Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo liebe Saxonettenfreunde,

ich bin noch nicht so lange in diesem Forum aktiv, hoffe aber doch inständig, dass jemand von Euch einer begeisterten jungen Saxo Fahrerin helfen kann. Vor einiger Zeit habe ich mir zusammen mit meinem Mann eine gebrauchte Hercules Saxonette Typ 519 Bauj. 1994 gekauft, um die man sich leider ( im Gegensatz zu dem, was der damalige Besitzer sagte :irre: ) nicht besoners liebevoll gekümmert hat. Nachdem ich nun aber die Fahrradkette, die Lampen vorne und hinten sowei den vollkommen verdreckten Benzinfilter eretzt hatte, fuhr das Möfchen wieder ohne Probleme und es war eine ware Freude bis zum Mittwoch dieser Woche. Als ich an diesem Tag mit der Saxo unter wegs war, musste ich nämlich feststellen, dass sie anfing zu ruckeln und zu stottern bis sie schließlich ausging. Das Möfchen wieder zum laufen zu bringen war schwer und oft genug ging sie kurz danach wieder aus. Woran kann das liegen ? Am Bing Vergaser ? Wenn Ihr mir helfen könnt, wäre ich Euch für jeden Rat dankbar.
:sad2:

Liebe Grüsse und ein schönes ( hoffentlich sonniges )
Wochenende.


Saxolady :danke:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette ruckelt, stottert und geht während der Fahrt aus. - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 11.03.16 15:57 Uhr Klicks:43
Hallo Saxolady,

da wird wohl die Hauptdüse des Vergasers verdreckt sein. Wie du ihn reinigst, habe ich hier beschrieben


Wie du ihn ausbaust, hier


Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert,
vielen Dank für Deine rasche Antwort. Hoffentlich lässt sich das Problem wieder beheben. Ausgerechnet jetzt wo es laut Wetterbericht wieder wärmer werden soll und ich weitere Strecken geplant hatte muss mir so etwas passieren. Soweit ich mich erinnern kann, hat der letzte Besitzer auch nie etwas an der Saxonette gemacht oder gereinigt. Könnte es auch sein, dass der Tank sauber gemacht werden muss ? Wenn ja, wie gehe ich da am besten vor ?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Saxonette ruckelt, stottert und geht während der Fahrt aus. - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 11.03.16 17:06 Uhr Klicks:36
Versuch doch erst einmal die Vergaserreinigung. Hast Du einen Tank mit einem Benzinhahn? Dann könnten dort auch die Leitungen zusitzen. Da hilft das Durchpusten mit etwas Pressluft.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Gelöscht - Thumbnail von Ruth1 Ruth1 - 11.03.16 17:16 Uhr Klicks:33
Gelöscht von Herbert
Keine Antwort auf diesen Beitrag möglich
In Ordnung, werde ich machen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo,
empfehlenswert ist es, zwischen Tank und Vergaser einen Benzinfilter einzusetzen.:up:
Gruß
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Klaus,der Benzinfilter wurde doch schon erneuert,immer erst den ganzen Thread durchlesen.:up:

Gruß Mitschy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Grundsätzlich wie Herbert schon gefragt hat: Ist da ein Benzinhahn direkt am Tank vorhanden ?

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Zündkerze Zündkabel Zündspule CDI Dort könnte auch ein Fehler sein. Ich hatte mal folgendes Problem: Das Kurzschlusskabel vom Vergaser war eingeklemmt und dadurch entstanden zeitweise Zündaussetzer.
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Jo die Kabel zum CDI können auch lose bzw gebrochen sein
denn die Härten gerne aus.
Paul
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn am Tank ein Benzinfilter vorhanden ist, und der in Verdacht steht verstopft zu sein, so kann man ihn doch am besten dadurch prüfen, dass man den Benzinschlauch vom Vergaser abzieht und schaut ob da noch ausreichend Sprit rausläuft.
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dietmar,

ja, es ist ein Benzinhahn vorhanden, der laut Vorbesitzer auch erst erneuert wurde und wenn man sich den anschaut, so sieht der auch noch sehr gut aus. Was mir allerdings ein wenig Sorgen macht, sind die Benzinschläuche, die vom Tank abgehen.Die sehen so aus, als wären sie schon etwas in die Jahre gekommen. Ich werde einmal den Rat von Herbert befolgen und mir mit meinem Mann die Hauptdüse des Vergasers anschauen und sauber machen, dan weiss ich mehr.

Vielen lieben Dank und ein schönes Wochenende an alle, die mir hier hilfreiche Ratschläge gegeben haben. Wenn das gute Stück wieder läuft, werde ich mich wieder melden.

LG Saxolady :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Klaus,

einen neuen Benzinfilter habe ich bereits schon eingebaut, da der alte schon sehr verdreckt war und scheinbar lange nicht mehr kontrolliert wurde.

Liebe Grüße :danke:
Saxolady
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Und auch dem Rat von Werner folgen : Benzinschlauch ab,Hahn auf und schauen ob Benzin in beiden Aufstellungen gleichmäßig ausläuft. Und - hat der Werner noch vergessen zu schreiben : Einen Auffangbehälter für das dann auslaufende Benzin unterstellen...... :group3g:

Gruß Dietmar :grin:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dietmar,
völlig richtig! Wenn wir schon die Umwelt ein wenig verqualmen, so wollen wir doch, soweit es uns möglich ist, die Umwelt schonen.
Vor einiger Zeit las ich, dass E-Räder die Umwelt viel mehr belasten als Fahrzeuge mit Benzinmotoren. Soll wohl an dem hohen Energieaufwand zur Herstellung und Entsorgung der Batterien liegen.
Gruß
Werner
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Herbert,

heute habe ich mir das Möfchen (gemäß Deiner Anleitung) einmal genauer angeschaut und musste feststellen, dass der ehemalige Besitzer (wie auch unwissender Weise ich, da mich der Typ angelogen hat)das Möfchen die ganze Zeit ohne Luftfilter gefahren hatte. :eek: Nun muss ich zusehen, dass ich mir einen neuen Luftfilter besorge und diesen so schnell wie möglich einbaue. Vergaser und Hauptdüse habe ich auch kontrolliert und nach dem Reinigen wieder eingebaut. Muss ich aufgrund dieser Tatsache Angst haben, dass der Motor meiner Saxo einmal nicht mehr anspringt ? LG Saxolady
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: