Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Huehnerschreck Huehnerschreck - 12.08.14 12:33 Uhr Klicks:64
Hallo Saxonettenfreunde.

mein Name ist J√ľrgen Kleine, bin 60 Jahre und komme
aus Boffzen im Weserbergland.

Ich bin schon seit einigen Jahren Mitglied habe aber
noch nicht oft mit Problemen zu tun gehabt, die ich mit den Viedos von Herbert nicht hätte lösen können.
Hinweis f√ľr Herbert: Klasse gemacht und wirklich verst√§ndlich demonstriert und erl√§utert.

Hier nun mein Problem:

Ich habe einen 399 Motor mit Dekoventil und TK-Vergaser
mit 48 D√ľse.
Beim Anfahren ruckelt manchmal der Motor, oder die Kupplung oder sonst irgend ein mechanisches Teil ganz f√ľrchterlich.
Ich habe festgestellt, das es im Normalfall bei ca 10 km/h
einen kleinen Ruck gibt im Motor, so dass es erscheint, als
wenn dann erst der Motor seine Leistung bringt.

Kann mir einer von Euch helfen, dieses Problem zu lösen.

Herzlichen Dank im voraus.

Liebe Gr√ľ√üe aus dem Weserbergland

J√ľrgen
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 12.08.14 12:40 Uhr Klicks:58
Hallo J√ľrgen,

zun√§chst einmal danke f√ľr die lobenden Worte.

Die Kupplung greift erst bei 10km/h. Vermutlich sind die Beläge runter. Bevor sich Riefen in der Kupplungsglocke bilden, solltest du den Motor öffnen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Huehnerschreck Huehnerschreck - 13.08.14 08:34 Uhr Klicks:57
Hallo Herbert,
ganz herzlichen Dank f√ľr deine schnelle Antwort.

Ich habe mir bereits dein Video √ľber den Einbau einer Kupplung angesehen. Den Motor meines H√ľhnerschrecks habe
ich bisher noch nicht geöffnet.

In deinem Shop habe ich eine Kupplung
gesehen. Passt sie eigentlich f√ľr alle Motorentypen ?

Gru√ü J√ľrgen
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 13.08.14 08:57 Uhr Klicks:60
Hallo J√ľrgen,

die Kupplung passt in jeden Saxonetten-Motor.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Elmar Elmar - 09.12.14 18:38 Uhr Klicks:40
Hallo,

zu diesem Beitrag der leider nicht zu Ende gef√ľhrt wurde habe ich eine Frage an die Experten. Beim Anfahren ohne Tretunterst√ľtzung sowie in st√§rkeren Steigungen tritt auch bei meiner Saxonette dieses grausame Ruckeln auf.Der naheliegendste Gedanke ist ja dass mit der Fliehkraftkupplung etwas nicht stimmt.Der Rat von Herbert den Motor zu √∂ffnen,da wahrscheinlich die Kupplungsbel√§ge verschlissen sind,hat mich dann dazu bewegt diesen Schritt zu tun.(Bisher bin ich nie weiter als bis zu der"F√§cherschraube" gekommen da ich dann nicht mehr weiter wusste.Nachdem ich in den sehr lehrreichen Videos:up: gesehen habe "wie es geht" ist der Motor jetzt zerlegt.) in der festen √úberzeugung ,dass ich jetzt eine zerfetzten Kupplungsbelag vorfinden w√ľrde, war das Gegenteil der Fall. Der Kupplungsbelag hat einen mit der Schieblehre grob gemessene St√§rke von 0,7 mm und ohne gr√∂ssere Riefen. Die Reibfl√§che der Kupplungsglocke sieht auch sehr gut aus.
Da die Ursache ja nun eindeutig in der Kupplung liegt,bleibt nicht mehr viel √ľbrig.Ist eventuell die Federspannung der Feder die die Kupplungsbacken umschliesst zu hoch? Der Motor ist ca 10 Jahre alt und zwischendurch einige Jahre nicht benutzt worden.
Ich w√§re f√ľr jeden "zweckdienlichen Hinweis" dankbar.
Liebe Gr√ľsse
Elmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 09.12.14 18:48 Uhr Klicks:39
Beim Anfahren solltest du auf jeden Fall immer mittreten, die Kupplung greift erst so bei ca. 10 Km/h.
Auch bergauf solltest du da schneller als 10- 15 km/h sein, und mittreten.
Ist ja eigentlich auch logisch, wenn die Kupplung nicht ihre volle Fliehkraft entwickeln kann, ruckelt sie halt.

Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von - 09.12.14 18:52 Uhr Klicks:38
Hallo Elmar. Ruckelnde rupfende Kupplung ist nicht sehr leicht festzusellen. Eine mögliche Ursache hast Du ja schon henannt. Feder! In einem meiner Fälle war der Nadelkranz 17/21/10 die Ursache. Ebenso könnte das Rillenkugellager an der Getriebewelle (Kupplungskorb) ein Schlag haben. Oder der Kupplungskorb eiert. oder... oder.... Ist nicht so einfach eine Diagnose aus dem Bauch heraus. Ich meine sowas muss mann sehen und in die Hand nehmen können. Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 09.12.14 19:09 Uhr Klicks:38
Hallo Udo,
genau, all das muss man sehen k√∂nnen. Auch kann die Federspannung nicht zu hoch sein, nach 10 Jahren ist sie eher schw√§cher als zu hoch gespannt. Das Lager w√ľrde ich auf jeden Fall erneuern.
Auch kann es sein, das der Belag etwas feucht oder √∂lig ist. Ich w√ľrde erst einmal mindestens so 50 Kilometer fahren, ich bin √ľberzeugt, das Ruckeln h√∂rt auf.
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Elmar Elmar - 10.12.14 17:39 Uhr Klicks:35
Hallo,
vielen Dank f√ľr die schnelle Hilfe und die wertvollen Hinweise.
Erg√§nzend muss ich noch sagen ,dass ich zwei gleichalte Saxos habe. Eine die ruckelt,die andere nicht. Die ruckelnde hat meine Frau bis vor 4 Jahren gefahren und hat das Saxofahren mit 78 Jahren leider drangegeben.Seit dem steht die Saxo still und hat h√∂chstens eine Km.Leistung von 2000 km da sie nur als "Beiboot" zum Wohnmobil benutzt wurde.Meine hat sicherlich das Zehnfache gelaufen.Die Lager sind einwandfrei sofern man das √ľberhaupt sehen oder f√ľhlen kann. Als erste Massnahme will ich den Einbau der Feder untersuchen. Die Feder hat sich so verdreht dass die Verbindungsstelle in dem Federkanal der Kupplungsbacke liegt. Erste Versuche die Feder so zu verdrehen das ich an die Verbindung komme sind gescheitert.Ich vermute fast dass die Feder in dem Kanal verharzt oder verkrustet.... und dadurch in der Wirkung behindert ist.Ich werde jetzt mal einige Tropfen WD40 oder Caramba in den Kanal eintr√§ufeln in der Hoffnung die Feder bewegen zu k√∂nnen.Nach reinigen des Kanals und Gleitbleche werde ich wieder alles zusammenbauen in der Hoffnung das der Fehler behoben ist.
Der Hinweis dass man beim anfahren und in starken Steigungen immer mittreten soll war mir wohl bekannt.Ich habe meiner Frau den Slogan eingeprägt "HILFST DU MIR SO HELF ICH DIR" und halte mich auch selber konsequent daran, damit auch meine Nachkommen soviel Freude wie ich an diesem Technischen Kulturgut haben.
Weiter bin ich f√ľr jeden Hinweis zu diesem Thema dankbar.

Gr√ľsse
Elmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von - 10.12.14 17:52 Uhr Klicks:30
Hallo Elmar. Eingangs schreibst Du auch, dass die Beläge schon alt sind. Trotzdem noch bei ~ 0,7mm Belag noch fast neuwertig sind. Beläge verhärten. Sieht man oft auch bei den Bremsbelägen. Die sind oft noch richtig dick und greifen trotzdem nicht. Gr. Molly
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Motor ruckelt beim Anfahren. - Thumbnail von Tubal (verstorben) Tubal (verstorben) - 10.12.14 18:05 Uhr Klicks:32
Hallo Elmar,
Wenn ich nach einer Kupplungsreparatur die Feder wieder verschließe, so verschiebe ich sie immer so, dass die Haken nicht mehr zu sehen sind.
Das ist eigentlich ganz einfach die Haken wieder ans Tageslicht zu holen. Bis jetzt ging es bei mir immer sehr gut mit eine Kombizange, die Feder ließ sich gut verschieben, man muss wohl öfter mal nachgreifen. Normal kann sie sich nicht festsetzen, es sei denn, sie ist feucht geworden und dadurch gerostet.
Gruß
Werner
Nachtrag:
Es kann sein, dass sich die Reibb√§nder verschoben haben und nicht mehr richtig in den Kupplungsbacken in ihrer Nut sitzen, dann sitzt auch die Feder sehr fest. Da ist etwas Fummelarbeit angesagt weil als erstes die Reibb√§nder in ihre Nut gebracht werden m√ľssen. Kann aber muss nicht sein.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: