Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
So, mein Saxo II läuft...schön das zu wissen:up:

Aber, und hier gibt es die gleiche situation wie nach der renovierung des Saxo I vorigen herbst, nämlich, beide gehen auf dem prüfstand nicht zu starten mit dem Akkuschauber und einer 13er nuss auf dem polrad.

Ums verrecken nicht sprang der IIer heute auch nicht an, kein pieps:down:

Habe darauf den Handstarter montiert und ein zug und er lief:up:

Ist ja etwas bängelig den choke mit bindedraht zu placieren aber es geht und der motor läuft und dreht mit handstart.

Dachte es liegt an der drehzahl der -Bosch- aber weder mit langsam oder schnell will der motor.

Ok, die kerze wurde leichter feucht auch mit choke voll raus aber zündung nicht kurzgeschlossen.

Nun ja, alles dreht sich alles bewegt sich und nun ist der bock selbst dran.

Nur warum startet ein Moppemotor anstandslos auf diese weise und der elektronikzünder aber nicht.
Habe die ladezeiten für den -ladekonding- im verdacht aber wer weiss da mehr?

Was noch ausstehen würde wäre das ganze noch mal, wie Sporti es macht, mit einer regulierbaren netzhandbohrmaschine zu probieren.

Ja warum, wer weiss was???:eek: ....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Never change a running system
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 23.03.21 08:12 Uhr Klicks:36
Perfekte Antwort:up: :up: :up:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....auf ein smilie kann ich auch drücken, besonders wenn es um etwas im Quasselforum gehen würde:up:

Aber dies mal, ihr 2, habe ich eine technische verständnisfrage auf dem technischen saxonettenforum gestellt und da könnte ich ja zumindest eine technische Antwort erwarten, eine vermutung oder ich weiss nicht aber nicht sowas.:down:

Gehe mal davon aus das ihr 2 auch keine ahnung habt woran es nun liegen könnte das er mit bohrmaschinenhilfe nicht anspringt aber wie auch mein saxo 1 nach renovierung nur mit handstart anspringt.

Vielleicht hat es ein anderer in gleicher lage auch schon erlebt oder, vielleicht eine info im Wiki wert:
Achtung, probiert nach renovierung und testlauf auf der testbank nicht !!! den motor mit einer Bohrmaschine zu starten.

Das wäre wohl sinnvoller als -Never change a running system- (...sind ja auch meine worte...) oder mit mit smilies zu antworten :down: :down: :down:

Ja, der motor läuft soweit, hat satte 7,5 bar komp kalt nach 3sec/mein standard mit Bohrmaschine auf niedrigster drehzahl:up:

Ist nur die frage wie versottet der rundauspuff ist den ich damals vor dem verkauf noch getauscht hatte.

Habe da ja noch eine Frage offen in dieser rubrik werde die aber nun löschen!:down:

.....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
..aber wer wird den gleich in die Luft gehen. HB Männchen.
Lief die Bohrmaschine denn richtig herum? Walter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
"ist nur die frage wie versottet der rundauspuff ist den ich damals vor dem verkauf noch getauscht hatte."
Mußte mal ordentlich Power geben bis er Glüt, dann schießt er sich frei. Walter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....ja danke -Kerbstift- nur erwarte ich mir auf dieser seite eine technische Auskunft so wie nun von dir.

Darum hatte ich ja, und ich habe hier in S ja keine ABE beschränkungen, gefragt ob einer mal die offene CDI im wiki die einen guten eindruck macht, selbige schon mal nachgebaut und probiert hat.

Die frage scheint ja auch schon kritisch zu sein, oder???

Ne, ich brauche nicht HB-Männchen zu spielen, werbung von früher:..warum gleich in die luft gehen, greife....

Ne, uns fällt ja hier nicht die decke auf den kopf, trage nun bei gegebenen anlass mehr mal eine maske aber sonst ist es wie immer und wir bewegen uns umsichtig.
Die jugendlichen....ja, die sind ja genau wie wir waren -unsterblich- nur verwöhnter...von der schulbildung mal ganz zu schweigen.

Ja, dachte die CDI´s zu tauschen und mit meinem bewährten Gretamodul den Auspuff erst mal freizublasen und aus jux mal wieder zum lötkolben zu greifen und die CDI kurz nachzubauen, den meissten e-kram habe ich noch muss ihn nur finden.

Klar dreht er richtig rum und die zündfunken sprühen nur so mit der Bohrmaschine aber zünden tun beide nur mit anreissen...

So, pass auf deinen kerbstift auf und bleib gesund und -möffle-:up: ....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 23.03.21 15:14 Uhr Klicks:25
Ist die Scheibenfeder eingebaut?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Wenn der Motor anspringt mit dem Handzug ist doch alles oK.
Den Auspuff durch Gasgeben frei zu bekommen halte ich für ein Gerücht. Ist er versottet, dann neuen dran und fertig. Die ganzen Reinigungsversuche waren umsonst.
CDI-Module sind doch fix und fertig, oder?
An und für sich müsste doch die Saxo jetzt laufen.en. Ich hatte bei meinem 199er drei Stunden veranschlagt zur Motorrevision mit säubern, Lager- und Dichtungswechsel und und Anbau. Danach lief das Motörchen astrein.
Gruß nach Schweden. Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
@Wilhelm u.Herbert...

Sie läuft ja wieder, die Gute, so keil ist drin und die beiden orginal roten Motoplat, eins mit aufschrift Sachs u. 301, also fräs und modifizierbar:up: und das andere wohl mit anderem innenaufbau, funktionieren beide:up: .
Keins ist fix u.fertig aber sind eben Sabber-CDI´s:down:

Ja, das dingen läuft und ich renoviere gerade den rahmen und baue auf LED beleuchtung und Tacho um und lacke nach etc.....

Nur das Sabber-Modul muss! raus um jeden preis denn ich höre und merke ja wie gut mein Saxo I sich fühlt und läuft und das soll Saxo II natürlich auch noch dazu mit der kompression und einem kolben wie neu.

Mit dem Auspuff sehen wir dann mal, muss ja auch och meinen alten -Flachis- sezieren....

Also der Motor, den ich nun auch im schlaf renoviere, läuft erstmal auf der testbank nur noch nicht im Rad.

Was mich einfach nur -neuuuuugieeeeeriiiig- macht warum kann ich ihn nicht extern wie meine andern Moppemotoren mit ne´r bohrmaschine starten?
Nur mit Handstart und beides natürlich in der richtigen drehrichtung!!!

Habe ja meine vermutungen das das an der elektronik liegt aber wer weis da was oder probiert es doch selbst mal.

Habe die gleiche netzbohrmaschine wie herbert aber auch mit dem Bosch akkuschrauber will er auch nicht. Sonst ja....und so ging es ja auch mit Saxo I.

Danke, bleibt gesund und schraubt....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 24.03.21 15:49 Uhr Klicks:24
Du hast den Chokehebel auf Start gestellt? Gibst du auch etwas Gas?

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke Herbert,
ja, ich habe ein simples aber einfaches reguliersystem fur den choke mit einem kräftigen bindedraht am choke, den wiederum durch das bowdenzugauge und dannzurück zum choke wo der draht in gewünschter chokeposition/choke weck dann einfach umgebogen wird.
Mit gas das gleiche aber -etwas- erhöhter leerlauf eingestellt
und alles funktionert ja so auf der testbank.
Kann vollgas geben, alles dreht sich alles bewegt sich nur eben die nabenhülse ist -Radlos-.
Das ist ja auch alles nicht das problem ja es ist gar kein problem denn ich will ja nur wissen warum der motor nicht mit irgendeiner handbohrmaschine zu starten ist aber so wie es sein soll, mit dem seilstarter.

Ich als tech. neugierige person will ja nur eine erklärung haben wieso nicht start mit bohrmaschine möglich.

Der e-starter, nudelt der ungefähr genau so schnell wie ein normaler start mit anreissen?
Wenn ja, dann dürfte der ladekondensator der CDI vielleicht nicht genügend durch den kräftigen start der bohrmaschine geladen werden oder irgendwas anderes in der elektronik spinnt wegen eines timingfehlers. was ich aber nicht glauben kann denn mit kerze raus und bohrmaschine habe ich volles kerzenfeuerwerk mit kerze eingebaut und bohrmaschine will er nicht

Versucht es doch selbst mal bei passender gelegenheit mit einer 13 nuss in einer bohrmaschine das ding zu starten.

Meine moppemotoren ohne elektronik springen sofort an wenn sie nun richtig eingestellt sind.
Mein saxo I und nun II wollen eben scheinbar mit zarter Hand aber dann zackig, angeworfen werden:up:

Ich bin also nur neugierig und choke und gassimulation auf der testbank funtionieren ja mit bindedraht.

Bindedraht und tape löst alle probleme sogar auf Apollo 13 um wieder heile nach hause zu kommen und als segelflieger sollte man immer bindedraht am mann haben, ich überall wo ich was unternehme + silbertape.

Los nun, macht alle mal einen versuch und lasst es mich wissen....Danke....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 24.03.21 19:37 Uhr Klicks:19
Der "Bohrmaschinenstart" funktioniert problemlos, wenn die Mutter auf der Achse fest angezogen ist. Sie hat ein Linksgewinde und kann sich bei dem Bohrmaschinestart schnell lösen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
.....ja, danke auch das war berücksichtigt und die mutter, doch viel mehr der konus der hier die last trägt, sitzt fest wie sich das gehört für Vicktoria motoren ganz ohne keil/Feder also -nur- konusfest und saxo-konen mit dem gleichen prinzip jedoch steuerfeder zum positionieren.

Also du hast mit deiner blauen bohrmaschine, die wir wohl beide zeitgleich vor 100 jahren im Baumarkt in BI mal beschafft haben??, den motor auf einer testbank/hier eine black & decker bank, so, einfach starten können?

Toll...
in dem fall habe ich 2 primadonnen als motoren die individualistisch auf nur :up: handstart:up: beharren.

OK, den bekommen sie, wenn beide dann so fein brummen wie z.zt. Saxo I.

Gute nacht, morgen wird der rahmen der Sparta II wieder fertig und sommerklar bereift......//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.03.21 08:48 Uhr Klicks:19
Zitat:
viel mehr der konus der hier die last trägt


Am Polrad sitzt kein Konus. Wenn du den Konus drehst, dann dreht sich das Getriebe. Zum Starten musss sich das Polrad drehen.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
:eek: :eek: :eek:
....och...lieber Herbert...was soll ich noch schreiben?

Das polrad sitzt so klar wie wir alle wissen nur winkelmässig richtig gesteuert auf dem -konus- der kurbelwelle, oder?

Und, das das polrad bei belastung den kleinen Keil/feder nicht zerstört, so hat das polrad ja, wie allen, bekannt, eine konische bohrung die exakt auf den kurbelwellenkonus
passen sollte.
Ist das der fall, ja dann geschieht etwas merkwürdiges wenn die polradmutter -falsch- rum aber richtig! festgedonnert wird.

Konus und polradinnekonus werden zu einer höchst belastbaren einheit gegen verutschen oder verdrehen verspannt, oder?

Ich sichere die mutter noch dazu aus erfahrung mit zündappmotoren!! mit einer Nordlock sicherungsscheibe, meine lieblinge wenn was halten soll...

So, und theoretisch und nicht nur das kannst du den keil auch weck lassen wenn du garantieren kannst das das polrad zündwinkelmässig richtig montiert ist denn alles wird nur durch den Andruck der konen getragen und verbunden.
Aber ich dachte das wisst ihr alle ?

Beispiel:
hatte ja früher nie ein moppe bekam aber intresse an unseren alten -wirtschaftswundervehikeln- dolle ingenieurstechnik und bekam ein moppe eines freundes das seit 1967 gut verpackt in einer scheune gestanden hatte.
Ist 2 mal repariert worden seit seiner wiederenddeckung aber nach jeder reparatur nach 3-4 km wieder den geist aufgab.

Warum?
Der boschkeil, nur 2mm, der das polrad aufsteuert war immer -app-. Neuer keil etc...ging ...dann wieder kaputt.

Ja bis ich schliesslich drauf kam das das schwedische tuning:up: :up: polrad anstelle des original Bosch einen grad auf dem innenkonus hatte und der darum nie eine konische, bombenfeste verbindung mit der kurbelwelle eingehen konnte und die trägheitsmomentwechsel des polrades den kleinen keil einfach abrasierten.

Dremmel hat dann das problem blitzschnell nach all den jahren beseitigt, der kolben des zundappmotors, der sich ja ausgezeichnet zur :up: geichtskompensation des fahrers:up: modifizieren lässt, war auch -gejackt- für bessere atmung und so habe ich zum dank immer ein reserve moppe zur verfügung.:up:
M50/M51/DKW haben gar keinen keil, nur konus.

Zündplatte justieren im verhältnis zu OT, hülse auf den innenkonus des polrades gesetzt und einmal scharf zugeschlagen und beide sind zu einer einheit verschmolzen die dann nur von der nun angezogenen polradmutter richtig vorgespannt wird. Kein keil, sitzt bombig....genau so wie ind. bohrer mit konusschaft schnell und sicher gewechselt werden können.

Ich spreche also um den wohl wichtigsten konus unserer Saxo und nicht ums getriebe....wo aber nur ein konus was justiert und wenn zu fest angezogen/nabenhülse dann etwas in die brötchen geht.

Wollte keine abhandlung über so was, eigentlich bekanntes schreiben und eigentlich schon in der werkstatt sein....aber nun erst mal 10.00 kaffee........//PA






Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anstrengend.Dem Polrad tust Du keinen Gefallen,wenn Du es hammerschnell antreibst und der Motor ist dafür nicht ausgelegt .Die Scheibenfeder kann sehr wohl dadurch in Mitleidenschaft geogen werden,bzw,die Nut zerstört werden.
Das ist meine Meinung dazu .Viel Erfolg beim Schrauben
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
... danke sonnenblume aber die technik funktioniert nun mal nach ander konstruktiven erfahrungen und google mal auf maschinenelementen----> konusverband.standard konen etc....

Motor läuft, Spartarhmen bald renoviert, LED lampen gerade installiert jetzt wo wir bald nur noch tag haben aber es kommt ja auch noch mal der winter:up:

Schönes -möffeln- noch....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kleine Anfrage.....was übersehe ich....??? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 25.03.21 10:34 Uhr Klicks:19
Nun hast du so viel geschrieben. Dann weiterhin viel Erfolg beim Starten.

Gruß

herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
....wie geschrieben, auch Saxo II startet und läuft:up:
aber nur mit handstart:eek:

Soweit mit dem thema.....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Handstart? Das ist doch Klasse! :up:
Oder willst Du den Motor ständig auf der Testbank fahren?:wink:
Gruß Wilhelm
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Nur mal so angemerkt : Z.B.nach Motorüberholung und dann noch im Prüfstand bzw. im Schraubstock . Anwerfen mit Akkuschrauber (570 U/min) nix möglich . Anwerfen mit Bohrmaschine (2900 U/min)funktioniert bestens. Immer und bei jedem meiner Saxomotore...! Bedingung :Nebenagregate i.O. !

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke Dietmar,
er läuft ja aber er ist noch nicht eingebaut und darum morgen nur aus interesse noch mal ein versuch mit einer andere netzbohrmaschine. Dem moppemotor ist das egal er starte mit vollem akku oder vom netz:up:
Danke für deine RPM werte....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
@ Alpenflitzer

....du Schelm...solltest mich kennen...
Alle bremstrommeln/-backen teilweise neu, gereinigt und geschmirgelt aber es wird wohl langfristig auch hier eine rollerbremse mit 559er..dann läuft sie ja auch ständig bergrunter:up: :eek: .....//PA
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: