Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo liebe Saxonettenfreunde.. Habe mir schon so einige Threads zur Hilfe durchgelesen, mich aber erst heute registriert da ich nicht weiter weiss.. Habe kürzlich eine neue Spartamet gekauft und die wieder zum Leben erweckt, allerdings nicht auf Dauer..
Suche nun jemanden aus Gronau der mir beistehen kann. Kennt da wer wen? Würde mich sehr freuen. Bin übrigens Robert, 25, aus 48589 Gronau & der Meinung 'Roller fahren kann/tut jeder, Spartamet ist für Genießer, nicht nur für Opis wie manch einer sagt ;)':eek: ..
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Kenn ich,
sofern immer nur ein zwei drei Zündungen kommen und mehr nicht.
Hatte mal ein Insekt was mir den Auspuff zugestopft hatte.
Kein Witz, bin auch nicht der Einzige dem das passiert ist.
Bei mir konnte ich mit einem Bohrer gelbes Pulver rausbohren, sah aus wie Blütenstaub. War auch fertig mit der Welt!!!!!!:headbash:
Wer denkt denn an sowas!!!:explodieren:

Wenn die Zündkerze nicht nass ist könnte der Vergaser Düsenstock oder Düse zu sein.

MfG
Jörg
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Jörg. Danke für deine Antwort.
Die Kerze ist jedes mal nass, Funke kommt aber und Kerze ist voll Sprit (nicht voll öl - hatte den gestern mal wieder komplett zerlegt um zu schauen ob vlt getriebeöl in den Motor gekommen ist oder so..) finde da nichts mehr, vergaser läuft und schliesst einwandfrei.. nach dem zusammenbau immer 1 Start möglich bei dem das Rad durchdreht und sobald ich die Bremse drücke geht und bleibt der Motor wieder aus.. Auspuff scheint mir aber auch frei,
Zumindest beim durchpusten.. werde heute nochmal schauen ob ein Bohrer mir das bestätigen kann.. evtl am Dekoventil etwas dass ich testen könnte?!
Gruß Robert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin Robert,
also will das Möfchen los fahren? Du blockierst aber weil Du bremst? lg. Ede
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Ede. Ja Beim Start nach dem zusammenbau raste das Hinterrad los wie noch nie, musste das Elend stoppen - oder wäre alles andere wenn ich ihn einmal durchlaufen lasse?! Als das die Tage schonmal so war hab ich laufen lassen und dann war's einfach tot.. danach auch kein Start mehr geschafft..
Bei meiner alten spartamet mit Handstart war alles immer wunderbar (wurde mir leider an Sylvester entwendet und cruist jetzt zu 99% durch Holland
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Robert Du wirst den Kerbstift am Gasschieber ins falsche Loch gesteckt haben. Ein Link aus dem anderen Forum: http://www.motorfahrrad.eu/download/file.php?id=4148&mode=view lg. Ede
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Den habe ich garnicht verstellt Ede.. Aber das untere ist glaub ich bei mir drin, schaue gleich bevor ich damit zur Arbeit "fahre/strampel"
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Grade enttäuscht festgestellt, dass mein schieber richtig sitzt (oben). Daraufhin ein paar startversuche unternommen, lief mit gut Gas geben kurz an und will jetzt wieder nicht..
Hab gestern gelesen dass der Motor nicht startet wenn das Dekoventil nicht schliesst und würde das Ventil gern testen. Weiss wer wie?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Robert, es wird der Auspuff sein. Lange Stange nehmen und von hinten in den Auspuff stochern. lg. Ede
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Probiere ich nun aus Ede. Grade hatte ich nochmal zu starten versucht und irgendwo läuft jetzt Sprit aus. Vergaser ist es nicht (obwohl in luftfilter auch sprit war). Wenn ich den vergaser rausnehme und anschaue läuft nichts und hab ihn auch erst vor 2 Wochen überholt vom Profi in NL gekauft.Kann das dann auch noch am Auspuff liegen oder mehrere Probleme ?
**muss wohl dazu sagen dass der Sprit am luftfilter erst bei den startversuchen auslief!**
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Du hast geschtieben, das Rad dreht sofort beim Start. Das hatte ich auch schon. Versuche die saxonette rückwärts zu schieben. Sollte das nicht gehen, dann hat sich warscheinlich irgendwas in der Hinterradnabe verklemmt. Ich hatte dann das Rad ausgebaut und die Nabe kontrolliert und wieder zusammengesetzt, danach ging es wieder. Auf jeden Fall darf das Rad sich beim ziehen des Starterseils nicht drehen. Probier mal bei angehobenem Hinterrad zu starten.
Gruß Thomas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Robert, das Benzin kann normal nur aus dem Vergaser kommen. Bringe den Vergaser zurück nach NL und lasse ihn durchsehen. Dort können einige Sachen defekt sein. https://www.hilfsmotor.eu/wiki/Benzinausfluss/ lg. Ede
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn man den chokeschieber 5 mal stark betätigt läuft Sprit aus dem Überlauf des vergasers. Das ist normal.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Thomas, das hätte ich schon - diesmal aber nicht. Du meinst sicher dass man nur schwer rückwärts schieben kann und beim habdstart steht das Rad beim anziehen mit oder ?! Habe damals einfach einmal mit laufendem Motor feste rückwärts geschoben und Problem war gelöst ;P War vlt nicht die eleganteste Art aber tat ;)
Diesmal meine ich es gab alleine Vollgas beim Start..
jetzt auch nicht mehr..
konnte grade starten, hoch halten und Gas geben (wenig Kraft und nach einer Zeit vlt 1min drehte wohl der Motor aber das Rad blieb stehen :/ paar cm vlt noch berwegt und dann war Schluss Motor lief noch "leicht" und dann wieder alles weg.. also wie gesagt ich brauch jemanden aus Gronau der mit mir zusammen schaut, sonst Krieg ich noch Spartazit-Gedanken (alles wegschmeissen) wäre aber schade drum.. Evtl hat jemand aus Gronau einen vergaser zum testen ob's damit läuft ?! Einfach mal eben nach NL ist schlecht da der Herr nicht grade an der Grenze wohnt und ich kein Fahrzeug ausser meiner Brummfiets hab..
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dann würde ich den vergaser öffnen. Ist aber auch kein hexenwerk. Das ist hier im Wiki eigentlich gut beschrieben.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Was genau soll ich denn am vergaser schauen bzw worauf soll ich achten ? Öffnen allein wird ja nicht reichen (leider).. & einmal besten Dank dafür, dass es Leute gibt die versuchen zu helfen :)

Kurzes Update:
Habe heute wieder fleissig gestrampelt und dann irgendwann nochmal startversuche unternommen (einfach mal aus neugier) und als die anlief habe ich sie mit Gas geben am laufen gehalten bis zum aufsteigen, dann fuhr sie mich geschätzte 20kmh (ist eig eher bei 30. Wollte mehrmals nicht mehr und habe den chokeschalter immer weiter Richtung 0 verstellt, das hat sie am laufen gehalten solange ich das Gas nicht ganz weg lasse.. heisst das die bekommt zu viel Luft :o
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Soo.. auch wenn niemand mehr geantwortet hat einmal die Auflösung: Membrane im Vergaser. Zumindest war alles super als diese gewechselt wurde.. einen Mangel an der alten Membrane konnte man trotzdem nicht feststellen da diese wohl im anderen vergaser funktionierte
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Membrane in einem Vergaser kaputt und in einem Anderen i.O. kann eigentlich nicht. Aber wenn jetzt wieder alles richtig läuft...?! OK dann und :up: .
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hat mich auch gewundert. Der Mann meines Vertrauens (erfahrener Mann mit mehr als 20 Spartameten im Garten und richtiger Saxonettenwerkstatt (Dirck aus Borne(nl))
Hat es auch nicht verstanden, aber wir haben uns gefreut dass alles wieder lief. Er hat übrigens recht günstig Ersatzteile aller Art zu verkaufen, wenn jemand aus der Richtung kommt gerne PN für Kontakt. Mag aber kein Foto seiner Anzeige auf Marktplaats.NL Posten (fände ich unverschämt dem Herbert gegenüber auf seiner Seite..) also nur mal so für Leute die in der Ecke wohnen - versenden tut der Mann sowieso nicht (erstrecht nicht nach Deutschland) :wink:
Gruß
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: