber i.d. Regel um die 20/22 km/h. Ist flott genug.
Allerdings ist die Schaltung ein Segen im Gebirge. Steigungen lassen sich leichter durch "geschaltetes Mittreten" ĂŒberwinden. :rennrad:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: