Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Ich fahre mit meinen beiden Saxonetten oft in der Umgebung von 57258 Freudenberg. HĂ€ufig sind es Forst- oder Waldwege. GeĂ€rgert habe ich mich oft ĂŒber die Vergaser. Egal ob Bing oder TK.
Aus meiner Sicht sind die Vergaser viel zu kompliziert im Aufbau, filigran und damit störanfĂ€llig. Ersatzteile sind ungewöhnlich teuer. Ich erinnerte mich an die robusten Mopedvergaser mit denen ich vor ca. 50 Jahren zu tun hatte. Meistens waren das Bing-Vergaser. Ein Blick in die Bucht ergab, dass solche Vergaser immer noch sehr gĂŒnstig zu bekommen sind. So habe ich einen neuen 8mm-Vergaser fĂŒr 20 € erworben. SpĂ€ter kamen dann noch 9 und 10mm Exemplare dazu. Alle waren fĂŒr 16mm Ansaugstutzen gebaut.
Nun konnte der Umbau beginnen:
· Mit einer Flex wurde vom OriginalvergasergehĂ€use die vordere Platte mit den Befestigungslöchern abgetrennt. Das Loch fĂŒr den Ansaugstutzen wurde auf 15,5mm aufgebohrt.
· Aus einem Baumarkt wurden 2 Rohre besorgt. Ein Rohr hat 16mm Aussendurchmesser. Das andere Gewinderohr passt stramm dort hinein und ergibt dann einen Innendurchmesser von 10mm. Man kann also mit 8/9/10mm Vergasern experimentieren. Damit es keine Tuningmassnahme wird, sollte man auf öffentlichen Straßen den 8mm-Vergaser verwenden. Das ist auch der Durchmesser der Originalvergaser.
· Nun wurde das Aufnahmeloch fĂŒr den Ansaugstutzen durch Feilen so weit verĂ€ndert, dass sich eine stramme Passung ergab. ZusĂ€tzlich wurde noch mit Hochtemperaturkleber gesichert und im Backofen bei 130 Grad ausgehĂ€rtet.
· Einen Vergaserzug habe ich mir selbst gebaut. Der Originalgasdrehgriff kann weiter verwendet werden.
An den Kunststoffteilen der Saxonette mĂŒssen kleine VerĂ€nderungen durchgefĂŒhrt werde. Erfreulich ist, dass am Ende sehr viel Platz ĂŒbrig bleibt. Der Luftfilter wird mit Ballistrol eingesprĂŒht. GesĂ€ubert wird er mit Benzin.

Falls Sie einen Vergaser ersteigern wollen, sollten Sie immer fragen ob er nicht aufgebohrt ist und fĂŒr 16mm Ansaugstutzen gebaut ist. Es gibt auch (wenige) Vergaser in dieser Kategorie fĂŒr 14mm Ansaugstutzen.
Abgestellt wird der Motor durch Zudrehen des Benzinhahns. DemnĂ€chst baue einen Tastschalter ein, der den Ausgang des ZĂŒndmoduls auf Masse legt. Dann lĂ€uft der Motor nicht nach.
Nach dem Umbau sollten Sie wenigstens 3 km Vollgas fahren und dann das Kerzenbild ĂŒberprĂŒfen. Rehbraun wĂ€re gut. Ist es heller sollte die DĂŒse vergrĂ¶ĂŸert werden. Im umgekehrten Fall wird entsprechend andersherum verfahren.
Ich fahre nur vollsynthetisches Öl 1:40 .

Ich bin von dem Ergebnis begeistert. Sonst hÀtte ich den Bericht nicht geschrieben.

Allen Saxonette-Freunden die nun Ă€hnliches planen wĂŒnsche ich viel Erfolg.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von Ruth1 Ruth1 - 14.12.15 18:18 Uhr Klicks:43
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Schau mal bei uuulrich in die Bildergalerie
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von Ruth1 Ruth1 - 14.12.15 18:34 Uhr Klicks:43
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Wer so was haben muß soll basteln,ich bleibe bei meinen original Bing-vergasern,und meinem geringen Spritverbrauch.

Gruß Mitschy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Da in der ABE auch die Vergasertypen aufgelistet.sind sind wir schon wieder beim Thema.
Die Betriebserlaubnis erlischt:down:
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dann sollten wir anfangen nach und nach sÀmtliche Saxonetten zu verschrotten. Die Originalvergaser werden nicht mehr gebaut.
uuulrich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Originalvergaser kann man doch Instandsetzen,was willste da verschrotten.:down:

Gruß Mitschy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Umbau von Flachschieber- auf Rundschiebervergaser - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 14.12.15 20:58 Uhr Klicks:46
Zitat:
Die Originalvergaser werden nicht mehr gebaut.

Das stimmt nicht. Der Bing wird noch gebaut. Der TK nicht mehr.

Durch den Anbau eines Vergasers, der nicht der ABE entspricht, verlierst du auch den Versicherungsschutz und das kann teuer werden.

Hast du dir eigentlich die Forumrgeln durchgelesen??

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert,
ich habe die Forenregeln gelesen. Ich war der Meinung, dass Maßnahmen die keine Leistungssteigerungen bewirken erlaubt sind.
Wenn du der Meinung sein solltest, dass ich Forenregeln verletzt habe lösche ich den Beitrag.Ich warte auf deine Antwort.
Gruß
uuulrich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Umbau von Flachschieber- auf Rundschiebervergaser - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 15.12.15 09:04 Uhr Klicks:43
Hallo uuulrich,

es handelt sich ja auch nicht um Tuning, da die Geschwindigkeit durch das Modul geregelt wird. Trotzdem hast du keinen Versicherungsschutz, da es sich um einen Vergaser handelt, der nicht in der ABE aufgefĂŒhrt ist. Frag doch mal beim TÜV nach oder noch besser: Die Versicherung bestĂ€tigt dir schriftlich, dass sie mit dem Umbau einverstanden ist und du im Schadensfall den vollen Versicherungsschutz genießen kannst.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Der Spritverbrauch steigt nicht. Was steigt ist die ZuverlÀssigkeit
Gruß
uuulrich
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo zusammen,
ich denke der Rundschiebervergaser von @uuulrich ist eine gute Idee. Schon deshalb, weil Ersatzteile immer weniger werden.
Auch ist fĂŒr mich nachvollziehbar das er zuverlĂ€ssiger ist.
Eine Möglichkeit der ABE-FĂ€higkeit, wĂ€re ja auch mal beim TÜV nachzufragen, ob es möglich wĂ€re so einen Vergaser zu verbauen, da es ja keine neuen mehr gibt.
NatĂŒrlich sollte die Saxonette immer im Bereich der 20-22kmh bleiben.
mfg, Hacki
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,
ich schliese mich Hackis Meinung an.Bing und TK-Vergaserteile sind rar und teuer.Ich wĂŒrde es wirklich mal mit den MĂ€nnern vom TÜV klĂ€ren.Eventuell ist da was machbar.Hauptsache ist doch das die 20km/h nicht ĂŒberschritten werden.Ich sehe das keinenfalls als Tuning an,sondern eine Verbesserung der ZuverlĂ€ssigkeit.Übrigens sind die hydraulischen Magura Felgenbremsen nicht Bestandteil der ABE und das wĂ€re fĂŒr mich ehe relevant zwecks TÜV.
Atze
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von - 15.12.15 07:52 Uhr Klicks:35
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
Ich habe mir vor Kurzem einen neuwertigen TK-Vergaser zugelegt. Ein sehr stolzer Preis, ich mag es aber lieber original, außerdem bin ich nun mal vom TK-Vergaser ĂŒberzeugt. Meiner Meinung nach beruhen die Probleme an Bauteilen meist durch unsachgemĂ€ĂŸe Arbeiten und schlechte Behandlung, also bei guter und zweckmĂ€ĂŸiger Behandlung gibt es wesentlich weniger Probleme!!!!!!
Meist sind nun die Möfchen und auch die Bauteile recht alt, und keiner weiß wie die Vorbesitzer damit umgegangen sind?? Gut=:up: :up: oder=:down: :down:
FĂŒr mich erklĂ€ren sich damit viele Probleme!!

Gruß Bernd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo. Ich meine, wenn ein alter TK oder Bing Vergaser mit den ĂŒblichen Verschleiß Teilen repariert wird, ist der als neuwertig anzusehen. Gr. Molly (Der damit jetzt nicht sagt, dass uuulrich`s Idee nicht interessant sei.):up: Nachtrag; Aber bitte auf einer anderen Plattform.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: