Anzeige:

Saxonette- und Spartamet- Forum

Zurück zu: Saxonette- und Spartamet- Forum | Kompletter Thread
Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 13.04.19 23:12 Uhr Klicks:48
Hallo zusammen,
ich habe mir das Kettensägenmotoröl von Oregon gekauft, weil das sauberer verbrennen soll als normales Zweitaktöl und zudem biologisch abbaubar sein soll und es soll auch nicht so stinken. Laut Hersteller ist es auch für Mopeds, Roller und andere Zweitakter geeignet.

Ich dachte das ein Zweitaktöl was für hochdrehende Motoren verwendet wird, nicht falsch sein könnte.

Das sollte dann doch auch bei unserer Saxonette funktionieren, oder schrotte ich mir den Motor damit?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 14.04.19 08:49 Uhr Klicks:48
Hallo Arnd,

wenn das Kettensägenöl bis 1:100 mischbar ist, so kannst du es verwenden. Die Mischbarkeit steht auf dem Etikett.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 14.04.19 11:24 Uhr Klicks:40
Danke Herbert für deinen Hinweis.
Das Gemisch hatte ich 1:80 gemischt, in der Tat steht auf dem Etikett aber 1:50. Da das Gemisch noch im Benzinkanister ist, gebe ich das noch fehlende Öl dazu.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 14.04.19 08:51 Uhr Klicks:46
Also ich tanke bei Saxonetten ausschl. den Sprit von meinen Kettensägen und habe auch schon Oregon gemischt.
Es wurden schon mehrere 1000 Km damit ohne Probleme gefahren.
Ich mische allerdings immer 1:50 für all meine 2-Takter Motoren.
In letzter Zeit benutze ich die Aspen 2 Fertigmischung für die Motorsägen und die Saxonetten / Mopeds.
Ist zwar sehr teuer, es verbrennt allerdings viel sauberer, es entstehen so gut wie keine Ölkohleablagerungen am Kolben, am Auslass bzw. an den Überströmkanälen und der Auspuff bleibt viel länger sauber.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von nobile nobile - 14.04.19 10:51 Uhr Klicks:39
Arnd aber bitte verwechsele nicht Kettenöl mit dem Mischöl
.Bei diesen Ölen gibt es das Mischöl in ROT(Mineralisch) und GRÜN
(Syntetisch).Das Kettenöl ist welches Biologisch abbaubar das Motoren
Öl wüßte ich nicht.
Paul
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 14.04.19 11:49 Uhr Klicks:41
Danke für deinen Hinweis nobile,
Da hatte ich drauf geachtet. Das Oregon Kettensägenmotoröl ist teil synthetisch und für 2 Takt Motoren, allerdings ist das zulässige Mischungsverhältnis bis 1:50 (Danke noch mal an Herbert für den Hinweis.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 14.04.19 11:45 Uhr Klicks:37
Hallo Bernie,
wie sind denn deine Erfahrungen mit Aspen 2? Wie läuft der Motor der Saxonette damit?

Ich hatte auch überlegt Aspen 2 zu verwenden, allerdings wurde mir gesagt das man den Sprit dann nicht mehr wechseln sollte. Aspen 2 würde sehr sauber verbrennen, könnte aber dazu führen das sich alte Ölkohle ablöst und den Motor schädigen könnte.

Im Moment ist der Motor und Vergaser meiner Saxonette komplett neu zusammengebaut und sauber. Die Ölkohle am Kolben hatte ich mit Drosselklappenreiniger schonend abbekommen. Aspen 2 habe ich auch da.


Auch den Auspuff habe ich auf eine (etwas grobe) Art ausgebrannt. Den habe ich für 1,5 Stunden in der Glut unseres Holzofens gelegt bis er selber rot glühte.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Meine Hercules Saxonette Bj.1988 + Typ 519 002C fährt nur mit mineralischem Zweitaktöl.
So z.B. die rein mineralischen Öle entweder von HeinGericke (1l 4,95 Euro) oder von Louis (5l 19,95 Euro). Die sind billig und kommen den Ölen von vor 30 Jahren am nächsten. Moderne 2-Takt Öle sind wesentlich teurer und sollen auch schlechtere Eigenschaften für die alten Motoren haben.
Von Kettensägenzweitaktöl halte ich nichts, weil es dünnflüssiger ist und für sehr hohe Drehzahlen kreiert wurde. Der Schmierfilm könnte bei niedrigeren Drehzahlen zusammenbrechen.
Denn es haben sich auch die Werkstoffe für die neueren Zweitaktmotoren verändert.
Aber, ich denke, jeder hat so seine eigene Philosophie wenn es um Schmierstoffe geht. Z.B. bei meinem Klassik Mini Cooper wo Getriebe und Motor eine Ölwanne haben, gibt es nur sehr wenig Öle die die erforderlichen "Additive" und "Scherfestigkeit" haben.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 10:27 Uhr Klicks:28
Hallo Alpenflitzer,
mmmh, damit werde ich mich noch weiter auseinandersetzen müssen. Allerdings ist der Sachs Motor aus Alu mit Nikasil Beschichtung eher modernere Motortechnik als die guten alten Graugusszylinder. Bei denen hätte ich auch Bedenken mit den neuen Zweitaktölen.
Aktuell habe ich jetzt Aspen 2 im Tank und konnte meine "Jungfernfahrt" nach Motorüberholung erfolgreich damit absolvieren. Der Motor lief (hab das Umweltmodul drin) gut und hätte auch höher drehen wollen, ich gehe das aber erst mal langsam an damit die neuen Komponenten sauber einlaufen können. Es geht mir auch nur um mehr Kraft und weniger Abgase, als 5 Km/h mehr.

Bis jetzt habe ich Nadellager und Simmeringe, Kolbenring und Kurbelwellenlager getauscht. Den Kolben mit Drosellklappenreiniger von Ölkohle befreit, ein Kleeblatt in den Kolben gefeilt, die Membranplatte und Durchlass optimiert, die Luftfilterabdeckung innen mit Luftlöchern versehen und den Auspuff ausgebrannt (es funktioniert tatsächlich).
Als nächstes werde ich alle Seilzüge austauschen, LED Lampen im Retro Stil montieren, Benzinleitung austauschen (die jetzige ist sehr porös)und mal gucken was noch so anfällt.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.04.19 11:09 Uhr Klicks:25
Zitat:
ein Kleeblatt in den Kolben gefeilt, die Membranplatte und Durchlass optimiert, die Luftfilterabdeckung innen mit Luftlöchern versehen


... ob das alles so in Ordnung ist?

Nachdenkliche Grüße

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Pusy Pusy - 19.04.19 11:41 Uhr Klicks:23
:reib:
ABS ?
Frohe Ostern
Gruß Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 11:51 Uhr Klicks:22
Hi Pusy,

jaaa ich weiß. Konnte aber einfach nicht die Finger davon lassen :eek: :wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 11:57 Uhr Klicks:23
Bei der Öffnung der Membrane bin ich knapp unter 5 mm geblieben. Der Durchlass in der Membranplatte war schon etwas schwieriger zu optimieren. Etwas habe ich da von einem Video von Sporti's Garage abgekupfert (Danke überhaupt für die vielen tollen und hilfreichen Videos auch an dich Herbert).

Was ich noch schauen muss ist ob das Gemisch dadurch zu mager wird. Die Düse im Vergaser habe ich sehr sehr vorsichtig mit feinem Draht minimal geweitet.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.04.19 12:32 Uhr Klicks:23
Hallo Arnd,

hast du dir schon einmal überlegt, dass die Mischung stimmem muss?

Mehr Benzin => mehr Luft=> Größerer Einlass=> Größere Abgasöffnung im Motor und Auspuff. Denke auch ann die Höhere Belastung der Lager im Pleuel. Das obere Nadellager hat wenig Bock auf solche Belastungen und sagt dann tschüß.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 16:13 Uhr Klicks:22
Hallo Herbert,
meinst du mit "Mischung" das Mischungsverhältnis Benzin und Öl, oder die gesamte Mischung an Motorveränderungen und Haltbarkeit der Komponenten?

Aspen 2 hat das Mischungsverhältnis von 50 zu 1, die Ölversorgung der Komponenten (Lager und Kolben) sollte sicher gestellt sein.


Den Auspuff hatte ich nicht verändert (außer dem Ausbrennen), der ist auch nicht lauter geworden. Ich musste ihn nach dem Ausbrennen nur neu lackieren :wink: Der ganze Lack war mit weg gebrannt :eek:


Bei der Belastung der Lager hatte ich mir folgendes überlegt:
Die Belastung entsteht durch Kraft und Drehzahl die auf das / die Lager und Kolben wirkt. Die Schmierung sollte bei 1:50 mehr als ausreichend sein. Ich will mit dem Motörken gar nicht "schneller" fahren, sondern nur etwas mehr Kraft haben. Und hoffe jetzt natürlich das dass obere Nadellager mit der Verdoppelung des Ölanteils ausreichend geschmiert ist.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.04.19 17:38 Uhr Klicks:22
Hallo Arnd,

ich meine die Zusammenstellung aller Komponenten im Motor/Vergaser/Membranplatte/ Auspuff. Die müssen zueinander passen und das haben Ingenieure bei Sachs entsprechend berechnet. Daran herumzufummeln ist nicht gut.
Gerade in der letzten Woche hatte ich hier wieder einen Motor mit Kleeblattkolben. Er war nur noch Schrott. Es muss aber jeder selbst wissen, was er macht.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 18:16 Uhr Klicks:21
Hallo Herbert,

da hast du natürlich Recht. Tuning ist immer eine Veränderung eines im Vorfeld genau berechneten Systems. Das ist auch der Teil bei dem ich etwas Angst habe, dass meine Änderungen am Motor nur zum "getunten Zerlegen aller Teile" führen könnte.
Das wäre dann schon ziemlich doof.

Magst du schreiben was mit dem Motor (mit dem Kleeblattkolben) war? Hatte sich das Nadellager am Kolben zerlegt und dadurch den Motor geschrottet?
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.04.19 20:46 Uhr Klicks:22
Hallo Arnd,

du hast es richtig erkqnnt. Das Nadellager in der Pleuelstange hatte ich zerlegt. Die Teile (Nadeln) klemmten zwichen Kolben un Zylinderwand und das war es dann.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 21:11 Uhr Klicks:22
Hallo Herbert,

sowas ist echt nicht gut.


Gibt es eigentlich dafür Nadellager die höhere Belastungen aushalten können? Ggf. mit einer höheren Materialhärte.

Gruß

Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Herbert Herbert Administrator - 19.04.19 21:29 Uhr Klicks:21
Die Lager, die ich im Shop anbiete sind INA-Lager, die von Sachs kommen aus Fern-Ost.

Gruß

Herbert
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 22:04 Uhr Klicks:20
Ah, okay. Ich hatte ja von dir den Motor Reparatursatz gekauft. Dann hatte ich ja schon die besseren Lager verbaut. Dein Video dazu ist echt hilfreich!

Gruß,
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Pusy Pusy - 19.04.19 22:48 Uhr Klicks:18
Servus Arnd,
Ein gutes Öl ist wichtig. Mischöl, Liqui Moly, Motorbike 2T Synth.
Mischung 1:80 . Zündkerze NGK 7189 (Iridium)
Gute Zündspule.:wink:
Neuer Auspuff.


Gruß Pusy
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 19.04.19 23:53 Uhr Klicks:20
Servus Pusy,

23 Km/h mit Tuning oder ohne :eek: ?

Gruß Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
:klugscheisser: Das Bild von Herbert dürfte eine „eingefrorene" Höchstgeschwindigkeit zeigen welche lecker,locker und leicht auch mit einem Serienmodul erreicht werden kann .Bei etwas abschüssiger Fahrbahn dann auch ganz leicht sogar ohne Motorantrieb...! Warum Du bei diesem Bild dann schon an Tuning denkst...:confused: !?

Gruß Dietmar
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 21.04.19 11:10 Uhr Klicks:18
Hallo didiwagener,

einfache Neugier :wink:
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 20.04.19 08:46 Uhr Klicks:23
Hallo Arnd,

erst eben habe ich Deine Frage bezüglich dem Sonderkraftstoff gelesen.

Mit Apen 2 habe ich bislang gute Erfahrungen bei all meinen 2 Takt Motoren gemacht. Die Motoren laufen leistungsmäßig genau so wie mit dem "normalen" Gemisch.
In meiner Region ist der Einsatz von Sonderkraftstoff im Forst bzw. beim Einsatz von Motorsägen Plicht, deshalb habe ich immer einen ausreichenden Vorrat Aspen 2 und auch Apen für ein Notstromaggregat zu hause.
Das mit der sich lösenden Ölkohle, nach dem Einsatz von Apen habe ich auch schon gelesen. Selbst habe ich die Erfahrung noch nicht machen können, da meine Motoren sehr oft gewartet und die Zylinder regelmäßig mit einem Endoskop begutachtet werden.
Wenn der Aspen Sprit im Wald ausgeht tanke ich natürlich auch mal herkömmliche Mischung. :ugly:
Ein klarer Vorteil ist, dass bei Aspen so gut wie keine Ölkohle mehr entsteht, sofern das Kraftstoffluftgemisch stimmt und der Motor nicht zu fett läuft. Der Nachteil ist ganz klar der Preis, den ich allerdings bei dem geringen Verbrauch der 30ccm Motörchen verschmerzen kann.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 21.04.19 11:20 Uhr Klicks:23
Hallo Bernie,

das mit dem Verbrauch der Motörchen sehe ich auch so wie du.

Wenn du im Wald (vermutlich mit der Motorsäge) zu normalem Gemisch wechselst, lässt du dann den Tank erst komplett leer laufen oder kommt dann das normale Gemisch mit zu Aspen in den Tank?

Bei normalem Gemisch kann man an der Zündkerze gut sehen ob das Gemisch zu mager, normal oder zu fett ist.
Geht das bei Aspen auch?

Gruß,
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 21.04.19 20:20 Uhr Klicks:21
Ja im Wald bezieht sich das natürlich auf die Motorsägen. :wink:
Nun, ich säge bis die Motorsäge Aussetzer hat, dann ist der Tank eigentlich schon leer und die Schwimmerkammer im Vergaser kurz davor.
Gemischt habe ich Aspen 2 mit herkömmlichen 2-Takt Sprit noch nicht. Kam aber sehr selten vor, dass mir Aspen ausging.

Ich glaube schon, dass man durch den Einsatz von Aspen 2 mittels des Zündkerzenbildes Rückschlüsse auf die Verbrennung des Gemischs ziehen kann. bzw. ob der Motor zu fett, zu mager oder perfekt läuft.

In all meinen 2 Taktern sind allerdings Iridiumkerzen verbaut, da geht das natürlich nicht.
Und abgestimmt habe ich meine Motoren schon vor Jahren mit herkömmlichen Zündkerzen und normalem Gemisch.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 21.04.19 20:38 Uhr Klicks:22
Das hört sich doch gut an.
Warum verwendest du Iridiumzündkerzen? Wegen der längeren Haltbarkeit oder ist da der Zündfunke besser?

In meinem Auto verwende ich auch Iridiumkerzen. Die sind schon Klasse, einmal eingebaut und man hat lange Ruhe.

Gruß,
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 21.04.19 21:12 Uhr Klicks:26
Ja wegen dem besseren Zündfunken und der Haltbarkeit der Zündkerzen. Früher hatte ich immer eine Ersatzzündkerze bei meinen Saxonettentouren dabei, jetzt nicht mehr. Bei Iridiumkerzen hatte ich noch keine Ausfälle, da gibt vorher die Zündspule den Geist auf.:wink:
Herbert bietet die NGK Iridiumkerzen auch in seinem Shop an.:up:

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 22.04.19 22:07 Uhr Klicks:22
Hallo Bernie,

dann werde ich mir wohl auch eine Iridiumkerze anschaffen wenn die jetzige (gerade erst neu gekauft) schwächelt.

Heute hatte ich meine erste richtige Probefahrt, der Motor sprang sofort an und auch lief gut und gleichmäßig. Vom Fahren her war das Gemisch auch genau richtig, der Motor lief nicht zu fett oder zu mager. Mit dem Zündkerzenbild hattest du Recht. Demnach war auch die Verbrennung optimal.
Einziger Wermutstropfen war das ich ein paar Kilometer von zu Hause einen Platten am Hinterrad hatte. Trotz neuer Reifen und Schläuche. Vermutlich habe ich beim Einbau da Murks gemacht. Da wurde aus der Probefahrt eine gemütliches nach Hause schieben.
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 23.04.19 08:29 Uhr Klicks:25
Hallo Arnd,

bei dem herrlichen Wetter über Ostern war ich mit den beiden 2019 angemeldeten Saxonetten in Summe knapp 400km unterwegs.
Ich fahre ausschl. Langstrecke > 50 km.

Einen Platten hinten hatte ich leider auch schon mal unterwegs, trotz Schwalbe Marathon Plus Bereifung. Das passierte 18 km von zu hause entfernt, war dann ein strammer Fußmarsch bei einer Temperatur von 33 Grad. :sad2:
Es stellte sich dann allerdings heraus, dass kein Fremdkörper durch den Reifen gedrungen war, welcher den Platten verursachte. Ferner war es ein Grat im Felgenbett der Felge, der den Fahrradschlauch beschädigte. Seit dem glätte ich beim Einsatz einer neuen / gebrauchten Gussfelge das Bett mit feinem Schmirgelpapier.
Außerdem benutze ich bei der Reifenmontage ordentlich Vaseline an den inneren Felgenflanken, damit der Reifen nach dem Aufpumpen korrekt auf der Felge sitzt.

Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Holzwurm Holzwurm - 23.04.19 09:52 Uhr Klicks:27
Hallo, für den Fall eines Plattens, habe ich diesen Schlauch dabei.
https://www.fahrradmagazin.net/testberichte/gaadi-fahrradschlauch/
Hinten etwas fummelig aber geht.
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 23.04.19 17:58 Uhr Klicks:19
Hallo Holzwurm,

ich habe mir den Schlauch mal auf die Wunschliste gepackt. Wie fährt es sich denn damit oder brauchtest du den noch nicht einsetzen?

Gruß
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Holzwurm Holzwurm - 23.04.19 20:35 Uhr Klicks:21
Hallo, beim fahren ist kein Unterschied zu einem anderen Schlauch festzustellen. Nur ein Messer sollte man dabei haben um den alten Schlauch durch zu schneiden.
Gruß Klaus
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 24.04.19 23:57 Uhr Klicks:17
Hallo Klaus,

klingt gut. Werde ich mir mal merken.

Dankeschön für den Tipp.

Gruß
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 23.04.19 17:55 Uhr Klicks:23
Hallo Bernie,

die selbe Bereifung habe ich auch drauf.
Guter Tipp mit dem Schmirgelpapier und der Vaseline. Geht da auch anderes Fett oder Öl? Bin mir jetzt nicht sicher ob wir Vaseline zu Hause haben.

Gruß
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Bernie Bernie - 24.04.19 00:29 Uhr Klicks:26
Hallo Arnd,

natürlich geht auch Fett, Hauptsache der Reifen flutscht richtig nach dem Aufpumpen auf die Felge. :wink:
Siehe auch hier:


Gruß
Bernie
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Re: Kettensägenmotoröl für die Saxonette? - Thumbnail von Arnd Arnd - 25.04.19 00:10 Uhr Klicks:26
Hallo Bernie,
Super, das mach ich dann auch.
Der Reifen ist vermutlich deswegen bei mir platt geworden weil der Schlauch etwas verdreht war.

Das Video ist Klasse, witzig (wenn auch eigentlich ärgerlich) ist wie die Luftpumpe sich in ihre Einzelteile zerlegt.

Gruß
Arnd
Um antworten zu können, musst Du Dich erst registrieren
Anzeige: