Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo zusammen,
versuche nach ca. 7 Jahren meine Saxe, Bj. 91 mit Motor 399 (Austausch) zu reaktivieren.
Habe allerdings nun ein Problem:

Fehlerbild: Startet gut, kalt mit Choke, warm ohne Choke. Allerdings schlechte Gasannahme und keine Leistung. Mit gefĂŒhlvoller Gaszugabe dreht sie kraftlos hoch. Ans Fahren ist nicht zu denken.
Bin schon durch etliche BeitrĂ€ge hier durch, daher meine Vorgehensweise, PrĂŒfungen.

Was ich bisher gemacht / geprĂŒft habe.
- Neuen Sprit
- Vergaser (Bing] komplett gereiningt inkl. neuer Membrandichtung (Vergaser lief ĂŒber), sowie neuen Dichtungssatz u. Schwimmer
- DĂŒsenstock nicht gezogen, aber mit Bremsenreininger u. Druck auf Durchang geprĂŒft.
- Messingröhrchen auf ca. 8mm gebracht
- Membrandichtung getauscht, Mebrane geprĂŒft. Schließt beim Saugen, singt beim Pusten
- Neuen originalen Benzinfilter
- Neuen originalen Luftfilter
- ZĂŒndung auf ca. 0,4mm geprĂŒft (Pappe Klopapierrolle, ZĂŒndspule zu Polrad]
- neue Bosch WR10 ZĂŒndkerze, Kerzenbild nach Lauf: trocken und rehbraun
- Deko ist deaktiviert und vernĂŒnftig verschlossen
- Auspuff ist nicht neu aber er ist duchgÀnging (lÀsst sich durchpusten, allerdings ohne Vergleich), was noch fehlt ist eine neue Dichtung.
- Bremsenreiningertest in Polradgegend ohne Ergebnis, keine VerÀnderung

Nun bin ich am Ende mit meinen Gedanken, u. ausstehend:
1. Ich krieg in den nÀ. Tagen einen neuen Auspuff inkl. neuer Dichtung. Meint ihr dass kann tatsÀchlich den Unterschied machen? (Ich kann es nicht glauben)
2. Low-Budget Kompressionstester kommt auch in den nÀ. Tagen.

Hab ich was ĂŒbersehen? Möchte eigentl. ungern dem Motor selber öffnen (hier komm ich an meine Feinmotorikergrenzen, sowie fehlende kleine Nm-SchlĂŒĂŸel), hat jemand noch eine Idee bzw. Anregungen? :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo, was verstehst Du unter ZĂŒndung 4mm?
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke fĂŒr deine Meldung.
Fehler meinerseits: Ich meine 0,4 mm (Pappe Klopapierrolle) von Polrad zu ZĂŒndspule
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Zitat:
Ich krieg in den nÀ. Tagen einen neuen Auspuff inkl. neuer Dichtung. Meint ihr dass kann tatsÀchlich den Unterschied machen? (Ich kann es nicht glauben)


Ich kann es nicht glauben - Ha....!
Solltest du aber glauben .

Zitat:
...versuche nach ca. 7 Jahren meine Saxe, Bj. 91 mit Motor 399 (Austausch) zu reaktivieren.
Habe allerdings nun ein Problem:


Der Motor wurde getauscht, schreibst du . Muß ja einen Grund fĂŒr Motortausch geben . Etwa schlechtes Fahrverhalten....?
Der Auspuff wurde dann ĂŒbernommen ...?

Zitat:
Auspuf lÀsst sich durchpusten, allerdings ohne Vergleich


Jaah , der fehlende Vergleich und auch evtl. die fehlende Erfahrung mit Auspuf nicht so ganz frei...:ua_nada: :sad2:

Einfach mal mit etwas geeignetem im Auspuff rumstochern könnte eine Blockade verschwinden lassen ,hat schon so manchem Saxofahrer geholfen....!

Kannst du dich noch an dass Fahrverhalten vor dem „DornrĂ¶ĂŸchenschlaf" deiner Saxo erinnern...? Da schon problemhaft...?

Zitat:
Neuen originalen Luftfilter


Ein Original mit Aufschrift TT...?

Nicht ganz so gut fĂŒr die Motoratmung und hier als Spaßbremse verschrien, solch TT-Filter .

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke fĂŒr dein Einsatz.
1. Falsch ausgedrĂŒckt von mir. Also das Rad ist von 91, irgendwann kam dazu der 399 Motor, allerdings vor meiner Zeit. Somit irrelevant, mit dem Motor lief das Rad ewig problemlos.
2. Auspuff, dass macht mir Mut. Ich hoffe du behÀlst recht. :up:
ErgĂ€nzung: WilkĂŒrlich drin rumgestochert habe ich, ohne Ergebnis.
(Eine Lange stange lĂ€sst sich bis nach vorne durchschieben und durch den Einlass erkennen. DĂŒrfte doch eigentl. so auch nicht sein, wenn ich mir den Schnitt angucke - Von mir nicht bedĂ€ngelt.)
3. Luftfilter, originaler von Sachs, neu S002925001
4. Fahrverhalten, es lief eigentl. damals ganz gut, bis auf ĂŒberlaufenden Vergaser.
:eek:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn Du den Auspuff durchstocherst dann nimm eine etwas dickere Gewindestange. Damit kann man Dreck rausholen. Durchpusten muss leicht gehen!
Öffnet der Vergaser ganz bei Vollgas? Stimmen die Einstellungen Bowdenzug.
LĂ€uft der Motor besser bei Choke-Einstellung? Falls ja, dann die BowdenzĂŒge und ihren Lauf kontrollieren.
Ist der Tankausgang sauber oder verharzt nach 7 Jahren?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Mal rekapitulieren :Lief mit Austauschmotor vor der Deaktivierung „ewig gut".
Nach Reaktivierung und mit gleichem Motor ,Vergaser und Auspuff (wie bei Stillegung)dann nix mehr guter Motorlauf und trÀge Beschleunigung .
Etlich zweckdienliches bzgl. Fehlerbehebung blieb dann ohne Erfolg .
:confused: Weil vorher gut gelaufen und nachher schlecht und aus Erfahrung nach solch Situation die hier schon öfter kundgetan wurde : Eigentlich bleibt dann nur die Vermutung auf böses Getier welches sich im Auspuff wÀhrend der langen Stillstandzeit breit gemacht hat.
Mal hören was dann berichtet wird wenn denn der neue Auspuff angebracht ist....!

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ihr seid echt Klasse mit eurer UnterstĂŒtzung !

Ich gebe heute Abend Meldung, sobald ich einen Status habe.
Ich bin echt gespannt, muss aber noch Arbeiten.

:eek:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, was soll ich sagen....

1. Also neuer Sachs Auspuff wunderschön frei, keine Backen am machen, hÀtte ich nicht gedacht. Bringt aber hier nichts wirklich (siehe Punkt 2) angebaut minimale positive Verbesserung.

2. Im Nachgang: Kompressionstest (Motor warm + Gas voll auf) Ergebnis: GutmĂŒtig 4 bar.

Ich denke damit sollte es ein klares Bild sein!?
Ich schlaf bissl drĂŒber u. dann ab an Motor. Im Nachgang zweifel ich selber auch an meiner Aussage, wie „gut“ sie damals lief.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nun nach eininger Zeit, möchte ich final auflösen:

Habe den Motor geöffnet, neuen Kolben + Kolbenring (der alte hatte leichte Riefen), sowie Simmeringsatz verbaut.
Alles vernĂŒnftig zusammen gebaut und fertig. Echt keine Zauberei das ganze, wenn man Ruhe und das entsprechende Werkzeug hat.

Karren lÀuft zuverlÀssig und gut, springt gut an und hat Durchzug. :up:

Danke an alle!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung :up: . Freut mich immer wieder wenn solches geschieht .

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: