Anzeige:

Allgemeines Quasselforum

Zurück zu: Allgemeines Quasselforum | Kompletter Thread
Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 05.10.20 20:24 Uhr Klicks:32
....so, hatte problem damit das es mehr oder weniger leckte, wie beschrieben...
Nun habe ich den kompletten vergaser im schraubstock, darunter ein sammelbassin für evt. auslaufsprit und der erste versuch war das system zu fluten bis der schwimmer schloss und dann verriegelte ich den choke das der die membrane dicht hält.
Der ganze nachmittag ging dabei drauf und als ich von meinem kahn der nun traurig an land steht kam, ja da sah ich eine pfĂĽtze, nicht viel denn die membran war ja dicht aber immerhin.
Schnell zeigte sich das es etwas von einer der 2 fehlplazierten deckelschrauben leckte!:down:
Beide gleichmässig aber nun härter angezogen und schon zeichnete sich ein verziehen der schwimmerkammer gegen die meiner meinung viel zu dicken, neuen korkdichtung ab:down:

Ne die ist wirklich nicht optimal und ich werde mir wohl wieder eine selbst schnitzen müssen oder die bisher klaglos dichtende -alte- wieder einsetzten. Gebe dem neuen dichtungsversuch zeit bis zum zu bett gehen denn ich will nicht auch noch ne banane mit dem dichtungsgehäuse erleben.
Zur not verklebe ich alles mit tec7 da bekomme ich dichtung und passform alles in einem und die asymetrisch falsch kraftverteilenden 2 schrauben zieren dann das ganze,
Ne, hier scheint was aus dem -dichtungsruder- gelaufen zu sein. so stark wie ich nun angezogen habe, das gehört sich nicht in diesem zusammenhang.

Was sagt Herbert zu diesem thema denn auch er müsste ja die alten, dünneren kennen und beurteilen können.

Da aber auch mehr als nur was verdunsten kann aus dem 7cm verlängerten einfüllröhrchen zur membrane weck war, könnte da auch noch was lecken obwohl ich platze wenn ich in das röhrchen mit verlängerung blase bei geschlossener membrane. die düfte dicht sein....
Meine ĂĽberlegungen wandern mehr und mehr zu meinem 1958er BING moppevergaser und da habe ich sogar noch einen mit 10mm durchlass? was das ĂĽberlegen noch mehr triggert... Mehr morgen oder in guten 2h .....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 06.10.20 08:50 Uhr Klicks:29
Zitat:
Was sagt Herbert zu diesem thema denn auch er müsste ja die alten, dünneren kennen und beurteilen können.

Wenn der Vergaser richtig zusammengebaut ist und alle Teile in Ordnung sind, leckt er nicht.

Die Dichtiungen waren schon immer aus Kork und hatten schon immer die selbe Stärke. Nach dem Einbau werden sie durch den Druck dünner. Man soll die Schrauben der Schwimmerkammer auch nur handfest anzehen, sonst entstehen Risse in der Schwimmerkammer.

Das sagt Herbert dazu.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 06.10.20 16:22 Uhr Klicks:25
....das muss auch richtig sein!
Nur !!!! heute morgen war die schwimmerkammer wieder soweit geleert, das man verzweifelt.:down:
Der schwimmer ist dicht und schwimmt wie ein schwimmer soll.
Die schwimmerkammer hat keinen schaden erlitten und ist nicht bananig und seit heute morgen hält sie ein noch konstantes -H2O- niveau bei oberkante-unterkannte.

Und was mache ich nun? Kann es da via 42er dĂĽse und venturirohr einen saughebereffekt geben der das teure nass unter oberkante-unterkannte absaugt?
Bin also etwas ratlos und nun liegen alle meine alten BINGs auf der werkbank und schauen mich an und sagen: bitte, bitte nimm einen von uns wir sind einfach, haben ein richtiges gasregister und einen adapterflansch den kriegst du wohl auch noch hin...

Mit dem ganzen -Gedöns- im Vergaser und all dem plastik wächst die versuchung.

Einen Alt-BING schraubt man mit nur einer klemmschraube an den flansch und hat luftfilter und registervergaser in einer genial einfachen einheit und die schwimmerkammer schraubt man per hand einfach an und ab um nach dem rechte zu sehen. So wie weiland bei den Viktoria u.a, ja, fahrradhilfsmotoren.

//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Sonnenblume74 Sonnenblume74 - 07.10.20 07:02 Uhr Klicks:25
Manchmal ist es besser nicht zuviel zu basteln am Motor und Vergaser.Das meine ich nicht böse,aber ich glaube original funktioniert auf längere Sicht am besten.Der Vergaser ist ein empfindliches Bauteil,da gebe ich Recht :wink: ! Liebe Grüsse aus Bremen !
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 07.10.20 09:51 Uhr Klicks:25
....ja danke Sonnenblume aber kompliziert und empfindlich sind scheinbar nur unsere -Multitalent vergaser- und es ist schon komisch das massive flänsche -bananig- werden und anderes weil plastik, was natürlich ist, sich verbiegt, spröde wird etc.
Und das sind sie alten BING´s nicht.Und toll, es sieht nahezu aus als wenn man ehemals an einen der alten gedacht hat denn wenn ich ihn mal so dran halte passt alles und mit leichter modifikation sogar ins plastikgehäuse.
Ja, empfindlich ist das derzeitige dingen aber ich zerlege ihn nun noch mal und wenn es dann nichts wird ja dann wird eben ein bischen konstruiert denn die tage werden hier ja auch nun länger. Werde mal ein -mock-up- machen damit ihr seht wie so was aussehen könnte und ne 45er:up: hauptdüse hat einer der 3 8mm kandidaten der auch leicht auf 9mm erweitert werden kann....also kein tuning hier im Königreich, nur gewichtskompensation.
Aber erst bekommt er noch mal ne chance....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 07.10.20 14:23 Uhr Klicks:26
Was ich nicht verstehe:
Man nehme eine Bing Originaldichtung und befestige die Schwimmerkammer mit den originalen Schrauben handfest. Ich habe zwischen den Schraubenköpfen und dem Plastik eine kleine, dünnen Scheibe, dadurch soll der Anpressdruck Metall gegen Kunststoff etwas mehr auf der Fläche verteilt werden.
Ergebnis = ist dicht!

Undicht? Dann hat die Schwimmerkammer einen Riss/Löchlein.

Ich fahre mit einer 42er DĂĽse, 199er dreistufig. Der Versuch der Kleberei an der Membran habe ich aufgegeben und eine neue montiert.

VG Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von nobile nobile - 07.10.20 17:13 Uhr Klicks:26
Ja Ja die alten Konstrukteure haben sich schon etwas dabei gedacht
den Motor so zu Erschaffen.:laola:
Paul
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Pusy Pusy - 07.10.20 21:55 Uhr Klicks:30
:up: :up: :up:
Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 14.10.20 16:35 Uhr Klicks:15
...ja, ja nun habe ich erst mal die Faxen dicke.

Wie Alpenflitzer schon schreibt und zu werke schritt: Dies BING unding von vergaser wurde wohl in einer -Bananenrepublik- entwickelt oder gebaut.

Erst war ja der flansch bei mir hochgradig bananisch und wurde geplant.
Dann möffelte er etwas aber ohne die geringste power und es leckte ja woher? aus der schwimmerkammer!
Die neue dichtung rein obwohl die alte alle jahre dicht und noch gut aussah. Leckte sanft weiter.
Doch nun die erkenntnis: es leckte fein verteilt -aus- dem schraubenkopf:down: , dem handwarm pfleglich angezogenen!!!:down:
Und warum?
Weil die bananenkonstrukteure unter dem auflagemässig viel zu kleinen schraubenkopf eine noch kleiner U-scheibe verbaut hatten.



Wer musste denn nun den ganzen bananenmist druckverteilen? Und das mit nur 2 !! schrauben in plastik was entweder ĂĽbers alter
-fliest- oder brĂĽchig wird.
Die lösung war nun erst mal dichtung oben und unten mit dem bewährten braunen
-die flüssige Dichtung- versiegelt und siehe Foto schrauben mit weit grösserem kopf + einen tropfen Locktite montiert. Nun -isser dicht- und ich kan wieder möffeln....
na ja nun sagt mit die zündkerze das er zu mager läuft und keinen Hecht mehr von der roste zieht.
Na ja, der runderneuerte Bing scheint jedenfalls nun wieder soweit zu funktionieren und ich werde wohl oder übel die zerlegung des bananenmotors einleiten müssen denn alles spricht für schlechte kompression im kurbelgehäuse--->simmerringe:down:



Bei der gelegenheit werde ich auch in eine adapterplatte fĂĽr meinen 1958er BING moppevergaser investieren und den dann mal mit dem membranventil testen. Membranventile gab es scheinbar anno 1958 nicht aber die vergaser waren -Echte deutsche Wertarbeit-, vom messing schwimmer ĂĽber sauberen guss etc.
Darum, will gern mal sehen ob das dingen dann genauso wie meine Vicky abdĂĽst.

Das dumme ist nur ich elektroradle nun viel und da steige ich nur auf und bin nur an gewissen steigungen gezwungen das zu kompensieren was der Saxo lässig mit meiner hilfe abarbeitete....:eek:

Als einer der ersten homemade Elektrofahradfahrer, als student eben der technik die ich heute kaum noch selbst repariern kann unter den Energiekriesen wochenenden da keimt der -elektrofunke- doch wieder auf...aber vielleicht liegt es doch nur am Bananenvergaser mit bypass luftmischertendenzen...Oder?

...//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Kerbstift Kerbstift - 14.10.20 18:19 Uhr Klicks:15
Deine Porbleme möchte ich nicht haben. Ist ja wirklich schrecklioh was dir da widerfährt. Deine Links sind nicht zu öffnen. Falls du das nicht weisst oder dir unbekannt ist, wenn du mit google drive arbeitest muss du den Link freigeben. Du solltest dir in der von Leuten die Ahnung von Saxonetten haben, helfen lassen. Walter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 14.10.20 21:25 Uhr Klicks:17
@ kerbstift

weiss auch nicht warum. Sonst geht es mit drive und sollte auch...
Schau noch mal oben in meinen orginaltext nun mit bildern.

Lasse mir gern helfen wie z.b. durch euch.
Habe aber das meisste selbst hinbekommen und nun wolln wir mal sehen was ein richtiger registervergaser gegenĂĽber diesem modellflugzeugmotorvergaser an verbesserungen bringt.

Wenn der alt-BING funktioniert ja dan habe ich den am einfachsten zu servenden Vergaser an meinem bock und:up: der scheit auch noch in das befintliche plastikgehäuse zu passen als wenn Sachs mal überlegt hatte diesen alten, bewährten vergaser zu verbauen:up:

Sehn wir´s mal.

Mit einem externen benzinhahn und einem -kurzschlussschalter- kann ich gut leben.

Und nun bin ich gespannt das Dingen mal zu zerlegen aber wo sind da die probleme bei all den Video´s?
Ein Viktoria M50 oder M51 oder ein DKW Hummelmotor oder älterer Zündapp sind da schon trixiger....

DafĂĽr sind wir ja schraubende rentner...oder?

Bleibt gesund, lasst euch nicht wieder einsperren aber haltet Abstand.
Nach D werde ich jetzt wohl eine ganze weile nicht mehr fahren bei dem durcheinander.
Wir sind wohl in ballungsgebieten bei 30 und die norweger igeln sich wieder ein während ihre eigenen sturm laufen weil sie nicht mehr zu uns kommen dürfen.
Meine D-freunde wollen gern ĂĽber neujahr kommen um mal urlaub von der Maske zu machen aber wie es bis dahin evt. auch bei uns wird mĂĽssen wir mal abwarten.
Bleibt Gesund und möffelt, das hält jung und frisch....in einer triefnase verfängt sich kein virus, das wird abgetroft.//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Sonnenblume74 Sonnenblume74 - 15.10.20 04:19 Uhr Klicks:17
Warum schreibst Du Bananenrepublik und äusserst soviel Kritik am Bing-Vergaser und anderen Bauteilen des Sachsmotors und der Spartamet ?
Wir können Dir da nicht weiterhelfen,wenn Du soviel verbastelst an Deinem Fahrzeug.
Hier schreiben erfahrene Saxonettenliebhaber so tolle Beiträge.Ich finde Deine eher schwierig.
Sei mir nicht böse,aber das fällt mir dazu ein.
GrĂĽsse aus Bremen ! Thomas
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 15.10.20 11:55 Uhr Klicks:16
Hallo Peter, Du darfst nicht vergessen, daß das Sax Motörchen aus den Dreissigern stammt. Alles und auch der Bing Vergaser waren unter dem Aspekt der Materialsparsamkeit konstruiert und gebaut.

FrĂĽher galt halt das Material mehr als der Lohn! Man agierte sehr sparsam.
Und, das Gefährt durfte nicht viel kosten in Anschaffung und Verbrauch.
Die Saxonette war das Fahrzeug der kleinen Leute, der Arbeiter um an den Arbeitsplatz zu kommen.

Heute verfĂĽgen wir ĂĽber mehr und z.T.. auch leistbare Materialien.
Ich arbeite an meinen Oldtimern und der SAXO immer völlig in Ruhe bei Musik, denke nach was ich austauschen könnte und mache mirden Plan was woher und wieviel zu beschaffen ist. Manchesmal steht ein Oldtimer/Saxo halt 1 oder 4 Wochen.
Ich hatte mir ein Damenfahrrad im Jahre 2005 mit einem Elektroantrieb aus China als E-Bike umgebaut. Kein Pedelec! Das Rad fuhr mit 2 kleinen Blei-Akkus 45 km/h.
Trotzdem habe ich das Gerät nach 2 Jahren verkauft und mir 2007 die Saxo zugelegt.
Sie macht einfach SpaĂź, auch wenn es manchmal klemmt.

Kopf hoch und an die Arbeit, wird schon klappen :andiearbeit:

VG Wilhelm
:andiearbeit:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 15.10.20 18:54 Uhr Klicks:19
@ Thomas
danke fĂĽr deinen kommentar aber ich -verbastele- nichts, versuche es zumindest nicht:up:
Bisher habe ich nichts weiter an meinem bock gemacht als ihn
a)verkehrstĂĽchtig zu machen in dem er bremsen bekommen hat die wirklich bremsen.....
b)ein Gretamodul der umwelt wegen und
c) um eine längere tretübersetzung damit zu unterstützen wenn ich mal darum den motor zur hilfe nehmen muss denn ich radele ja viel.

Nun habe ich als alter BING kenner/tuner zum 1. mal (!!) den SaxoBing auseinander nehmen müssen und das war qualitativ für BING eine entäuschung.
Angefangen mit den klemmscheiben auf der Gas/Choke achse anstelle von federsplinten.
Dann gleiches Unikum zum 1x klemmen ?? der druckfeder des chokes wo auch dort ein -kerbstift- hingehört hätte oder besser gleich 2 einer oben und einer unten.
Nicht wegen des preises fĂĽr einen neuen, oben abgenudelten chokeschieber, nein wegen einfacheren services.

Dann ein bananiger vergaserflansch, warum verzieht der sich so extrem? Bin noch nicht klar damit...

Dann ein schwimmergehäuse was ich nie abgeschraubt und gereinigt habe dank -feinvorfilters- aber hier war wirklich -feinstmist- unter der schwimmerachse.
Nur, danach, auch mit neuer dichtung, blieb das schwimmergehäuse undicht ja weil (?) siehe meine Bilder, falsche schraubenköpfe trotz feinfühligen anzugsmomentes selbiger, die schwimmerkammer
jedoch auch zu einer banane werden lassen, mehr oder weniger. 3 schrauben wären hier ein minimum gewesen. Na nun ist er wieder dicht...

Ja und dann wanderte noch ein benzinsrohr nach oben und musste wieder auf 7mm gesenkt werden und dann liest man noch im thread das manche Bings -zugluft- durch ihre vergasermontageschrauben erlebt haben.
Meiner geht z.zt. zu mager und ist nicht länger das was er mal war aber das kann auch an den simmeringen nach all den Jahren liegen.

Ne, das dingen scheint und ist laut thread´s ein verständliches sorgenkind und darum drängt sich als ex-?- Entwicklungsingenieur die frage auf das dingen komplett zu eliminieren und auf einen bewährten MoppeBING mit nahezu gleicher 8mm Bohrung, unerheblich größerer hauptdüse auf einen adapter zu setzen der keine nebenluft vorbei lässt.

Darum Thomas nicht verbasteln sondern retro-verbessern + 1x kurzschlussschalter+1x benzinhahn den sich ja auch einige schon zugelegt haben und alles passt wahrscheinlich unsichtbar ins vorhandene plastikgehäuse.

So, bleibt nun Gesund.
Hier strahlt zwar seit wochen die sonne vom blauen himmel leider ohne regen aber es ist -triefnasenkalt- geworden morgens nun leider z.Zt. elektrisch oder kaloriemetrisch verbrennend seine runde zu radeln....

//PA

PS. habe das rad wohl zum 2. mal erfunden...sehe gerade das schon einige einige gute verbesserungen bei dem choke gemacht haben...wie gesagt, das hätte BING ja auch von anfang an besser machen können..
Möchte nicht wissen wie viele SaxoNetten wegen vergaserfehler in die ecke gestellt wurden weil ja nicht alle schrauber sind!
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 16.10.20 11:36 Uhr Klicks:18
Nicht vergessen, BING hat bis Anfang der Dreissiger Jahre Spielzeug hergestellt, u. a. Aufzieh-Eisenbahnen, Tunnels, Schienen etc.:wink: :wink:
vG Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 16.10.20 12:34 Uhr Klicks:22
Zitat:
Dann gleiches Unikum zum 1x klemmen ?? der druckfeder des chokes wo auch dort ein -kerbstift- hingehört hätte oder besser gleich 2 einer oben und einer unten.


1. Die Sicherungsscheibenkannst du abhbeln, indem du mit einem kleinen Schraubendreher die Haken der Druckfeder hochdrĂĽckst.

2. Kerbstifte in dem Chokeschieber würden Bohrungen bedeuten, die zu Sollbruchstellen führen können. Der Gasschieber bricht genau an dies Stelle häufig ab.

GruĂź

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von ThorViking ThorViking - 18.10.20 11:14 Uhr Klicks:18
....ja danke Herbert und besten dank. Genau so habe ich es gemacht denn ich kenne die dinger ja von anderen stellen nur auf dem choke sind sie fehl am platz.
Darum habe ich den alten mit 1,5mm bohrung fĂĽr einen bilderstahlnagel 1,6mm als kerbstift versehen.
Das beeinträchtigt die haltbarkeit in keinster weise, der
-kerbnagel- ist selbstkemmend aber auch die mutteraufsetzmethode sieht vielversprechend aus.
Es gibt immer eine lösung.

Mach du nun bitte wieder dein Lädchen auf denn ich bekomme nun abstinenzbeschwerden nach dem ich ca. 3 wochen oder sind es schon mehr, nicht mehr richtig hab -möffeln- können.

Der bock ist aufgehängt, das hinterrad kommt nun raus und dann wolln wir mal sehen wie ein 301er innen aussieht. Bleib/bleibt mir gesund und grüsse an die heimat von der ich mich jetzt erst mal, bei dem durcheinander, entfernt halte....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 18.10.20 11:43 Uhr Klicks:17
Dann hoffe ich mal, dass alles hält.

Im Shop kannst du deiner Kauflust freien Lauf lassen. Musst nicht mal eine Maske tragen.:stumm:

GruĂź

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Das mit der Schwimmerkammer.... - Thumbnail von Alpenflitzer Alpenflitzer - 18.10.20 11:52 Uhr Klicks:24
:hurra2: :hurra2:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: