Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo Saxos,
nach einer Motorrevision, wobei ich alle Lager, Kolbenring und alle Simmerringe erneuert habe lief meine Saxo auf einer kleinen Probefahrt einwandfrei. Danach stand sie ca. 3 Wochen im Schuppen. Habe sie zwischendurch mal angelassen und sie sprang einwandfrei an. Gestern wollte ich eine Runde fahren und sie sprang wieder beim ersten Druck auf den Knopf an. Sie blieb aber wieder nach ca. 2,5 Km. wieder stehen. Nach erneuten Startversuchen sprang sie immer wieder an und ging nach einigen Metern wieder aus. ich habe dann den Start/Stop Hebel in die Mitte zwischen Choke und Fahrbetrieb gestellt und sie lief durch. Nicht so wie es sein sollte aber ich kam nach Hause. Ich bin langsam am verzweifeln, denn es sind die gleichen Symtome wie vor der Revision als ich sie gekauft habe. TK Vergaser habe ich auch gereinigt, aber sie bleibt immer wieder stehen. Gebt mir bitte gute Ratschl├Ąge die ich verwirklichen kann und Freude an dem Teil habe.
MfG,
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter,

"Hebel in die Mitte zwischen Choke und Fahrbetrieb"...

Das klingt sehr nach zuviel Falschluft, die Dein Luft-
Kraftstoff-Gemisch zu sehr abmagert, sodass Du mit dem
Choke etwas Zumachen musst. Meist ist dann zwischen
Vergasergeh├Ąuse und Membranplatte die O-Ring-Dichtung
unzureichend. Setze da mal einen frischen Ring ein und
bringe gegen├╝ber dem Ring (in der Aufnahme des Vergasers)
eine passende Ringlage Mossgummi ein (innen 12 mm;
au├čen 21,4 mm).

Das sollte abdichten und die Mischung normalisieren.

Viel Erfolg! und
saxo-nette Gr├╝├če :winken:

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dar├╝berhinaus w├╝rde ich den Vergaserflansch auf Planeit├Ąt pr├╝fen.
Hier kann der Flansch konkav sein durch zu feste Verschraubung ├╝ber die Jahre.
Das Moosgummi ist eine gute Idee.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,
ich werde euere Ratschl├Ąge befolgen. Dichtung und Moosgummi habe ich bestellt.
Ich werde weiter ├╝ber die Sache berichten.
N├Ąchste Woche sehen wir weiter, momentan ist es mir im Schuppen zu kalt.
MfG, Dieter :danke:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter,
denke du hast ein ganz anderes Problem, wenn dein Mot├Ârli stehen bleibt. Und zwar liegt es am Benzinmangel ( k├Ânnte so sein - Glaskugellesen ist halt im Moment meine Meinung, aber Wissen als Motorenbauer ist meine Erfahrung ).
Du stehst, der Benzinhahn ist auf und es tr├Âpfelt in die Schwimmerkammer des Vergasers. Dann Vollgas und die Schwimmerkammer ist leer nach etlichen Metern. Stehenbleiben und der Vergaser hat wieder Zeit seine Schwimmerkammer zu f├╝llen und dann da capo das Ganze.
Das Mot├Ârli l├Ąuft, wenn du etwas 'Startbenzin' extra dazu gibst mit dem Chokehebel. Und damit l├Ąuft das Mot├Ârli halt so gerade eben. Falschluft ist es, glaube ich, nicht; weil dann bei Vollgas das Mot├Ârli ausgeht oder echt stottert und die Z├╝ndkerze verru├čt. Das Starten f├Ąllt dann schwierig aus.
Vlt. solltest du den Choke-Seilzug verstellen, damit am Vergaser das Ventil eher ├Âffnet und den Benzinfilter erneuern/reinigen und den Durchlauf im Stillstand testen. Ist die Entl├╝ftung vom Tank i.O. ? Das macht auch stillen ├ärger und die gleichen Symptome.
Gruss HJ
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Guten Tag, ich gehe von einem Auspuff Problem aus. Der hat sich zugesetzt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin Saxos,
ich schlie├če den Auspuff aus, der lie├č sich bei der Rvision ohne Wiederstand durchpusten.
Sch├Ânes WE. w├╝nsche ich.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Du schreibst von Motorrevision und von Fehler der schon bei/nach Kauf der Saxo vorhanden war .Vermutung von mir : Wegen Fehler dann die von dir durchgef├╝hrte Reparatur...? Fehler ist nach Rep. aber dann doch geblieben , oder ?
Du und f├╝r dich kannst nat├╝rlich den Auspuff als f├╝r den Fehler nicht existent ausschlie├čen . Da bist du ja nicht der einzige der in einer Sache und ÔÇ×guten" Glaubens etwas ausschlie├čt :roll: :nosmile: .
Du schreibst dazu :
Zitat:
ich schlie├če den Auspuff aus, der lie├č sich bei der Rvision ohne Wiederstand durchpusten.

Nat├╝rlich hast du dann einen ÔÇ×Durchpustevergleich" und wei├čt darum welch Widerstand ein neuer Auspuff der Puste entgegensetzt , oder...?
Eine Begebenheit kategorisch ausschlie├čen sollte man eigentlich nur wenn man sicheres Wissen ,sichere Kentniss hat . Meine ich .

Gru├č Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,
Den Auspuff schlie├če ich als ├ťbelt├Ąter ebenfalls aus. Es ist richtig, dass das Mot├Ârli 'extrem' viel ├ľlkohle erzeugt, weil der Motor nie richtig warm wird. Zum Verbrennen ( Vermeiden ) von zu viel ├ľlkohle ist bei Zweitaktern eine hohe Betriebstemperatur im Zylinderraum n├Âtig. Wird bei der Saxo aber nie erreicht. Bei Mischung 1:100 ist es unm├Âglich einen Schalld├Ąmpfer innerhalb von 2,5 km zum Zustopfen zu bringen - geschweige davon, dass er sich nach Zwangsanhalten von selbst wieder ' freibl├Ąst', auch wenn er schon sehr zu ist.
Es ist richtig, dass bei zugegangenem Auspuff die Leistung absinkt bzw. das Laufen/Starten v├Âllig unm├Âglich ist ( ihr habt sicherlich auch mal als Jungs dem Gegner eine Kartoffel in das Endrohr des Auspuffs am Auto gestopft, wenn euch jemand sehr ge├Ąrgert hat )
Gruss HJ
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Mal nett gesagt :smile: : Nie nich hatte ich von direktem Auspuffehler geschrieben . Nie nich aber auch w├╝rde ich bei geschildertem Fehlverhalten eine absolute Diagnose machen die nicht einwandfrei zu belegen , zu ├╝berpr├╝fen ist .Einen gewissen Verdacht in Richtung Auspuff hege ich dann wegen gemachter Aussage aber immer noch . ICH z.B. k├Ânnte mit ÔÇ×Vergleichspusten" diesen Verdacht null und nichtig machen.Nix f├╝r ungut , aber : So etlich gemachtes an Rep.- ma├čnahmen wurde ├╝berhaupt nicht erw├Ąhnt (oder nicht gemacht ?).
Geschrieben wurde dass der Vergaser gereinigt wurde .
Geschrieben wurde aber nicht Wie und Was da gereinigt oder gemacht wurde.
Ich bzw. Wir stehen bei Rep. nicht daneben . Input (aber richtig) mu├č bei Hilfeersuchen schon sein . Sonst bleibt uns nur die :hellsehen: .
Mal nachgefragt und einfach nur auf Verdacht : Kerze gewechselt...?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn sie nach 2,5km warm ist k├Ânnte es auch die Z├╝ndspule sein - ausschliessen: Widerstandswerte messen - im Backofen erw├Ąrmen und erneut messen. Methode und Werte sollten in der Suchfunktion zu finden sein.
Nicht verzagen, weiter machen.:smile:
LG
fitti
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Z├╝ndspule ist au├čenvor, weil die Saxo ja mit 'choke' weiterl├Ąuft.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Erging mir auch einmal ├Ąhnlich. Auspuff war dicht. Dies festgestellt durch reinblasen = dicht.
Bei einem anderen mal Vergaser raus und ins Ultraschallbad mit warmem Wasser und Reinigungsmittel rein.
Danach lief die Saxo wie eine Eins.

Nicht aufgeben weil einmal kontrolliert. Strukturiert vorgehen: Auspuff - Vergaser - Lufi - Spritleitung.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Sven,
wo meinst du sollte man eine ringlage Moosgummi anbringen?
Wie ich das lese m├╝├čte das direkt auf die Membranplatte sein, oder?
MfG,
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter,

erstmal klein anfangen und sehen, ob's was bringt:



(rechts) unter den O-Ring
(mittig) (zus├Ątzlich) vor den O-Ring
(links) vor die ganze Ansatzfl├Ąche

Viel Erfolg! und
saxo-nette Gr├╝├če :winken:

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Servus


Die Spalte

Gru├č Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
@Pusy: Das sieht ja gar nicht nach Qualit├Ąt aus!

Ich habe eine hauchd├╝nne Messingscheibe die auf einer Seite gummiert ist unter den O-Ring gelegt. Klappt hervorragend und ist dicht.
Andere M├Âglichkeit: siehe Sven Becker oder den Flansch planschleifen. Letzteres ist m.E. die beste L├Âsung.

:wink: Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Servus Wilhelm,
Nachher


Gru├č Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Genaus so. Gutes Foto der Planung.:up:

:wink: Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Fahr doch einmal mit halb ge├Âffnetem Tankverschluss. Nicht das es, wie HJ schon schrieb, die Tankbel├╝ftung ist. Erst einmal mit den einfachsten Sachen anfangen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,
ich werde alle euere Ratschl├Ąge abarbeiten, aber im augenblick muss ich mich gesundheitlich etwas schonen.
MfG aus F├╝rstenau,
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
mir mal passiert--verunreinigung im tank:down:
schlauch am vergaser abbauen und sprit in beh├Ąltnis laufen lassen
benzinhahn zu kein sprit
benzinhahn auf sprit l├Ąuft ??
benzinhahn reserve sprit l├Ąuft ??
benzinfilter beobachten
eventuell tankdeckel mit feiner nadel
auf bel├╝ftung pr├╝fen
benzinhahn ausbauen reinigen
tank ausbauen reinigen
wenns nicht klappt in die ecke stellen und heulen:wink:
ansonsten hoffen das maschinchen l├Ąuft
nebelige gr├╝sse vom niederrhein
der freddy:up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hi,
es gibt da noch einen Punkt den man nicht untersch├Ątzen darf. 'Wir' haben zwar alle einen PLastiktank ( ich gehe davon aus, dass der dreieckige Tank links im Gep├Ącktr├Ąger auch Plaste ist ), aber es ist nicht ausgeschlossen, dass durch die vielen Wetterumschw├╝nge viel Wasserdampf in den Tank gekommen und dort abgetropft ist. Diese Wasserblasen/Tropfen sind am Boden der Schwimmerkammer ein Malheur, dem nur durch entfernen beizukommen ist. Mach mal ein Schnapsglas voll Spiritus in den Tank. Dieses hygroskopische Ethanol bindet das Wasser und verbrennt in Verbindung mit Benzin das gebundene Wasser. Ich habe diesen Trick bei meinen Motorr├Ądern und langer Standzeit mit leerem Tank immer angewandt und das braucht es jetzt nicht mehr, weil das l├Ąstige E10 das Wasser schon bindet.
Gruss HJ
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,
ich habe alle euere Vorschl├Ąge befolgt und keinen fortschritt gehabt. aber ich habe noch eine andere Frage: Wie weit muss eigentlich bei einem TK Vergaser der D├╝senstock in das Mischrohr gedr├╝ckt werden.
MfG,
Dieter
:danke: f├╝r euere Antworten.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,

ich hatte in etwa auch das gleiche, aber nach Kerzenwechsel ging es dann weiter. Da die Kerze ab er immer trocken war, kann es nur am Vergaser liegen. Ich habe den Vergaser zum Reinigen zu meinem Motorradh├Ąndler gebracht, der es in ein ultraschalger├Ąt legte. Nun rennt meine Spartanette wieder ohne Probleme.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,

ich habe nun al Eure Ratschl├Ąge befolgt.habe den TK Vergaser total zerlegt,D├╝senstock gezogen,Membrane ausgebaut. Das Geh├Ąuse, D├╝se,D├╝senstock und den seitlichen Filter, alles im Usch. Bad gereinigt. Alles mit neuen Dichtungen mit M├╝he und Sorgfalt wieder zusammengebaut.Um nichts auszulassen habe den Vergaser noch nicht eingebaut sondern die Z├╝ndspule ausgebaut und gemessen.
die Werte sind kalt rot zu blau 0,82 kOhm ,warm 1,02 Kohm
rot zu schwarz 0,81Kohm,warm 1,01 Kohm
blau zu schwarz 0,00 Ohm, warm auch 0,00 Ohm
rot zu Kerzenstecker 3,57 Kohm warm 4,35Kohm
Ist meine Z├╝ndspule nun IO. oder muss ich mir eine Neue besorgen.
MfG w├╝nsche ich Euch Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Pr├╝frexz├╝ndspule ist blau oder rot. Z├╝ndspule ausbauen und mit einem Ohmmeter im kalten Zustand durchmessen! Werte:
Kabel rot zu blau= 0,9 Kiloohm ---rot zu schwarz = 0,9 Kiloohm
blau zu schwarz= 0,3 Kiloohm---rot zu Kerzenstecker=3,6 Kiloohm

Blau zu schwarz ist praktisch NULL.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Schwarz zu Blau sollte um die 0,3 Ohm zu messen sein .
Wenn bei dir die Messung 0 Ohm ausweist solltest du sicherheitshalber noch eine Messung machen . Ohmmeter dabei in den hunderter Messbereich . Bei weiterhin 0 Ohm solltest du die Z-spule dann zu Grabe tragen :segen: .

Gru├č Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter,

ich darf auf meine ├ťbersicht hinweisen:
http://www.svenbecker.de/saxonette/SpulenModule.pdf

Viel Erfolg! und
saxo-nette Gr├╝├če :winken:

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Autsch - Blau zu Schwarz und im hunderter Bereich nat├╝rlich um die 300 Ohm . Da ich aber aus der Querdenkerzone komme...:roll: :megagrin:
Es bleibt aber doch die Tatsache dass bei gemmessenen 0 Ohm die Spule dann platt ist .

Gru├č Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,
das wollte ich nur wissen,kann mir also eine neue Spule besorgen. Mal sehen ob ich dann Spass an meiner Saxo habe.

MfG und einem guten Rutsch ins neue Jahr 2022.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Saxos,
ich frage mich nur warum das Ding dann noch noch angesprungen bzw. gelaufen ist mit 1/2 Choce bei einer platten Spule.
Ich w├╝nsche allen noch ein frohes Neues Jahr.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Dieter,

ja, das klingt zun├Ąchst merkw├╝rdig.
Aber auch in den Z├╝ndspulen kommen
Wackel- oder w├Ąrmeempfindliche
Kontakte vor, die zu erratischen
Ausf├Ąllen f├╝hren.

Solchen Unberechenbarkeiten sind
nicht akzeptabel, wenn man die Saxo-
nette regelm├Ą├čig und auch auf weiteren
Strecken einsetzen will. Zur├╝ck-
strampeln als Fahrradfahrer ist, auch
mit Gangschaltung, eine Tortur.

Da hilft nur sofort bei ersten Ausfalls-
erscheinungen die Spule durchmessen und
ggfs. durch eine neue ersetzen.

Saxo-nette Neujahrsgr├╝├če :winken:

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Mir ist das auch schon so passiert. Nachdem ich die Saxo mit Eink├Ąufen beladen hatte ging nach knapp einem km der Motor aus. Und das vor den H├╝geln.:skeptisch:
Also strampeln, was nicht so anstrengend war. Nach weiteren 2 km packte mich der Zorn, ich hob sie Saxo an und liess sie knallhart auf den Boden donnern.
1. Anlassversuch....sie lief und lief.:up:
Ursache: wahrscheinlich der Schwimmer.

Dann wurde Wochen sp├Ąter das Umweltmodul scheinbar zu heiss und setzte aus.:skeptisch: Monate sp├Ąter war das Modul kaputt.
Habe stets das 35 Jahre alte Originalmodul als Ersatz dabei. Damit f├Ąhrt die Saxo noch immer 20/21 km/h schnell. Jetzt kommt wieder ein Umweltmodulrein. rein.:up:

:wink: Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo Wilhelm,

mit dem Z├╝ndmodul ist es noch schlimmer:
da kann man ja nicht mal durchmessen!

Auch hier empfiehlt sich die Anlage eines
Vorrats, auf weiteren Fahrten die Mitnahme
eines Ersatzmoduls.

Saxo-nette Gr├╝├če
ins sonnige ├ľsterreich :winken:

Sven
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
:up: :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: