Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Hallo, ich bin neu hier ( Vorgestellt habe ich mich schon ) und hätte gleich meine erste Frage. Ich habe eine Saxonette erworben und da ist ein 301/A 199 Motor verbaut. Motor läuft aber ich habe kein Antrieb auf dem Rad und ich kann das Gefährt nicht rückwärts schieben, Es blockiert, vorwärts lässt es sich schieben. Mit einem Magnetischen Schraubendreher habe ich wo man das Getriebeöl einfüllt Metallspäne rausgeholt. Was meint Ihr, kann das ein Getriebeschaden sein? Da ich noch ein Motor mit bekommen habe, werde ich am Wochenende mal den eingebauten Motor abbauen und ihn tauschen. Den Motor wo ich noch habe schaute ich gerade eben an und hätte auch dazu eine Frage: Wie funktioniert das Prinzip wenn ich die Saxonette rückwärts schiebe? ich habe an der Welle gedreht wo das Rad eingreift und das dreht sich ganz leicht vorwärts. dreht man es anders rum blockiert es. Ist das, das Zahnritzel wo das Rückwärtsschieben verursacht? Warum macht es das nicht mit dem eingebauten Motor? Bin für jede Antwort dankbar.
Gruß aus Mannheim, Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Bei dem Motor der nicht fährt könnte die die Wurmwelle gebrochen sein.
Den musst Du öffnen. Die gibt es nur noch gebraucht, aber aufpassen es gibt eine Deutsche und Holländische Ausführung.
Klaus
Dann wäre es die Nr. 15
https://www.saxonettenladen.de/kurbelwelle-kupplung-auspuff/
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
also eine Wurmwelle hat ein 199er Motor nicht.
Es kann also zum einen die Kupplung sein oder wirklich ein Getriebeschaden(eher unwahrscheinlich).
Die Kupplung trennt die Kurbelwelle vom Getriebe.
Beim vorwärts schieben dreht sich die Nabenhüle widerstandslos da die Sperrklinken nicht eingreifen. Wenn der Motor mehr als 1800 U/-1 macht treiben diese Sperrklinken die Nabehülse und damit dar Rad an. Beim rückwärts schieben werden die Sperrklinke durch die Nabenhülse mitgenommen und somit wird das Getriebe, hier beim 199er Motor sind es 5 Zahnräder, komplett mit genommen. Nur die Kupplung verhindert das sich die Kurbelwellen mit dreht.
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ok, dann ist es ein drei Stufen Getriebe, klar der hat die Welle nicht. Also mache ihn auf Du findest hier gute Videos.
https://www.hilfsmotor.eu/wiki/Motorvideos/
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Vielen dank für die Tips. Ich werde am Wochenende mich dem Motor annehmen.
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Fahre selbst eine 199er. Öffne auf alle Fälle auch den mitgelieferten Motor und prüfe die Lager und Simmeringe. Es hat wenig Sinn einen unbekannten Motor einfach anzubauen und zu starten. Dann kann der dann auch noch hinüber werden.
In Herberts Saxoladen findest Du Überholungssätze mit allen nötigen Teilen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, mach ich. Ich habe vor den original Motor zu restaurieren und habe ihn schon heute zerlegt. Da waren Unterlegscheiben im inneren des Motors und so merkwürdige Krallen die anscheinend ihn blockiert haben. Ich habe Bild gemacht und ich versuche es hier einzustellen. Den anderen Motor baue ich morgen ins Bike um ihn aus zu probieren und anzuhören. Einen Reparatursatz werde ich bei Herbert bestellen. Frage: Wie bekommt man hier ein Bild rein?
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin,
du hast doch ein Bild in deiner Galerie. Wenn du das anklicks da bekommst du einen Link da steht darüber:Link zum einfügen
den kopierst du und setzt das in deinen Text ein.
Bin gespannt auf deine Bilder
Dieter
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Mit dem Bild einfügen klappt nicht. Kompliziert bei Euch oder?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Teile rechts unten habe ich im Motor gefunden.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Auf der sehr schönen Website von Sven Becker findest Du die Teileliste des 3-Stufer Motors.
http://www.svenbecker.de/saxonette/HERCULES_Saxonette_Teileliste_1987.03.pdf

Bei einer der 2 Scheiben handelt es sich bestimmt um eine Distanzscheibe, welche auf die Getriebewelle gehört. (Seite 4, Pos. 21 bzw.22)
Bei der anderen Scheibe handelt es sich so wie es aussieht um die auf Seite 4, Pos. 24. Sieht man schon auf Deinem Bild, dass diese auf der Getriebewelle fehlt.

Die 2 Halbscheiben kommen in die Rille der Kurbelwellenlager im Motorgehäuse (Seite 2, Pos. 17)

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin!
Hast Du erst das Ritzel entfernt um Motor und Rad zu trennen oder die Welle mit allem drum und dran gezogen und dann den Motor zerlegt?
Hörte sich eigentlich erst nach einem Problem mit den Sperrklinken an...aber so?
H.H.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe erst das Kettenritzel entfernt und dann den Motor vom Rad getrennt. Dann den Motor zerlegt.
Anscheinend hat mein Vorbesitzer nicht richtig gebastelt oder? Wie kommt das sonst alles in den Motorraum? Bei Herbert habe ich mir einen Reparatursatz bestellt. Wo bekommt man die Distanzscheiben? Was muss ich beachten das mir das ganze nicht auch passiert?
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Distanzscheiben fallen in das Motorgehäuse, wenn man das Kettenritzel moniert lässt, die Mutter auf der gegenüberliegenden Seite entfernt und die Getriebewelle rauszieht. So wie es scheint wurde die Getriebewelle dann nicht mehr korrekt zusammengebaut.
Falls es die Distanzscheiben bei Herbert nicht geben sollte, dann schaue bei Brucker:
https://www.brucker-radl-service.com/?cat=c117_5-Hinterrad-Getriebe-Hinterrad--Bremsbacken--Getriebeteile-117.html#%22productlist_1069%22

Halte Dich an die Explosionszeichnung der Getriebewelle bei der Montage.
Außerdem gibt es klasse Videos von Herbert und Sporti auf Youtube dazu.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Danke für die Ratschläge. Scheiben habe ich bestellt.
Die beiden Halteklammern, wo gehören die genau hin?
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Halbscheiben kommen in die Rillen im Motorgehäuse.

Diese fixieren die Kurbelwellenlager.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Moin!
Hoffe Du hast Dir mehrere verschiedene Distanzscheiben bestellt.Habe auch mal welche bei Brucker bestellt und mußte viel rumtüfteln damit mein 3-Stufer nicht so kreischt. Bei der Gelegenheit solltest Du in Betracht ziehen die beiden Nadellager der Getriebewelle auch gleich zu tauschen da der Motor evtl. ja schon länger ohne Distanzscheiben gelaufen sein könnte und die Lager dadurch
abgenudelt sein könnten.
Gibt ein unschönes Piepen in den Ohren nach längeren Fahrten...:skeptisch:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Da fällt mir gerade was ein...ist die Kupplungsglocke richtig fest mit der Welle verschraubt? Das könnte die Lösung sein.Beim 199er und 099er ist die Glocke ja verschraubt und nicht aufgeschrumpft...
H.H.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Und es würde evtl. auch Späne vom durchrutschen geben.
Beim Pfusch vom Vorbesitzer müsste einen das wohl nicht wundern.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, ich habe mehrere Scheiben in verschiedene Größen bestellt. Wenn die nicht reichen bestelle ich nach. Ich habe ja Zeit und brauche das Gefährt ja nicht, bin ja mit Auto und Motorroller mobil. Vorerst dreht sich die Saxonette für die Restauration und das möchte ich so gut wie möglich machen. Immer ein wenig basteln nach der Gartenarbeit. Bin auch bald Rentner und dann habe ich auch mehr Zeit. Den 2.Motor habe ich schon auf das Rad gemacht und am Wochenende probiere ich wie dieser sich anhört. Will aber auch diesen restaurieren mit Dichtungen und so. Bei Herbert habe ich ja ein Satz bestellt für den original Motor und auch ein Abzieher fürs Polrad. Kompressionstester habe ich auch schon da. Danke für die Tipps noch einmal von Euch.
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Die Späne kommen von der zermahlene Scheibe denke ich.
Komisch, dass die Zahnräder nichts abbekommen haben. Ich habe genau nachgesehen und der Kolben und das Spiel nach oben ist gut. Die Kupplungsglocke schau ich mir morgen mal genau an. Ich lasse das ganze langsam Angehen, weil ich ja lange nicht geschraubt habe und lese mich hier ein und schau Euere Videos an. Auch habe ich mir viel ausgedruckt hier. Wirklich ein ganz tolles Forum.
Ich denke ich schaff das und mache meine Saxonette wieder fit. Wenn sie fährt, schaue ich noch wo ich eine original Luftpumpe bekomme.
Gruß Michael:up:


Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Zwischenbericht: Wie schon erwähnt habe ich den Original Motor zerlegt und den Reparatursatz von Herbert erhalten. Ich warte nur noch auf die Distanzscheiben von einer anderen Firma und werde dann beginnen den Motor wieder zusammenbauen. Inzwischen habe ich mal den anderen Motor wo ich noch mitbekommen habe in die Saxonette eingebaut. Er ist kurz angesprungen mit Hilfe von Bremsenreiniger ist aber dann wieder ausgegangen. Die Zündkerze ist nicht nass und ich gehe davon aus das der Motor kein Benzin bekommt. Ich werde mal den Vergaser reinigen. Die Kompression ist 4 Bar und deshalb werde ich diesen Motor auch zerlegen müssen. Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Hallo, wenn die Kompression nicht mehr so dolle ist hilft manchmal ein Kolbenring von Stihl.
https://www.hilfsmotor.eu/forum/Saxonette_und_Spartamet/thread/101854/post/-1/
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
So, weiter geht es und ich habe den Motor mit den Teilen instandgesetzt aber scheinbar nicht richtig. Motor hat Kompression und zischt mit Daumen auf das Zündkerzen Loch. Bei kalten Motor fast 6 Bar und bei warmen Motor so an die 8 Bar. Ja, der Motor läuft, aber ruckelt ein wenig. Der Vergaser funktionierte erst wo ich das Düsenrohr mit der Gewindemetode vom Garagenmann Sportie gemacht hatte und eine neue Schwimmerdichtung angebracht hatte. Weiter hatte ich mich nicht getraut, da bin ich ehrlich. Jetzt mein Problem: Motor springt an und läuft und geht auch nicht aus und dreht. setze ich mich auf das Rad, kommt es mit mir kaum vom Fleck. Kann es die Kupplung sein? Optisch sah sie eigentlich noch gut aus und ich hatte sie mit Bremsenreiniger gut sauber gemacht. Gruß Michael, der wo bei den Grünen heute das Stadtradeln absagen musste.:wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Dreht denn der Motor wenn Du das Hinterrad hoch hebst hoch und kommt auf Touren?
Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich reinige die Kupplung auch mit Bremsenreiniger und schmirgele den Belag leicht.
Test 1. wie oben beschrieben
Test 2. kriegt der Motor genug Sprit
Dazu Abdeckungen so weit abbauen bis man die Schieber sehen kann. Dann prüfen einmal Vollgas und Choke prüfen ob sie öffnen bzw. schliessen.
Test 3. Sitz der Schwimmer richtig?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ja, sie kommt auf Touren und das Hinterrad dreht sich beim Gas geben.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Also die Schieber habe ich vor den Einbau Manuel überprüft. Am Anfang ist der Schwimmer übergelaufen. Den habe ich gewechselt und dann war die Schwimmerkammer dicht. Gruß Michael aus Mannheim.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Test: Fahrt ohne Luftfilter Ergebnis?
Wenn sich das Rad beim Gas geben dreht heisst das, daß ohne Last sich alles bewegt. Mit Last könnte also u.U. die Kupplung rutschen.
Das wäre der Fall, wenn die Beläge ölig sind. Dann müsste man die Kupplung doch überprüfen
Wie sieht denn der Simmering an der Kupplungsglocke aus?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Habe ich neu gemacht.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich werde den Motor noch einmal öffnen. Der Motor ruckelt so komisch mit manchmal heftigen Schlägen. Auch den Vergaser werde ich mir komplett vornehmen müssen.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Ich habe heute den Vergaser vom zweiten Motor hergerichtet, also sauber gemacht und neu
eingedichtet. Auch das Düsenrohr gezogen.
Sporti hat recht, da ist viel Korrosion zu sehen gewesen. Morgen bau ich den mal ein. Glaube aber nicht das es der Fehler ist und denke immer noch an die Kupplung.
Gruß Michael
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: